„Oli radelt“ für den Wünschewagen

SONY DSC
Bürgermeister Frank Hasenberg begrüßte Spendenradler „Oli“ im Rathaus. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Jens Holsteg | Stadt Wetter (Ruhr) „Ich mache meinen Weg“ erzählte Oliver Trelenberg bei seiner Stippvisite im Rathaus. Und dieser Weg führt den Hagener seit Montag von Stuttgart bis nach Berlin. Das Besondere an dieser Tour: Oli radelt! Unter diesem Motto ist Oliver Trelenberg seit Jahren als „Spendenradler“ bekannt. Bei seinem Besuch in Wetter stellte er Bürgermeister Frank Hasenberg sein aktuelles Projekt vor. Seine diesjährige Spendentour über rund 2.500 Kilometer unternimmt er für den „Wünschewagen“ des Arbeiter-Samariter-Bundes.

Am Samstag, 26. Mai, macht „Oli“ gegen Mittag am Seeplatz in Wetter Station.

Bürgermeister Hasenberg begrüßte Trelenberg kürzlich im Rathaus und zeigte sich von der Aktion beeindruckt: „Das ist eine ganz tolle Aktion und ich drücke Ihnen die Daumen, dass alles so klappt, wie sie es geplant haben.“

Seit dem Jahr 2014 radelt der Mann aus der Volmestadt getreu dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ quer durch die Republik, um durch Öffentlichkeitsarbeit und das Sammeln von Spenden auf die Belange von Krebspatienten aufmerksam zu machen. 2013 war der Hagener selbst an Kehlkopfkrebs erkrankt. Seine Erfahrungen mit dieser Krankheit haben dazu geführt, dass er unter dem Motto „Oli radelt“, auf seinen Radtouren über Krebskrankheiten informiert, Wege aus persönlichen Lebenskrisen aufzeigt, Spenden sammelt und mit zahlreichen Menschen in Kontakt kommt.

„Das Rad ist mein Halt“, erzählt Trelenberg und sagt zu seiner Motivation: „Man muss doch was Eigenes auf die Beine stellen. Ich möchte mit meinen Touren an kranke Menschen appellieren, dass Bewegung wichtiger ist, als sich nur in der Krankheit zu organisieren.“

Auf seinen Touren konnte „Oli“ allein in den Jahren 2016 und 2017 die stolze Spendensumme von 13.239 Euro sammeln. Auf einem Empfang des Bundespräsidenten für Ehrenamtler zeigte sich auch Frank-Walter Steinmeier beeindruckt von diesem großen Engagement.

Nach mehreren Jahren Zusammenarbeit mit dem Verein „Engel mit Herz“, sammelt Oli Trelenberg in diesem Jahr Spenden für ein neues Projekt, den Wünschewagen“ des Regionalverbandes Ruhr des Arbeiter-Samariter-Bundes.

Der Wünschewagen ist ein 2014 in Essen gestartetes Ehrenamtsprojekt, und finanziert sich ausschließlich über Spenden- und Sponsorenmittel sowie freiwillige Mitarbeit und ASB-Eigenmittel. Unter dem Motto „Letzte Wünsche wagen“ begleitet und betreut der Wünschewagen schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches.

Oli Trelenberg ist nun bis zum 30. Juni unterwegs, dann kommt er in der Bundeshauptstadt Berlin ins Ziel. „Ich wünsche Ihnen eine gute Fahrt, beste Gesundheit und viele gute Gespräche während der Tour. Ich hoffe, dass wir uns am 26. Mai in Wetter wieder sehen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg.

Wer Oliver Trelenberg unterstützen und für den Wünschewagen spenden möchte. kann das tun unter: www.oli-radelt.de/projekt-2018.htm. Hier gibt es auch viele Details zur diesjährigen „Oli-Tour“. Eindrücke von den täglichen, rund 50-70 Kilometer langen Strecken veröffentlicht Oli auf seiner facebookseite www.facebook.com/oliradelt/

Weitere Infos zum diesjährigen Spendenprojekt: http://www.wuenschewagen.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s