Sauerland Mustangs starten in die neue Saison

kampHagen. Am 1. Mai war es endlich wieder soweit. Die Sauerland Mustangs luden zum ersten Heimspiel der Saison in die Kampfbahn Boelerheide. Viele Fans folgten dem Ruf der Mustangs um ihre Mannschaft beim schweren Spielgegen die Wuppertal Greyhounds zu unterstützen.

Gegen den Vizemeister aus Wuppertal musste sich der tapfer kämpfende Aufsteiger aus Hagen vor der rekordverdächtigen Kulisse von über 750 Zuschauern am Ende mit 06:34 geschlagen geben. Den leider einzigen Touchdown für die Mustangs im Verbandsliga-Debüt erzielte Julian Geist.

Zudem fielen u.a. mit Defensive Liner Fabian Scholz und Quaterback Marouan Marrakchi relativ früh einige Hagener Leistungsträger verletzt aus. Das Trainerteam um Head Coach Sascha Heitfeld hofft nun auf baldige Genesung der verletzten Spieler, da bereits am 12.05. das ersteAuswärtsspiel in Duisburg ansteht. | Bericht: Katja Kolm

Werbeanzeigen

Jugendfeuerwehr weiht neues Fahrzeug ein

BA_4372_20180427

BA_4397_20180427Anna Lena Baukrowitz | Feuerwehr Menden | Am vergangenen Freitag übte die Jugendfeuerwehr samt dem neuen Fahrzeug im Wald am Hexenteich. Angenommene Lage war ein Waldbrand, verursacht durch ein brennendes Fahrzeug. Da es neben dem Brand auch galt eine verletzte Person zu betreuen, wurden die Jugendlichen durch das Rote Kreuz unterstützt. Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 59 Mitgliedern, diese werden von 17 Jugendgruppenleitern ausgebildet. Neben Großübungen, wie der angenommene Waldbrand, gibt es natürlich auch Praxis- und Theoriedienste, bei denen die Themen näher behandelt werden. Wir halten uns aber auch fit, indem wir regelmäßig Sport machen.

BA_4384_20180427Außerdem unternehmen wir auch gemeinsame Fahrten. Im vergangenen Jahr waren wir für zehn Tage in Bayern und haben dort nicht nur Wandertouren unternommen, sondern auch das Deutsche Museum und einer der größten Thermen in Europa besucht.

 

BA_4297_20180427
Die Jugendfeuerwehrmitglieder sind mit ihren Betreuern vor den Fahrzeugen angetreten: Links das alte Fahrzeug, rechts das Neue.

Wir haben dein Interesse an der Jugendfeuerwehr geweckt und du bist zwischen 12 und 18 Jahre alt? Dann komm vorbei und schau dir einfach mal einen Dienst an. Am 08.05.2018 treffen wir uns auf dem Hof der Feuer- und Rettungswache am Ziegelbrand in Menden.

Elf SchülerInnen machen sich ein Bild über die Arbeit im Rathaus

SONY DSC
Bürgermeister Frank Hasenberg begrüßte gemeinsam mit Mitarbeitern der Verwaltung die Mädchen und Jungen zum Girls und Boys Day im Rathaus. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Jens Holsteg | Wetter (Ruhr) | „Was passiert eigentlich alles im Rathaus?“ Insgesamt elf Schülerinnen und Schüler machten sich am Donnerstag im Rahmen des „Girls und Boys Day“ ein Bild von den Aufgaben des Bürgermeisters und der Arbeit einer kommunalen Verwaltung. Ein interessanter Tag war vorprogrammiert: Bürgermeister Frank Hasenberg begrüßte die Schülerinnen und Schüler. Im Gespräch mit weiteren Mitarbeitern schnupperten die Mädchen und Jungen noch jede Menge Verwaltungsluft und lernten die Geschichte des historischen Rathausgebäudes näher kennen. Neben der Verwaltung erkundeten am Donnerstag auch einige Schülerinnen und Schüler die Arbeit beim Stadtbetrieb und bei der Freiwilligen Feuerwehr.

A 46: Feuerwehr rettet eingeklemmte Fahrerin nach Unfall

© Hans Leicher.
Symbolfoto © Hans Leicher.

Am heutigen Morgen kam es auf der A46 in Fahrtrichtung Hagen zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Lkw. Die Fahrerin des Pkw verletzte sich schwer. Das teilt die zuständige Polizei Dortmund mit.

Die Polizei schildert den Unfall folgendermaßen: Gegen 6.20 Uhr wollte die 47-jährige Frau aus Hagen zwischen Hagen – Elsey und dem Kreuz Hagen einen Lkw überholen. Nach ersten Erkenntnissen verlor sie dabei die Kontrolle und touchierte den Lkw. Ihr Mazda fing an zu schleudern und prallte gegen die Leitschutzplanke. Die Hagenerin wurde hierbei in ihrem völlig zerstörten Auto eingeklemmt. Kräfte der Feuerwehr befreiten sie aus dem Wrack. Ein Rettungswagen brachte die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach Auskunft der Ärzte aktuell nicht. Es entstand ein Sachschaden von über 10000 Euro. Die Fahrtrichtung Hagen war bis 8 Uhr gesperrt.

In Wetter kooperieren Firmen mit Schulen

Damit es tolle junge Leute in der Region gibt“

SONY DSC
Beim Rundgang durch das Unternehmen Quass: (v.re.) Bürgermeister Frank Hasenberg, Geschäftsführer Ulrich Seuthe, Torsten Peters (stellv. Leiter städt. Sekundarschule), Ursula Zimmer, Rektorin des Geschwister-Scholl Gymnasiums, Jörg Lehmann (Berufsorientierung Sekundarschule) und die GSG Lehrkräfte Robin Wissenbach und Dr. Andre Nowaczyk. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Jens Holsteg | Wetter (Ruhr) | Schüler fit für die Zukunft machen: Wie können Firmen und Schulen in Wetter (Ruhr) kooperieren, um jungen Menschen praktische Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen? Auf Initiative von Bürgermeister Frank Hasenberg trafen sich kürzlich Lehrkräfte des Geschwister Scholl Gymnasiums und der städtischen Sekundarschule „Schule am See“ bei der Firma Qass, um Antworten auf diese Frage zu finden.

Nach einem Rundgang durch das Messtechnik-Unternehmen berichtete Geschäftsführer Ulrich Seuthe den Teilnehmern zunächst über das Projekt der Erfinderwerkstatt, das seit mehreren Jahren Kinder und Jugendliche begeistert: „Bei der Premiere im Jahr 2014 haben wir ein Windrad aus Aluminium gebaut, die Aerodynamik von Flügelprofilen untersucht und einen Test im Windkanal gemacht.“ Im vergangenen Jahr bauten Mädchen und Jungen Roboter und testeten deren Fähigkeiten in einem Laufparcours. Darüber hinaus stellte Seuthe weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Schulen vor wie Schüler-AGs und Betriebspraktika.

Das Interesse an einer Kooperation auf Seiten der Schulvertreter war sehr groß. GSG-Rektorin Ursula Zimmer zeigte sich sehr angetan und konnte sich vorstellen „eine solche Zusammenarbeit im Rahmen der Berufsvorbereitung als Projektkurs“ anzubieten. Dr. Andre Nowaczyk beschrieb den Teilnehmern der Runde seine Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern im Differenzierungskurs Naturwissenschaft und Technik der GSG-Klassen 8 und 9. „Im aktuellen Kurs versuchen wir, Roboter zu bauen. Da würde etwa ein Besuch bei Qass zum Abschluss des Kurses perfekt hinein passen.“

Auch die Lehrer der Sekundarschule sind begeistert. Die Schule am See arbeitet bei der Berufsorientierung- und Berufsvorbereitung bereits mit dem Unternehmen Bleistahl zusammen, kann sich aber weitere Angebote sehr gut vorstellen. „Die Schülerinnen und Schüler erhalten so einen realistischen Einblick in die Arbeitswelt, die sich ja extrem vom Schulalltag unterscheidet, so der stellv. Schulleiter Torsten Peters.

Dabei war Seuthe allerdings wichtig zu unterstreichen, „dass wir das in erster Linie nicht machen, um Nachwuchs für unsere Firma zu finden, sondern um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich auszuprobieren, kreativ zu sein und selbstverantwortlich zu arbeiten. Weitere Firmen aus Wetter seien „herzlich eingeladen, bei diesem Prozess mitzumachen.“ Seine Motivation ist einfach: „Damit es tolle junge Leute in der Region gibt.“

Ein wichtiges Thema der Gesprächsrunde war die rasant fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft und damit einhergehend die Frage, was man tun könne, um die Kinder und Jugendlichen im Umgang mit den Neuen Medien zu schulen. „Nicht nur die Arbeitswelt, unsere gesamte Gesellschaft legt im Hinblick auf die Digitalisierung einen rasanten Wandel hin. Wir wissen noch nicht, was das alles mit uns macht. Dabei dürfen wir die Kinder nicht allein lassen“, warb Seuthe um Ideen, wie Möglichkeiten geschaffen werden könnten, dass Kinder und Jugendliche sich frühzeitig mit Technologie befassen können.

Die Zukunft unserer Kinder liegt uns am Herzen. Daher freue ich mich, dass diese Gesprächsrunde zusammen gekommen ist“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. „Eine solche Kooperation zwischen unseren Schulen und den Unternehmen vor Ort fördert den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Wetter“, so Hasenberg weiter, der die die städtische Verwaltung dabei in einer Vermittlerrolle sieht: „Wir sind gerne Teil dieses Prozesses und können etwa den Transport der Schüler zu den Unternehmen organisieren.“ Zudem werde die städtische Wirtschaftsförderung ausloten, ob weitere heimische Firmen Interesse an einer Kooperation in der Phase der Berufsorientierung haben.

Als erste konkrete Schritte sind Gespräche zwischen den Kollegien der GSG und der Schule am See mit Mitarbeitern der Firma Qass anvisiert. Die Gesprächsrunde soll weitergeführt werden.

Die Stadt Wetter würde sich über weitere heimische Unternehmen freuen, die sich an diesem Prozess beteiligen möchten und sich eine Kooperation mit den beiden weiterführenden Schulen vorstellen können. Ansprechpartnerin ist Nicole Damaszek von der städtischen Wirtschaftsförderung unter Tel. 840175 (Mail: nicole.damaszek@stadt-wetter.de).

Der Polizeibericht

Kind angefahren und abgehauen

Hagen (ots) – Am Dienstagabend kam es in Altenhagen zum
Zusammenstoß zwischen einem acht Jahre alten Mädchen und einem Pkw.
Nach ersten Ermittlungen zog sich das Kind leichte Verletzungen zu,
als es gegen 20.15 Uhr die Friedensstraße querte und von einem BMW
touchiert wurde. Der Pkw setzte seine Fahrt fort, ein Zeuge hatte
sich jedoch das Kennzeichen gemerkt. Im Rahmen der Fahndung konnte
der Wagen im Nahbereich angehalten werden. Der 40 Jahre alte Fahrer
räumte den Vorfall ein und gab an, dass das verletzte Mädchen
weggelaufen sei. Während ein Rettungswagen die Leichtverletzte zur
ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus brachte, stellten
Polizeibeamte den Führerschein des 40-Jährigen sicher und legten eine
Anzeige gegen ihn vor. Die Unfallsachbearbeitung hat die weiteren
Ermittlungen übernommen.

POL-HA: Kinderunfall im Schusterweg

Hagen (ots) – Mit leichten Verletzungen kam ein sechsjähriger
Junge am Dienstagnachmittag ins Krankenhaus, nachdem es gegen 16.45
Uhr zur leichten Berührung mit einem Pkw gekommen war. Der Vorfall
ereignete sich in der Schusterstraße, als der Junge unvermittelt
zwischen parkenden Pkw auf die Fahrbahn trat und gegen den Volkswagen
einer 26 Jahre alten Frau geriet. Nach erster Versorgung in einem
Rettungswagen stellten sich seine Verletzungen als minimal heraus,
dennoch erfolgte eine vorsorgliche Untersuchung im Krankenhaus.

Bei Streitigkeiten Pfefferspray eingesetzt

Hagen (ots) – Am Dienstag spielten mehrere junge Männer auf dem
Bolzplatz am Volmepark Fußball. Dabei kam es gegen 19.00 Uhr zu einem
kurzen verbalen Streit zwischen einem 25-Jährigen und einem
Unbekannten, der sein Fahrrad am Rande des Spielfeldes auf den Boden
gelegt hatte. Die Streithähne gingen auseinander und als der
25-Jährige um 19.15 Uhr in Einmündungsbereich der Springmann- in die
Körnerstraße erneut aufeinander traf, sprühte ihm der Unbekannte
Reizgas ins Gesicht. Ein alarmierter Rettungswagen brachte ihn
vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Täter ist etwa 1,65 bis 1,70
Meter groß, war dunkel gekleidet und führte ein schwarzes Fahrrad
mit. Weitere Angaben liegen nicht vor. Hinweise bitte an die 986
2066.

Einsatz an der Oberen Mühle

Iserlohn (ots) – Am 01.05.2018, gegen 10.50 Uhr, kam es in einem
Gebäude an der Oberen Mühle zu einem lauten Knall. Teile der Fenster
der oberen Etage wurden auf die Straße geschleudert. In Folge dessen
wurden eine 35-jährige Iserlohnerin und ein 37-jähriger Iserlohner
außerhalb des Gebäudes mit Verdacht auf ein Knalltrauma leicht
verletzt.

Polizeibeamte durchsuchten das Gebäude. Am mutmaßlichen
Ursprungsort des Knalls fanden die Beamten Hinweise, dass dieser
wahrscheinlich auf die Verwendung eines so genannten „Polenböllers“
zurückzuführen war.

In einer unmittelbar an den Schadensort angrenzenden Wohnung eines
57-jährigen Iserlohners fanden die Beamten größere Mengen
Betäubungsmittel (Cannabis und Opiate). Weiterhin stießen sie auf
diverses Zubehör für den Konsum und die Produktion, darunter
Vorrichtungen für die Aufzucht von Cannabispflanzen. Weiterhin wurden
diverse Hiebwaffen (Säbel, Schwerter) sowie zwei Armbrüste, von denen
eine funktionsfähig war, festgestellt.

Der 57-Jährige wurde vorläufig festgenommen und am Abend nach
Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die
Betäubungsmittel wurden sichergestellt.

Polizeibeamte leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des
Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz ein. Die Ermittlungen dauern an.

Reh im Garten

IMG-20180430-WA0001Iserlohn. Am Montag gegen 17:00 Uhr, wurde die Polizei zu einem
nicht alltäglichen Einsatz am Schapker Weg gerufen. Dort befand sich
ein Reh in einer Notlage, da es auf einem umzäunten Grundstück nicht
wieder den Weg in den Wald fand.

Die Polizei konnte das Reh im Garten laufend erkennen. Da der
Besitzer des Grundstücks nicht zugegen war, telefonierten die
Polizisten mit dem zuständigen Jagdausübungsberechtigten mit der
Frage: „Was sollen wir mit dem Reh machen?“

Der Hinweis des Jagdausübungsberechtigten war einfach: Im Garten
belassen, bis der Verkehr an der Dortmunder Straße/Schapker Weg nicht
mehr so stark ist.

Gesagt getan, die Polizisten schrieben dem Gartenbesitzer einen
Zettel mit dem Hinweis, dass Reh zu einer verkehrsberuhigten Zeit das
Tor zu öffnen und dem Tier seine Freiheit zu schenken.

Drei Räuber überfallen Spielhalle

Letmathe (ots) – Am gestrigen Abend (01.05.2018), gegen 22:30 Uhr,
betraten drei unbekannte Täter eine Spielhalle an der Untergrüner
Straße. Die Täter forderten die anwesenden Gäste auf, sich
hinzusetzen. Anschließend begab sich einer der Täter zur Kasse sowie
dem Wechselautomaten und entwendete das Bargeld. Im Anschluss an die
Tat entfernten sich die Täter in unbekannte Richtung.
Personenbeschreibung:

– 3 männliche Täter – alle mit Sturmhauben maskiert – alle etwa
1,75 m – 1,80 m groß – sprechender Täter: fließendes Deutsch mit
Akzent – alle Täter bekleidet mit schwarzen Jacken (vermutlich
Steppjacken) – mindestens ein Täter trug eine Jeans

Sachdienliche Hinweise zu den Tätern und oder deren Fluchtmittel
nimmt die Polizei in Letmathe und Iserlohn entgegen.

Mehrere Kinder in Linienbus verletzt – Fahrer fährt weiter

Wipperfürth. Acht Schülerinnen und Schüler sind am Mittwochmorgen auf dem Weg zur Schule in einem Linienbus leicht verletzt worden. Das teilt die Polizei im Oberbergischen Kreis mit.

Nach Polizeiangaben fuhr der 52-jährige Fahrer des vollbesetzten Linienbusses von Marienheide kommend in Richtung Wipperfürth. An einer Kreuzung beabsichtigte er um 7:45 Uhr nach links abzubiegen. Er ordnete sich auf der Linksabbiegespur ein und bremste aus bislang ungeklärter Ursache stark ab. Zu einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug kam es, nach bisherigen Erkenntnissen, nicht. Durch das Bremsmanöver stürzten im Bus einige Schüler. Ein Kind prallte gegen die Schutzscheibe hinter dem Fahrer, wodurch die Scheibe zu Bruch ging. An der Bushaltestelle Leiersmühle stiegen die Schülerinnen und Schüler aus; der Busfahrer setzte seine Fahrt fort. Lehrer in der Schule stellten fest, dass einige der Schüler verletzt waren und informierten die Polizei und den Rettungsdienst. Insgesamt sind bei dem Unfall acht Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 16 Jahren leicht verletzt worden. Mehrere Rettungswagen waren zur Behandlung der Verletzten an der Schule. Drei Kinder wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Eltern wurden informiert. Die Polizei hat zwischenzeitlich die Personalien des Fahrers ermittelt. Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern an.

„Zwei Premieren – und mehr!“ Gespräch mit Alfonso Pallencia in der Stadtbücherei

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hagen. „Zwei Premieren – und mehr!“ ist das Motto eines Gesprächs mit dem Hagener Ballettdirektor Alfonso Palencia am Montag, 7. Mai, um 16.30 Uhr in die Stadtbücherei auf der Springe. Alfonso Pallencia hat nach seinen ersten Premieren in Hagen einiges an Gesprächsstoff zu liefern. Es wird auch einen Ausblick auf die neue und bestimmt interessante Spielzeit geben.

Die Teilnahme ist, so die Stadt Hagen, kostenlos.

Mehr Infos gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder im Internet unter www.hagen-medien.de.

Hagener Verwaltung am 11. Mai geschlossen

© J.P. Leicher
© J.P. Leicher

Hagen. Die Hagener Stadtverwaltung bleibt nach Himmelfahrt am Freitag, 11. Mai, geschlossen. Dies gilt auch für die Öffnungszeiten des Zentralen Bürgeramtes am Samstag, 12. Mai.

Wer eine Dienstleistung der Stadt Hagen benötigt oder in Anspruch nehmen möchte, wird daher gebeten, den Behördengang entsprechend zu planen. Ab Montag, 14. Mai, stehen alle Dienstleistungen der Stadtverwaltung wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung. Durch die Schließung werden Einsparmöglichkeiten unter anderem bei den Personalkosten realisiert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung müssen Urlaub bzw. Gleitzeitguthaben abbauen, welches die bilanziell vorzunehmenden Rückstellungen verringert.

Der Telefonservice „hagen direkt“ (02331/207-5000) ist nicht besetzt. Über eine Bandansage wird aber auf die bestehenden Not- und Rufbereitschaftsdienste hingewiesen. Die Stadtbücherei auf der Springe sowie die Stadtteilbücherei Haspe haben wie gewohnt geöffnet.

Ballettfreunde Hagen präsentieren sich in der Stadtbücherei

© Hans Leicher.
© Hans Leicher.

Hagen. Mit einem Infostand stellen die Mitglieder des Vereins „Ballettfreunde Hagen“ am Samstag, 5. Mai, von 10.30 bis 14 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe ihre Aktivitäten vor.

Der Verein fördert Ballettveranstaltungen in Hagen und unterstützt die Tänzerinnen und Tänzer.

Am Infostand werden auch Informationen zur aktuellen Veranstaltung „Cinderella“ bereitgestellt.

Noch immer Betreuerinnen und Betreuer für Ferienmaus-Tagesausflüge gesucht

Kinderschutzbund
© TV58.de

Hagen. Der Kinderschutzbund sucht noch immer engagierte und erfahrene Männer und Frauen, die auf ehrenamtlicher Basis die Ferienmaus-Tagesausflüge mitbetreuen möchten, so Heike Kiefer vom Hagener Kinderschutzbund. Sie

  • benötigen keine pädagogische Ausbildung,
  • sollten sich den Umgang mit Kindern jedoch
  • zutrauen und liebevoll mit ihnen umgehen können.

Die Ausflüge mit wechselndem Angebot finden in den Sommerferien jeweils dienstags (17.7.-21.8.18) von 9.30. – 17.00 Uhr statt.

Es handelt sich überwiegend um Erkundungen rund um die Natur in nahe gelegene Hagener Wälder sowie Fahrten zu verschiedenen Ausflugszielen.

Interessierte können sich gern (möglichst bis zum 11. Mai 2018) im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstr. 20, Hagen-Mitte, Telefon 02331/38 60 89 0 melden.

 

Festnahme am Mittwoch Morgen: Wüterich erwartet einige Strafanzeigen

Foto: TV58.de
Foto: TV58.de

Hagen. Am Mittwoch Morgen kam es nach Angaben der Polizei Hagen zu Einbruchsversuchen und Diebstählen in der Hagener City:

  • Gegen 03:00 Uhr versuchte ein Mann mit einem Kanaldeckel die Tür eines Handygeschäfts in der Elberfelderstraße einzuwerfen. Das Sicherheitssystem alarmierte einen Wachdienst.
  • Nur wenige Minuten später beobachtete ein Anwohner in der Mittelstraße eine Person in Kapuzenpullover und Jogginghose. Diese versuchte mit einer Schaufel die Eingangstür zu einem Juweliergeschäft gewaltsam zu öffnen. Da auch hier ein Alarm ausgelöst wurde, flüchtete der Einbrecher.

Die Polizei fahndete nun mit mehreren Fahrzeugen nach dem Täter. Eine Diensthundeführerin konnte ihn einige Minuten später anhand der guten Personenbeschreibung im Bereich des Sparkassen-Karrees aufgreifen.

In unmittelbarere Nähe lagen ein Sitzkissen, Alkohol und diverse Nüsse und Kekse. Die Beamten ermittelten, dass die Gegenstände kurz zuvor aus Lokalen am Friedrich-Ebert-Platz gestohlen wurden.

Da die Ermittler bei dem 31-Jährigen auch Betäubungsmittel auffanden, muss der mutmaßliche Einbrecher jetzt mit insgesamt fünf Anzeigen rechnen (Versuchter Einbruch, Diebstahl, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz).

Die Tour endete für den Hagener mit einer vorläufigen Festnahme. Die Kripo ermittelt nun.

Leckeres Mittagessen in Eilpe

(AWO Hagen) >>Gemeinsam zu Mittag essen – es gibt kaum eine gemütlichere Art, beisammen zu sein. Alle, die Lust du Zeit haben, sind herzlich eingeladen, sich in der AWO-Begegnungsstätte Schultenhof, Selbecker Straße 16, gemeinsam an den gedeckten Tisch zu setzten.

Ab 12 Uhr heißt es dann „Hauptsache Lecker“. Und für alle Freunde von Zahlen und Co., dreht sich im Anschluss das Bingorad.

Weitere Infos gibt es unter Telefon 02331/72053.<<

News für Wetter (Ruhr)

Stadtmarketing Wetter e. V. lädt ein zum dritten Teil der Wanderung „Schnadegang“

Die Wanderung „Schnadegang“ entlang der Grenzen unserer Harkortstadt des Stadtmarketing Wetter e. V. geht weiter. Der 3. Teil unserer „Grenzgängertour“ startet am Samstag, 5. Mai um 12 Uhr.

Treffpunkt ist die Bushaltestelle „Am Büffel“ in Gevelsberg-Silschede, Dauer der Tour ca. 3-4 Stunden.

Die Wanderung längs der Grenzen unserer Harkortstadt ist in vier Teilabschnitte unterteilt und wird von unserem Wanderführer Helmut Schuchardt durchgeführt. Die dritte Tour führt über Wiesen, Anhöhen und durch Wälder entlang der Spuren des heimischen Bergbaus bis in die Dorfmitte Wengerns zur Evangelischen Dorfkirche.

Abschlusstour und vierter Teil der Wanderung findet am Samstag, 12. Mai statt und startet ebenfalls um 12 Uhr. Los geht es am vorherigen Endpunkt an der Ev. Dorfkirche in Wengern.

Bitte gutes Schuhwerk tragen und Trinkflasche nicht vergessen! Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Kostenbeitrag: 3,00 € pro Person/Wanderung

Weitere Infos erhalten Sie beim Stadtmarketing für Wetter e. V. unter der Tel. 02335 802092 oder unter www.stadtmarketing-wetter.de


Hallenbad: Spielenachmittag am Sonntag

Anfang April fand die Jubiläumsveranstaltung zum 40-jährigen Geburtstag des Hallenbades statt. In einer Umfrage konnte abgestimmt werden, ob der bestehende Spielenachmittag von Donnerstag auf den Sonntag verlegt werden soll. Nach der Auswertung der abgegebenen Stimmzettel entschieden sich zwei Drittel der Nutzer für den Sonntag.
Das bedeutet, dass ab kommenden Sonntag, den 6. Mai, der Spielnachmittag im Hallenbad sonntags von 10 bis  13:30 Uhr stattfindet. Diese Änderung gilt zunächst probeweise für die nächsten Monate. Alle Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen.

Erinnerung Malwettbewerb:

Alle Kinder und Jugendlichen der Stadt Wetter (Ruhr) können noch bis zum 6. Mai 2018 ihre Bilder (Thema Hallenbad) bei der Stadt (Hallenbad / Rathaus / Bürgerbüro) abgeben und mit etwas Glück einen tollen Preis gewinnen.


Markierungsarbeiten im Stadtgebiet

Am kommenden Sonntag, 6. Mai, finden zwischen 8 und 14 Uhr Markierungsarbeiten im Stadtgebiet statt. Folgende Straßen sind betroffen:

  • Nielandstraße (Zufahrt ABUS, ggü. Haus 38)
  • Hoffmann-von-Fallersleben-Straße (Abmarkierung Fahrbahnrand -> Übergang Bushaltestelle Gymnasium, ggü. Haus 21 )
  • Am alten Stamm (Parkflächen – Erschließungsstraße, Höhe W.-R.-Str.54)
  • Böllbergstraße (Fahrspurmarkierung, Ecke Schmiedestraße)
  • Kaiserstraße (Zebrastreifen Sparkasse)
  • Höltkenstraße (Div. Sperr- u. Parkflächen)

Entsprechende Halteverbote werden eingerichtet. Beginnen werden die Arbeiten um 8 Uhr an der Nielandstraße (Zufahrt ABUS).


Verwaltung geschlossen

Aufgrund des Brückentages ist die städtische Verwaltung am Freitag, 11. Mai geschlossen. Das Bürgerbüro bleibt auch am Samstag, 12. Mai, geschlossen.