Der Polizeibericht

Ladendetektiv erwischt Parfüm- und Wäschediebe

Hagen (ots) – Ein aufmerksamer Ladendetektiv hat am Samstag
insgesamt drei Ladendiebe aus einem Einkaufszentrum an der
Freiligrathstraße der Polizei übergeben. Gegen 17.20 Uhr beobachtete
der Zeuge zwei Männer, 22 und 40 Jahre alt, die zwei Flaschen Parfüm
aus den Auslagen nahmen und in ihre Jackentaschen steckten. An der
Kasse bezahlten sie einige Kleinigkeiten und der Detektiv nahm die
beiden mit ins Büro. Ihre Identität war im Geschäft nicht
zweifelsfrei feststellbar, sodass die hinzugerufenen Polizisten die
beiden mitnahmen. Erst nach erkennungsdienstlicher Behandlung konnten
die beiden ihren Weg fortsetzen, die Beute blieb im Geschäft. Drei
Stunden später beobachtete der Zeuge eine junge Frau, die Unterwäsche
von einem Verkaufsstand kam, in einer Ecke die Etiketten entfernte
und die Ware in eine Handtasche steckte. Hinter der Kasse sprach der
Detektiv die Frau an und auch sie musste mit ins Büro. Hier stellte
sich heraus, dass die 20-Jährige schon wiederholt durch
Ladendiebstähle in Erscheinung getreten war. Da sie keinen festen
Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, kam sie in das Polizeigewahrsam,
die weiteren Ermittlungen dauern an.

Einbrecher in Bürogebäude – Zeugin sah Verdächtigen flüchten

Hagen (ots) – Am Sonntagabend beobachtete eine Zeugin einen
Unbekannten, der sich an einem Bürogebäude an der Minervastraße an
einem eingeschlagenen Fenster zu schaffen machte. Sie alarmierte die
Polizei und sah kurz nach dem Gespräch gegen 20.20 Uhr einen Mann in
Richtung Rehstraße weglaufen. Die eingesetzten Polizisten fanden
Blutspuren an dem eingeschlagenen Fenster und in mehreren anliegenden
Büroräumen waren weitere Blutstropfen zu finden. Offenbar hat sich
der Einbrecher beim Einsteigen leicht verletzt und die Spuren gelegt.
Ob er etwas entwendet hat, ist noch nicht bekannt. Die Kripo sicherte
den Tatort, eine erste Fahndung nach dem schlanken, etwa 1,75 Meter
großen Mann, bekleidet mit dunkler Lederjacke, Jeans und Basecap
verlief ohne Erfolg. Hinweise im Zusammenhang mit dem Vorfall bitte
an die Sachbearbeitung unter der 986 2066.

Täter kam nach Alkoholdiebstahl ins Krankenhaus

Hagen (ots) – Am Sonntagnachmittag hatte eine an einen Supermarkt
angeschlossene Bäckerei in Altenhagen geöffnet und gegen 15.20 Uhr
betrat ein Mann das Geschäft. Allerdings kaufte er keinen Kuchen,
sondern verschaffte sich unter den Augen der Verkäuferin Zugang zum
abgetrennten Supermarkt. Dabei löste er einen Alarm aus, schaffte es
aber trotzdem, mit einer erbeuteten Flasche Schnaps vor dem
Eintreffen der alarmierten Polizei zu entkommen. Eine dreiviertel
Stunde später meldeten Anwohner eine hilflose Person in der
Altenhagener Straße. Auf den 45 Jahre alten volltrunkenen Mann passte
die Beschreibung der Bäckereimitarbeiterin, allerdings war der Mann
aufgrund seiner Trunkenheit nicht ansprechbar. Ein Rettungswagen
brachte ihn vorsorglich zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus.
Die Kripo hat die Ermittlungen gegen den polizeilich schon wiederholt
durch Diebstähle in Erscheinung getretenen Mann übernommen.

Mountainbike entwendet

Hagen (ots) – Am Sonntag begab sich ein 23-jähriger Hagener mit
seinem Mountainbike zur Elberfelder Straße. Er kettete das Fahrrad
gegen 12.45 Uhr am Geländer vor dem Haupteingang des
Schwenke-Zentrums an. Als der 23-Jährige um 14.45 Uhr zurückkehrte,
war das Mountainbike der Marke Whistle verschwunden. Das Fahrrad hat
einen Wert von rund 800 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter
der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Versuchter Raub auf Kiosk – Täter verschwindet ohne Beute

Hagen (ots) – Am Freitag hielt eine 60-jährige Frau gegen 21.50
Uhr auf der Berliner Straße einen Streifenwagen an und teilte mit,
sie sei soeben in ihrem Kiosk überfallen worden. Die 60-Jährige
schilderte, dass sie sich hinter dem Verkaufstresen ihres Kiosks
aufgehalten habe. Dann erschien ein Mann im Laden. Er hielt sein
Handy in der linken Hand und vermittelte den Eindruck, als würde er
telefonieren. Plötzlich zog der Mann ein ca. 30 cm langes Messer und
hielt es in Richtung der Kioskbetreiberin. Die Frau rief laut
„Police, Police“ und griff nach ihrem Handy. Daraufhin flüchtete der
Täter in Richtung Wehringhausen. Die 60-Jährige kann den Mann wie
folgt beschreiben: Er ist ca. 160 cm groß, hat eine normale Statur
und trägt kurze dunkle Haare. Der Räuber hat ein asiatisches
Erscheinungsbild und war zur Tatzeit mit einer schwarzen Hose und
einem schwarzen Kapuzenshirt bekleidet. Die Polizei bittet Zeugen,
sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Motorradfahrer bei Sturz auf Hengsteystraße schwer verletzt

Dortmund. Ein 61-Jähriger Motorradfahrer hat sich am gestrigenSonntagnachmittag (15. April) bei einem Sturz auf der Hengsteystraße in Dortmund-Syburg schwer verletzt.

Ersten Zeugenaussagen zufolge fuhr der Iserlohner gegen 14.30 Uhr
über die Ruhrbrücke in Richtung Dortmund. Wenige Meter vor einem
Parkplatz auf Seiten der Steilhänge staute sich der Verkehr. Der
61-Jährige bremste sein Motorrad, stürzte allerdings aus bislang
ungeklärter Ursache zu Boden. Dabei verletzte sich der Iserlohner
schwer, aber nicht lebensgefährlich. Ein Rettungswagen fuhr den
Motorradfahrer in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die
Ruhrbrücke in beide Richtungen voll gesperrt. Ab 15.15 Uhr konnte die
Straße wieder frei gegeben werden.

Zwei Raubdelikte, drei Schlägereien

Letmathe (ots) – Zwei Raubdelikte beschäftigten die Polizei
Iserlohn am Wochenende. Der erste Fall ereignete sich Samstag, gegen
21.55 Uhr in einem Supermarkt an der Hagener Straße. Unter Vorhalt
einer Pistole forderte ein unbekannter Täter die Herausgabe von
Bargeld. Als er keines bekam flüchtete er in unbekannte Richtung.
Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher erfolglos.
Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 1,90m
groß, schlank, ca. 30 Jahre alt, kein Bart, schwarzer
Kapuzenpullover, hellbrauner Stoffbeutel. Die zweite Tat fand zum
Nachteil einer Bäckerei – ebenfalls Hagener Straße – statt. Auch hier
forderte ein bislang unbekannter Mann die Herausgabe von Bargeld. Um
seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, bedrohte er die Angestellte
ebenfalls mit einer Schusswaffe. Nachdem er das Geld erhalten hatte,
floh er aus dem Geschäft die Hagener Straße hinauf in Richtung
Fingerhutsmühle. Auch hier verlief die Fahndung ergebnislos.
Beschreibung des Mannes: männlich, etwa 180-185cm, schmale Gestalt,
schwarz gekleidet, trug zur Tatzeit ein Halstuch mit Tigermuster,
welches er ins Gesicht gezogen hatte, sprach Deutsch mit
osteuropäischem Akzent. Mögliche Tatzusammenhänge werden geprüft. Die
Ermittlungen dauern an.

Ein 15-jähriger Iserlohner geriet in der Nacht auf Sonntag gleich
zwei Mal mit anderen Personen aneinander. Die erste Tat ereignete
sich gegen 21.53 Uhr am Lennedamm. Im Rahmen eines verbalen Streits
schlug er zwei 18-jährigen Iserlohnern mit der Faust ins Gesicht.
Beide wurden leicht verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte
jedoch von Polizeibeamten in der Fahndung angetroffen werden. Nach
Anhörung und Gefährderansprache wurde er entlassen. An der Gennaer
Straße wurde er gegen 2.15 Uhr erneut in einen Streit verwickelt.
Dieses Mal mit einer vierköpfigen Gruppe, bestehend aus drei Mädchen
(14-17 Iserlohn) und einem Mann (18, Iserlohn). Alle vier wurden
leicht verletzt. Hintergrund soll ein Streit um ein Mobiltelefon
gewesen sein, welches der 15-Jährige kurz zuvor entwendet haben soll.
Polizeibeamte kamen hinzu, nahmen den Jungen in Gewahrsam und
übergaben ihn seinen Erziehungsberechtigten. Ihn erwarten nun drei
Strafverfahren wegen Körperverletzung und Diebstahl.

Sonntag, gegen 00.30 Uhr schlugen an der Hagener Straße zwei
Männer aufeinander ein (23 Hagen, 34 Iserlohn). Zeugen bekamen dies
mit und wollten schlichten (24 Hemer, 26 Iserlohn). Hierbei wurden
sie selbst Opfer und durch Faustschläge leicht verletzt. Der
alkoholisierte und hochaggressive 34-Jährige wurde in Gewahrsam
genommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle. Beide Streithähne
erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s