Kompostierungsanlage Hagen: Vom Grünabfall zum Kulturboden

Kompostierungsanlage01_Foto Esther Schöttke Stadt HagenHagen. Wer Gartenarbeit liebt, hat gerade zu Frühlingsbeginn viele Grünabfälle zu entsorgen. Damit das frisch ausgesäte Saatgut auch ordentlich wächst, benötigen Gartenliebhaber zudem einen nährstoffreichen Boden. Auf der Kompostierungsanlage des Wirtschaftsbetriebs Hagen (WBH), Hohenlimburger Straße 7, nehmen die Mitarbeiter Grünschnitt entgegen und bieten qualitativ hochwertigen Kulturboden sowie Kompost an.

Wer nach der Gartenarbeit Grünabfälle jeglicher Art entsorgen muss, kann diese an der Kompostierungsanlage des WBH abgeben. Die Mitarbeiter des WBH nehmen Gartenabfälle jeglicher Art an. Dazu gehören Gehölzschnitte, Pflanzen, Laub, Rinde, Wurzelstöcke, Stammholz sowie Rasenschnitt. Grassohlen und Wurzelballen nehmen die Mitarbeiter nicht an, da der Erdanteil zu groß ist. Baumstämme von mehr als 15 Zentimetern Durchmesser und einem Meter Länge müssen gesondert abgegeben werden. Wer Grünschnitt abgeben möchte, kann mit dem Auto bequem auf die Kompostierungsanlage fahren. Die Mitarbeiter vermessen dann den Kofferraum und ermitteln das Volumen des abzugebenden Grünschnittes. 100 Liter Verschnitt kosten 1,70 Euro.

Vom Grünabfall zum nährstoffreichen Kompost
Die angelieferten Grünabfälle verarbeitet der WBH im Anschluss zu Kompost sowie Kulturboden weiter. In mehreren Arbeitsprozessen schichten die Mitarbeiter die Grünabfälle. Dabei wird das Material nicht nur gestapelt, sondern regelmäßig von Radladern durchgemischt. So erhält die sogenannte „Miete“ genügend Sauerstoff, fault nicht und die Kerntemperatur von 70 Grad bleibt aufrechterhalten. Diese Eigenschaften sorgen dafür, dass der so entstandene Kompost viele Nährstoffe enthält. Zudem kontrollieren externe Gutachter in regelmäßigen Abständen die Kompostierung auf Schadstoffe. 100 Liter fertiger Kompost kosten 0,80 Euro. Wer Kulturboden für den landwirtschaftlichen Anbau braucht, kann für 1,75 Euro 100 Liter erwerben. Dieser besteht aus zwei Teilen Kompost, einem Teil Sand und zwei Teilen Lehm und sorgt für eine optimale Grundlage, um Obst und Gemüse anzubauen.

Die Kompostierungsanlage ist montags bis freitags von 7.30 bis 12 Uhr und von 12.45 bis 15.30 Uhr sowie samstags von 8 bis 12.30 Uhr geöffnet. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Telefon 02331/3677-164.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s