Verdächtiger Gegenstand auf Bundeswehrgelände – Anwohner mussten teilweise ihre Häuser verlassen

 

Unna. Am Mittwoch hat die Bundeswehr auf
ihrem Gelände an der Kamener Straße einen verdächtigen Gegenstand
gefunden und gegen 15.30 Uhr die Polizei benachrichtigt. Nach ersten
Beschreibungen handelte es sich um einen rostigen, etwa 40cm langen
Rohrgegenstand, an dem sich Drähte befanden. Da nach bloßer
Inaugenscheinnahme der Gegenstand nicht eingeschätzt werden konnte,
wurde die Umgebung zum Fundort weiträumig, in einem Umkreis von bis
zu 75m abgesperrt.

Etwa 100 Anwohner der Grillo-, Heinrich- und
Hermannstraße mussten ihre Häuser verlassen. Diejenigen, die nicht
bei Nachbarn unterkamen, wurden in Bussen untergebracht. Ein
Entschärferteam der Bundespolizei wurde angefordert und traf gegen
18.30 Uhr ein.

Untersuchungen ergaben, dass es sich um eine Attrappe
handelte. Wie der Gegenstand dort hingekommen ist, ist zur Zeit noch
unbekannt. Er wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei nahm die
Ermittlungen auf. Diese dauern an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s