Foto: TV58.de

Der Polizeibericht XL

Pkw auf Parkplatz ausgebrannt

Hagen (ots) – Am Samstagvormittag kam es in Haspe zu einem
Fahrzeugbrand. Ein Angestellter hatte seinen Firmenwagen auf dem
Parkplatz in der Straße Am Hasper Bahnhof geparkt und arbeitete in
einiger Entfernung im Gleisbett des Bahnhofs Heubing. Als er gegen
10.40 Uhr einen Zeugen rufen hörte, dass ein Auto brennt, rannte er
zu seinem Wagen. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschten
ebenfalls eingesetzte Polizeibeamte mit einem Handfeuerlöscher.
Dennoch schlugen immer wieder Flammen aus dem Motorraum, sodass die
Feuerwehr den Wagen mit einem Schaumteppich abdeckte. Dennoch konnte
nicht verhindert werden, dass der silberne Audi im vorderen Bereich
komplett zerstört wurde. Hinweise auf die Brandentstehung des bereits
einige Stunden zuvor abgestellten Pkws liegen nicht vor. Zeugen, die
weiterführende Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter
der 986 2066.

Auffahrunfall – Eine Leichtverletzte und hoher Sachschaden

Hagen (ots) – Auf dem linken Fahrstreifen der Eckeseyer Straße in
Richtung Innenstadt kam es am Samstag zu einem Auffahrunfall. Gegen
13.45 Uhr musste eine 24 Jahre alte Mercedes-Fahrerin verkehrsbedingt
anhalten. Eine nachfolgende 26-jährige Frau, ebenfalls mit einem
Mercedes unterwegs, bemerkte das zu spät und prallte mit Wucht ins
Heck des Vordermanns. In ihrem Wagen löste der Airbag aus und
verhinderte schwere Verletzungen, dennoch brachte ein Rettungswagen
die junge Frau vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein
Krankenhaus. Die beiden Fahrzeuge waren erheblich beschädigt, nicht
mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der
Unfallaufnahme regelten Polizeibeamte den Verkehr über den rechten
Fahrtreifen, es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Einbruch in Vereinsheim

Hagen (ots) – Am Sonntag erhielt die Polizei gegen 11.30 Uhr einen
Einsatz in die Haßleyer Straße. Dort hatte ein 53-jähriger Zeuge
festgestellt, dass die Fensterscheibe der Verkaufsbude eines Vereins
eingeschlagen war. Die Ermittlungen ergaben, dass bislang unbekannte
Einbrecher in der Nacht zum Sonntag mit einem Ziegelstein die Scheibe
der Verkaufsbude eingeschlagen hatten. Die Täter verschafften sich
auf diesem Wege Zugang in den Raum und entwendeten zwei Kästen Bier
und eine Tafel Schokolade. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der
Rufnummer 02331/986-2066 zu melden.

Herdecke – Auseinandersetzung an Bushaltestelle

Herdecke (ots) – Am 08.04.2018, gegen 03.30 Uhr, kam es an der
Bushaltestelle Hengsteyseestraße zu einer Auseinandersetzung zwischen
fünf und zehn Personen. Dabei wurde ein 19-jähriger Gevelsberger von
zwei der Beteiligten mit einem Messer bedroht. Als ihm ein
18-jähriger Herdecker zur Hilfe eilte, griffen ihn die beiden
Angreifer mit einer abgeschlagenen Glasflasche an und verletzten ihn
leicht. Täterbeschreibung: Sie sind etwa 20 Jahre alt, ca. 175 cm
groß, haben eine normale Statur, einen Vollbart, trugen dunkle Jacken
und eine helle bzw. dunkle Hose. Die Polizei bittet um Hinweise unter
der Telefonnummer 02335/9166-7000.

Herdecke – Betrunkener randaliert auf Tankstellengelände

Herdecke (ots) – Am 08.04.2018, gegen 06.15 Uhr, randalierte ein
33-jähriger Herdecker unter Alkoholeinfluss stehend auf einem
Tankstellengelände an der Straße Herdecker Bach. Er riss eine
Eingangstür aus seiner Verankerung und beschädigte diese. Zeugen
hielten ihn fest und übergaben ihn der Polizei.

Gevelsberg – Raub auf Rathausplatz

Gevelsberg (ots) – Am 08.04.2018, gegen 21.20 Uhr, kamen drei
Gevelsbergern im Alter von 17 Jahren auf der Straße Rathausplatz eine
Gruppe von sechs männlichen Personen entgegen. Eine von ihnen sprach
sie an und forderte sie zur Herausgabe ihres Bargeldes und ihrer
Mobiltelefone auf. Aus Angst übergaben die Jugendlichen ihnen die
geforderten Wertgegenstände, wobei einer der Täter ein Messer in der
Hand hielt. Täterbeschreibung: Einer von ihnen ist Brillenträger,
etwa 20 bis 25 Jahre alt, ca. 185 cm groß, hat eine schmale Statur,
einen Bart und war bekleidet mit einem grünen Kapuzenpullover. Zwei
weitere Mittäter sind etwa gleichaltrig, ca. 170 cm und 180 cm groß
und haben eine schlanke Figur. Die kleinere Person trug einen
weiß-grauen Kapuzenpullover und die andere hatte eine Kappe auf dem
Kopf und hielt in der Hand vermutlich ein Messer. Von den anderen
Personen liegt keine Personenbeschreibung vor. Die Polizei bittet um
Hinweise unter der Telefonnummer 02332/9166-5000.

Breckerfeld – Motorrad streift Fußgänger

Breckerfeld (ots) – Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es am
04.04.2018, zwischen 18.00 Uhr und 21.00 Uhr, zu einem Unfall auf der
Bonkampstraße / Bergstraße. Ein Motorrad erfasste einen Fußgänger,
wobei der 82-jährige Breckerfelder zu Boden stürzte und sich schwer
verletzte. Der Motorradfahrer setzte jedoch seine Fahrt in nicht
bekannter Richtung fort, ohne eine Schadensregulierung eingeleitet zu
haben. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen zur stationären
Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Die Polizei
bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 02333/9166-4000.

„Wie heißt ihre Mutter mit Vornamen?“

Lüdencheid (ots) – Zeuge alarmiert Polizei, Einbrecher vorläufig
festgenommen

Am heutigen Morgen, 09.04.2018, gegen 08:25 Uhr, beobachtet ein
Zeuge, wie eine Person durch ein geöffnetes Schlafzimmerfenster im
Erdgeschoss in die dortige Wohnung seiner Nachbarin einsteigt. Die 70
jährige Wohnungsinhaberin und der Zeuge erwarten die Polizei im
Treppenhaus und weisen auf den Eindringling hin, der zwischenzeitlich
ins Treppenhaus geflüchtet ist. Auf Ansprechen sagt der
Tatverdächtige, er sei der Sohn der Geschädigten uns die sei dement
und erkenne ihn nicht. Auf Nachfrage der Polizei, wie denn seine
Mutter mit Vorname heiße, viel seine ausgedachte Legende zusammen.
Die Polizei nahm den 32 -jährigen Lüdenscheider für weitere
Ermittlungen mit zur Wache. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen
versuchten Einbruchsdiebstahl.

Schlägerei vor Disko / Randalierende Jugendliche mit
Springmesser unterwegs / Falsche Polizeibeamte

Menden (ots) – Am Sonntag, gegen 5.40 Uhr, kam es vor einer
Diskothek an der Unteren Promenade zu einer Schlägerei. Hier soll ein
25-jähriger Fröndenberger einem 26-jährigen Iserlohner unvermittelt
mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Geschlagene wurde
leicht verletzt. Der Täter flüchtete zunächst, konnte jedoch von
Polizeibeamten im Rahmen der Fahndung angetroffen werden. Die
leiteten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Am Freitag, gegen 5.10 Uhr, versuchten zwei Jugendliche im Alter
von 14, 15 (Iserlohn) und ein 19-jähriger Mendener in die
Bonifatiusschule einzubrechen. Hierbei wurden sie von Zeugen gestört
und flüchteten. Polizeibeamte konnten bei der Fahndung zwei der
Jugendlichen antreffen. Der dritte blieb verschwunden. Die
Personalien konnte jedoch ermittelt werden. Der 14-Jährige führte ein
Springmesser mit. Hierzu legten die Beamten eine separate
Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vor. Im Umfeld
fanden die Polizisten mehrere Schaukästen mit Schäden. Wie sich
herausstellte, hatte die Truppe mutmaßlich auch mehrere Scheiben der
Kästen auf dem Gewissen. Nun erwartet sie ein Strafverfahren wegen
versuchten Einbruchs und Sachbeschädigung. Die Jugendlichen wurden
ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Fünf Fälle so genannter „falscher Polizeibeamter“ sind im
Tatzeitraum von Freitagnachmittag bis Samstagabend bekannt geworden.
Alle Taten ereigneten sich in Menden. Ein weiterer Fall fand
Freitagmittag in Balve statt. Es kam niemand zu Schaden. Die Polizei
empfiehlt im Verdachtsfall sofort den Notruf 110 zu wählen.

Hinweise nimmt die Polizei Menden unter 02373/9099-0 entgegen.

Wetter – Kleinbrand am Wochenende

Wetter (Ruhr) (ots) – Der Löschzug Alt-Wetter wurde am Samstag,
07.04.2018 um 18:31 Uhr zu einem Kleinbrand an der Bushaltestelle
Stadtsaal in der Kaiserstraße alarmiert. Hier hatte der Inhalt eines
Papierkorbes gebrannt. Da auf der Anfahrt der ehrenamtlichen Kräfte
zum Gerätehaus allerdings schon ersichtlich war, dass das Feuer
gelöscht war, wurde die Einsatzstelle nur noch zur Kontrolle mit dem
Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug angefahren. Hier wurden auch zwei
Teenager angetroffen, welche den Brand mit einfachsten Mitteln (einer
Wasserflasche) gelöscht hatten. Hierfür ein großes Dankeschön an die
beiden. Der Mülleimer wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und
die ausgerückten zehn ehrenamtlichen Kräfte konnten nach zwanzig
Minuten schon wieder den Heimweg zu den Familien antreten und den
Rest des schönen Wetters genießen.

Person in Notlage

Breckerfeld. (hb) Die Freiwillige Feuerwehr der Hansestadt Breckerfeld

wurde am Sonntagabend um 19:15 Uhr in das Waldgebiet zwischen
Wahnscheid und Epscheid gerufen.
Eine Person war mit ihrem Elektro-Rollstuhl auf dem Waldweg
umgestürzt und konnte sich aus eigener Kraft nicht wieder aufrichten.
Nach einer kurzen Suche mit mehrfachem Telefonkontakt zum Betroffenen
konnte dieser unverletzt aufgefunden werden. Nachdem der Rollstuhl
aufgerichtet war, setzte die Person ihre Fahrt selbstständig fort.

Mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache endete der Einsatz gegen
20:30 Uhr.

Herdecke – Pkw kollidiert mit einer Mauer

Herdecke (ots) – Am 07.04.2018, gegen 17:35 Uhr, kam ein
47-jähriger Wittener auf der Straße „Am Hegede“ aus bislang
ungeklärten Gründen, mit einem weißen Opel Vivaro, von der Fahrbahn
ab und kollidierte mit einer Mauer. Bei dem Zusammenstoß verletzte
sich der Fahrer schwer und wurde durch die Rettungswagenbesatzung in
ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und
wurde abgeschleppt.

Drei Männer schlagen auf Busfahrer ein / Einbruch in
Lottoladen / Brand eines Kotbeutelspenders

Plettenberg (ots) – Am Samstag, gegen 22.20 Uhr, brannte ein
Hunde-Kotbeutelspender an der Karlstraße. Die Feuerwehr löschte den
Kleinbrand mit einem Eimer Wasser. Es entstanden etwa 100 Euro
Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

In einem Linienbus kam es Samstag, gegen 20 Uhr, zu einer
Auseinandersetzung am Busbahnhof. Nach bisherigen Erkenntnissen
schlugen drei zur Tatzeit alkoholisierte Männer mit Fäusten auf den
57-jährigen Fahrer ein, nachdem dieser sie aufgefordert hatte den
Bustransfer zu bezahlen. Der Fahrer erlitt Gesichtsverletzungen in
Form eines Hämatoms, Schwellungen und Blutungen. Die Tatverdächtigen
flüchteten in Richtung Innenstadt. Fahndungsmaßnahmen verliefen
erfolgreich. Die drei Tatverdächtigen aus Herscheid (20 und 22) und
Plettenberg (21) reagierten abfallend und aggressiv auf die
Polizisten. Einer der Männer bäumte sich vor den Beamten auf und
beleidigte sie. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher
Körperverletzung und Beleidigung.

Unbekannte Täter waren am Samstag, gegen 3.27 Uhr, an der
Herscheider Straße aktiv. Dort zerstörten sie die Eingangstür und
entwendeten aus dem Verkaufsbereich eine unbekannte Menge
Zigarettenschachteln. Es entstanden mehrere hundert Euro Sachschaden.
Bei Eintreffen der Polizei waren die Einbrecher bereits geflüchtet.
Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

Hinweise nimmt die Polizei Plettenberg unter 02391/9199-0
entgegen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s