Der Polizeibericht

Ladendieb wird vorläufig festgenommen

Hagen (ots) – Am Dienstag beobachtete eine 51-jährige Zeugin bei
einem Discounter auf der Moltkestraße gegen 17.10 Uhr einen Mann, der
mehrere Packungen Rasierklingen in seine Jackentasche steckte. Der
Mann hatte zuvor versucht, die Diebstahlssicherungen abzureißen. Er
ging dann durch den Laden und wollte das Geschäft verlassen. Ein
Angestellter hielt den Ladendieb fest und informierte die Polizei.
Der Dieb musste die Beamten mit zur Wache begleiten. Ihn erwartet nun
eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Täter versteckte sich unter dem Bett

Hagen (ots) – Drei Männer im Alter von 46 bis 56 Jahren gingen am
Dienstagnachmittag gegen 17.00 Uhr gemeinsam durch die Altenhagener
Straße, als unvermittelt aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss
eines Mehrfamilienhauses eine Bierflasche geworfen wurde und in
unmittelbarer Nähe zu den Passanten auf dem Boden zerschellte. Die
hinzugerufenen Polizisten schellten an der Etagentür der betreffenden
Wohnung und die Mieterin ließ sie hinein. Auch der Flaschenwerfer
befand sich in der Wohnung, hatte sich allerdings unter dem Bett
versteckt. Ungeschickterweise schaute ein Fuß des 37 Jahre alten
Besuchers hervor und auf direkte Ansprache gab er sein Versteck auf.
Die Beamten nahmen den erheblich alkoholisierten Mann mit zur Wache.
Hier räumte er ein, die drei Männer zu kennen und Streit mit ihnen zu
haben. Nach der Personalienüberprüfung konnte er seinen Weg
fortsetzen, gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Ladendieb gab falsche Personalien an

Hagen (ots) – Einer Verkäuferin kam am Dienstagnachmittag ein
Kunde in einem Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone verdächtig
vor und sie informierte vorsorglich einen Ladendetektiv. Gegen 16.30
Uhr hielt sich dann der mutmaßliche Dieb gemeinsam mit einem zweiten
Mann im Kassenbereich auf, beide hatten jeweils mehrere
Bekleidungsstücke in den Händen. Unvermittelt liefen die beiden
Verdächtigen jedoch mit der Ware einfach nach draußen und flüchteten
in unterschiedliche Richtungen. Fast zeitgleich waren zwei alarmierte
Ladendetektive eingetroffen, die gemeinsam mit einem Mitarbeiter des
Geschäfts die Verfolgung aufnahmen. Ein Täter flüchtete über die
Konkordiastraße in Richtung Bergstraße und verlor auf seinem Weg ein
Shirt im Wert von 55 Euro, bevor er in der Nähe der Goldbergstraße
über eine Mauer kletterte und entkam. Er ist etwa 20 Jahre alt, 1,80
Meter groß, schlank und war komplett camouflagefarben gekleidet. Auch
sein Mittäter verlor auf seiner Flucht eine zuvor entwendete
Jogginghose und einen Pullover, bevor er von zwei Detektiven an der
Bushaltestelle Volkspark gestellt werden konnte. Bei der Übergabe des
19 Jahre alten Tatverdächtigen stellte sich heraus, dass er zunächst
falsche Personalien angegeben hatte. Auf ihn kommen nun eine Anzeige
und ein Strafverfahren zu. Zeugen, die weiterführende Angaben zu dem
entkommenen Mann mach können, melden sich bitte unter der 986 2066.

Gevelsberg – Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten

Gevelsberg (ots) – Am 03.04.2018, gegen 14.15 Uhr, fuhr eine
21-jährige Ennepetalerin mit ihrem Pkw Opel Corsa auf der
Eichholzstraße in Richtung Gevelsberg auf den vor ihr haltenden Pkw
Fiat Panda einer 59-jährigen Wetteranerin auf und schob diesen gegen
den davor stehenden Pkw VW Kombi eines 53-jährigen Ennepetalers. Die
Opel- sowie die Fiat-Fahrerin wurden bei dem Zusammenstoß leicht
verletzt. Sie wurden in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Die
nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Am 03.04.2018,
gegen 15.15 Uhr, kam ein 74-jähriger Gevelsberger von der Fahrbahn
ab, stieß mit seinem Wagen gegen einen Stein und kam vor einem Zaun
zum Stehen. Bei dem Unfall zog sich der Fahrer leichte Verletzungen
zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes
Krankenhaus gebracht.

Zwei Schwerverletzte bei Auseinandersetzung auf der
Osterkirmes

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0470

Bei einer Auseinandersetzung am gestrigen Dienstagabend (3. April)
im Umfeld der Dortmunder Osterkirmes sind zwei junge Männer durch
Messerstiche schwer verletzt worden. Die mutmaßlichen Täter konnten
auf der Flucht durch Polizeikräfte festgenommen werden.

Gegen 18.50 Uhr erkannten zwei Mitarbeiter eines
Sicherheitsunternehmens ersten Ermittlungen zufolge einen Störenfried
auf der Osterkirmes wieder. Der junge Mann verhielt sich in den
vergangenen Tagen mehrfach auffällig und erhielt bereits einen
Platzverweis. Also sprachen sie ihn an und verwiesen ihn des
Geländes. Wenig später rannte eine fünfköpfige Gruppe,
augenscheinlich Begleiter des jungen Mannes, auf die Sicherheitsleute
zu. Ohne Vorankündigung schlugen sie auf die beiden Mitarbeiter ein.
Darüber hinaus sprühten sie mit Pfefferspray in Richtung der
Sicherheitsleute.

Dies erkannte eine weitere Gruppe junger Männer. Sie kamen den
beiden leicht verletzten Sicherheitsleuten (24 und 34) zu Hilfe. In
einer anschließenden Auseinandersetzung setzten die Täter aus der
erstgenannten Gruppe Messer ein. Wenig später ging ein 20-Jähriger
Essener mit einer Stichwunde zu Boden. Während sich die
Sicherheitsleute um den Verletzten kümmerten, verlagerte sich die
Schlägerei in Richtung Münsterstraße. Hier wurde ein weiterer
20-Jähriger (ebenfalls aus Essen) durch einen Messerstich verletzt.

Die mutmaßliche Tätergruppe flüchtete anschließend vom Tatort,
konnte jedoch wenig später durch Polizeikräfte in einem Hinterhof
gestellt werden.

Ein Rettungswagen fuhr die beiden Schwerverletzten in ein nahe
gelegenes Krankenhaus. Für beide Männer besteht keine Lebensgefahr.

Die fünf Männer im Alter von 17 bis 24 Jahren wurden festgenommen
und landeten im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Konzentrationsspiel „Ich packe meinen Koffer“  im Mehrgenerationenhaus

 

 

Am Dienstag, den 10. April können Jung und Alt gemeinsam bei dem bekannten Spieleklassiker „Ich packe meinen Koffer“ ihre Merkfähigkeit auf den Prüfstand stellen und das Konzentrationsvermögen trainieren. Interessierte eines jeden Alters sind herzlich willkommen.

 

Wie jeden Dienstag gibt es Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr und endet um  17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Betreut werden die Gäste von jugendlichen Seniorenhelferinnen und –helfern, Sie haben beim Kinderschutzbund unter dem Motto „Jung hilft Alt“ einen Kurs absolviert, um ältere Menschen in ihrer Freizeit zu betreuen. Sie sind jetzt bereit, kleinere Dienstleistungen wie Einkäufe, Vorlesen, Begleitungen zu Konzerten, zum Friedhof und dergleichen zu übernehmen.

 

Information im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstr. 20, Hagen-Mitte, Telefon 02331/3860890.

Rheumaklinik Haspe informiert über neue Therapieformen

Patientenforum im Ev. Krankenhaus am Mops

„Neue Therapieoptionen für Patienten mit rheumatoider Arthritis und Psoriasis-Arthritis“, so lautet der Titel des nächsten Patientenforums, zu dem das Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe am Dienstag, den 17. April, um 18.00 einlädt. Referent ist Priv.-Doz. Dr. Martin Meyer, Chefarzt der Klinik für Rheumatologie am Mops.

Gelenkschwellungen und Gelenkschmerzen sind Symptome, die auf entzündlich-rheumatische Erkrankungen hindeuten. „Die häufigste chronisch-entzündliche Gelenkerkrankung ist die rheumatoide Arthritis“, weiß Chefarzt Dr. Meyer. „Weniger häufig auftretend aber sehr belastend für die betroffenen Patienten ist die Psoriasis-Arthritis.“ Dies ist eine Gelenkentzündung, die bei 10-20% der Patienten mit Schuppenflechte aber auch ohne die typischen Hautsymptome auftreten kann, was die Diagnostik erschwert. „Ziele der Therapie sind außer einem Schutz der Gelenke vor Zerstörung auch eine Besserung der Sehnenansatzentzündungen, des möglichen entzündlichen Rückenschmerzes sowie des Haut- und Nagelbefalls“, erklärt der Rheumatologe.

Der Hasper Experte erklärt in seinem Vortrag, welche Therapiemöglichkeiten es gibt, um Schmerzen zu behandeln und Schäden an den Gelenken zu vermeiden. Er erläutert die Wirkung neuester Medikamente und wie wichtig eine interdisziplinäre Zusammenarbeit für den Behandlungserfolg ist. „Beide Formen der rheumatischen Gelenkentzündung sind chronisch, das heißt nicht heilbar. Dennoch sind sie gut behandelbar“, betont Dr. Meyer. Für Fragen bleibt genügend Zeit. Der Eintritt ist frei.

Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe
Klinik für Rheumatologie
Chefarzt PD D. Martin F. Meyer
Tel. 0 23 31 / 476 29 01

„Blaulichttag 2018“ im Bereich des ZOB Wetter und in der „Unteren Kaiserstraße“

 

 

Die Durchführung der Veranstaltung „Blaulichttag“ im Bereich des ZOB Wetter und in der „Unteren Kaiserstraße“ führt dazu, dass die „Untere Kaiserstraße“ ab dem Kreisel Kaiserstraße / An der Kirche / Carl-Bönnhoff-Straße am RuhrtalCenter bis zur Kaiserstr. 77 sowie die Bahnhofstraße im Bereich des ZOB Wetter und des Bahnhofsvorplatzes am 08.04.2018 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr voll gesperrt wird.

Der Aufbau erfolgt am 08.04.2018 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und der Abbau von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Die Veranstaltung findet am 08.04.2018 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt.

 

Die Taxenstände in der Bahnhofstraße, die Bürgerbushaltestelle in der Alte Bahnhofstraße und die Garagen des Grundstücks Alte Bahnhofstr. 2 können an diesem Tag in der Zeit von 10.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr nicht angefahren werden.

 

Die Bahnhofstraße kann aus Richtung Kaiserstraße bis zum Parkhaus der Stadtsparkasse angefahren werden.

 

Während des Veranstaltungszeitraums am 08.04.2018 werden die Taxen in die „Untere Kaiserstraße“ in Höhe des RuhrtalCenters vor und gegenüber den Grundstücken Kaiserstr. 63 bis 65 und der Bürgerbus in die Bismarckstraße in Höhe der Grundstücke Bismarckstr. 25 bis 27 verlegt.

 

Die Haltestellen am Bahnhof Wetter (ZOB) werden am Sonntag, 08.04.2018, ab Betriebsbeginn bis Betriebsende, nicht angefahren.

Normalbetrieb am Montag, 09.04.2018, ab Betriebsbeginn.

 

Für den Busverkehr ergeben sich am 08.04.2018 folgende Änderungen:

 

Ersatzhaltestellen:

 

Linien 553 und 555 Richtung Volmarstein halten in der Ruhrstraße, Fahrtrichtung Volmarstein.

 

Linie 553 und 555 Richtung Herdecke halten in der Ruhrstraße, Fahrtrichtung Herdecke.

 

Linien SB 38, 591, 592, 593 und 595 halten in der Wasserstraße.

 

Die Haltestellen „Rusche“, „An der Kirche“ und „Kaiserstraße“ können nicht angefahren werden.

 

 

Hinweis für die Linie 595:

Ersatzhaltestellen befinden sich in der Königstraße Ecke Bornstraße / Königstraße, Fahrtrichtung Freiheit, in der Kaiserstraße gegenüber Stadtsaal in Fahrtrichtung Ruhrstraße und in der Ruhrstraße in beiden Fahrtrichtungen.

 

Am 09.04.2018 ab Betriebsbeginn werden die Haltestellen wieder angefahren. Die Ersatzhaltestellen entfallen dann.

 

 

 

 

 

Büchertrödelmarkt in der Stadtbücherei

Hagen. Kinderbücher und Romane zu günstigen Preisen gibt es beim Trödelmarkt in der Stadtbücherei auf der Springe von Donnerstag, 5. April, bis Dienstag, 17. April. Jedes Jahr erscheinen neue Bücher. Damit die Stadtbücherei immer die aktuellen Romane anbieten kann, sortieren die Mitarbeiter regelmäßig die Regale aus und verkaufen die alten Bücher zu Schnäppchenpreisen. Auch auf die jüngeren Leser warten zahlreiche spannende Kinderbücher. Der Trödelmarkt findet während der gewohnten Öffnungszeiten montags, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 19 Uhr sowie samstags von 10 bis 15 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder im Internet unter www.hagen-medien.de.