„Unglaublich?“-Themenwoche in Hagen

Vom 11. bis 17. März finden unter dem Motto „Unglaublich?“ deutschlandweit und in den benachbarten europäischen Staaten an etwa 500 Orten zeitgleich besondere Themenwochen zum Apostolischen Glaubensbekenntnis statt. Vielleicht haben Sie das Unglaublich-Magazin, das am Dienstag vielen Zeitungen beilag, schon in der Hand gehabt und sich ein wenig informiert.

Im Gegensatz zu bisherigen ProChrist-Veranstaltungsreihen wird in Hagen diesmal kein Programm per Satellit auf Großleinwand übertragen, sondern sieben Tage lang ab 19.30 Uhr ein Live-Programm in der evangelischen Matthäuskirche (Lützowstr. 113) angeboten. Als Redner dafür konnte Pastor Jan-Peter Graap aus Hannover gewonnen werden (s. Foto). Als Polizist kümmerte er sich früher um die Sicherheit seiner Mitmenschen. Übeltäter verfolgte er und nahm sie fest. In seinem „zweiten“ Leben begegnet er ihnen auf ganz andere Art: Als Pastor hilft er ihnen, neue Lebenswerte und -inhalte für sich zu entdecken.

ProChrist-Live in Hagen heißt auch, dass weitere Gäste für Musik und Interviews an den Abenden vor Ort sein werden, hautnah und mit regionaler Verwurzelung. Gespannt sein dürfen Sie z.B. auf einen außergewöhnlichen Gitarrenbauer aus Hohenlimburg, auf einen Polizeibeamten vom Staatsschutz, einen Rettungssanitäter der Berufsfeuerwehr Hagen, einen Bestatter aus unserer Stadt und auf ein ganz überraschendes Fotomodell. Verschiedene Chöre, Bands und Solisten werden der Unglaublich-Themenwoche einen facettenreichen Klangrahmen verleihen.

Vorweg wird es jeden Abend einen kulinarischen Treffpunkt geben, zu dem man allein oder mit anderen zusammen schon vor Beginn der Abendveranstaltungen kommen kann: die Unglaublich-„Kost-Bar“, die jeden Abend bereits um 18 Uhr öffnet. In diesem Bistro findet man eine liebevoll durchdachte kleine herzhafte Imbiss- und Getränkekarte, zusätzlich eine leckere Tagessuppe und für den „süßen Zahn“ frisch gebackene Waffeln und täglich wechselnde Kuchen. Und das alles zu einem echten „Unglaublich“-Preis! So kann man frisch gestärkt in die Themenabende starten, die um 19.30 Uhr beginnen, ohne sich vorher zuhause Stress mit dem Abendessen machen zu müssen.

Worum es inhaltlich in der ProChrist-Woche vom 11. bis 17. März geht? Im Grunde um die Frage, was Christen eigentlich glauben – und ob man das heute überhaupt noch glauben kann. Das Apostolische Glaubensbekenntnis, das die Christen weltweit verbindet, ist dabei so etwas wie der rote Faden durch die Abende. Vorbereitet und durchgeführt wird die Unglaublich-Woche gemeinsam von fünf evangelischen Gemeinden aus Hagen-Mitte und Hohenlimburg, sowie dem CVJM Hagen. Man darf gespannt sein auf ein Programm, das von allen Verantwortlichen – gerade angesichts des Wochen-Mottos – zu einem „Fest des Glaubens“ gestaltet werden soll. Los geht es am Sonntagabend mit dem Thema: „Unglaublich: Gott liebt mich!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s