MIT Hagen: Keine Schnellschüsse bei Fahrverboten

 

(CDU Hagen) >>Zum Urteil des Bundesverwaltungsgericht zu möglichen Verboten von Diesel-Fahrzeugen erklärt der Kreisvorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Hagen, Christoph Purps im Rahmen der heutigen Mitgliederversammlung der Hagener MIT:

„Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge sind als Maßnahme zur Reduzierung der Schadstoffbelastung nur als allerletztes Mittel in Erwägung zu ziehen. Sämtliche weiteren Schadstoffe reduzierenden Maßnahmen müssen zuvor vollumfassend ausgeschöpft werden. Zukunftsweisende und tragfähige Lösungsbeispiele sind:

– Intelligente Verkehrssteuerung

– Park & Ride Parkplätze

– Car-sharing

– Stickoxydhemmende Baustoffe

– Ausbau der Infrakstruktur für E-Mobilität

Wir sprechen uns aus für ein Bündnis der kommunalen Akteure, der Wirtschaftsverbände, der Hagener Straßenbahn sowie aller Akteure, die auf Fahrzeugverkehr angewiesen sind aus.  Auch eine gemeinsame Lösung mit den betroffenen Nachbarkommunen, ein Bündnis für Mobilität, soll angestrebt werden. Insellösungen und Schnellschüsse helfen bei diesem so wichtigen Thema Schadstoffreduzierung nicht weiter.“<<

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s