Betrunken in die Büsche gefahren

 

Hagen. Spaziergänger hörten am Karnevalssonntag gegen 16.20
Uhr in der Weidekampstraße ein schepperndes Geräusch und als sie
nachschauten, sahen sie, dass soeben ein Fahrzeug nach links von der
Straße abgekommen und auf dem unbefestigten matschigen Boden durch
das Unterholz gefahren war. Zwei Personen stiegen aus, die
Beifahrerin rief dem Zeugen zu, dass nichts passiert sei und der
Fahrer stürzte direkt danach zu Boden. Da er einen betrunkenen
Eindruck machte, verständigten die Zeugen die Polizei und die trafen
wenige Minuten später an der Unfallstelle ein. Der 36 Jahre alte
Fahrer des Opels gab an, auf dem Heimweg vom Karnevalsumzug die
Kontrolle über seinen Wagen verloren zu haben. Dabei bemerkten die
Polizisten eine deutliche Alkoholfahne in der Atemluft des Mannes und
er musste mit zur Blutprobe. Seinen Führerschein ist er erst einmal
los, die weiteren Ermittlungen dauern an. Der leicht beschädigte Pkw
verblieb an der Unfallstelle, der 36-Jährige wollte sich selbständig
um die Bergung kümmern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s