41-Jähriger tot in Dortmund gefunden – Polizei und Staatsanwalt ermitteln

Dortmund. In einem leerstehenden Anbau eines Gebäudes an der Rahmer Straße
in Dortmund-Huckarde wurde in den frühen Morgenstunden des Samstags
der Leichnam eines 41jährigen Polen gefunden. Der Leichnam wies
Kopfverletzungen auf, die auf stattgefundene Gewalteinwirkung
schließen lassen. Dies wurde durch eine Obduktion bestätigt. Die
durchgeführten Ermittlungen ergaben einen Anfangsverdacht gegen zwei
polnische Staatsbürger, die sich in der Wohnung des Verstorbenen
aufhielten. Beide wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen
wegen des Vorwurfs der Körperverletzung mit Todesfolge dauern an.

Boxen: Metin Karaaslan erhält Stipendium

Das Stipendium für junges Engagement im Sport richtet sich an junge Menschen, die sich ehrenamtlich im Sport engagieren und Verantwortung übernehmen. Der LSB NRW möchte zusammen mit den Förderern in die Zukunft von jungen Ehrenamtlichen investieren. Dabei stehen die jungen Engagierten im Vordergrund, die sich nachhaltig und wirkungsvoll in ihren jeweiligen Strukturen engagieren. Metin Karaaslan vom Box-Sport-Club Haspe 1949/97 eV hat sich nun für das Stipendium qualifiziert. Er ist seit seinem 8. Lebensjahr beim Boxclub Haspe und engagiert sich jetzt nach seiner aktiven Boxkarriere um die Belange des Vereines im jungen Ehrenamt. Der 22 jährige Student hat sich als Ziel gesetzt weitere Junge Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen.

Einbruch in Hasper Reihenhaus

 

Hagen. Am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr, drangen unbekannte
Täter im „Märchenviertel“ in ein Reihenhaus ein. Eine 17-jährige
Angehörige der Familie hielt sich zu diesem Zeitpunkt in der ersten
Etage auf.

Als diese sich bemerkbar machte, hörte sie nur noch das Zufallen
der Hauseingangstür. In der Küche wurde eine Handtasche durchwühlt.
Das Stehlgut konnte noch nicht verifiziert werden.

Die Ermittlungen dauern an.

Betrunkener Autofahrer lernt es nicht

 

Hagen. In der Nacht zum Samstag gegen 03:30 Uhr fiel ein
33-jähriger mit einer geliehenen Nobelkarosse in der Hagener
Innenstadt auf. Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass der
Südländer keine gültige Fahrerlaubnis hat und nach Alkohol roch. Die
entsprechenden Maßnahmen wurden angeordnet. Nicht einmal eine halbe
Stunde später fiel dasgleiche Fahrzeug wieder in der Innenstadt auf.
Am Steuer wiederum der kontrollierte Fahrer. Diesmal wurde auch noch
Betäubungsmittel aufgefunden.

Den polizeilich bekannten Beschuldigten erwarten erneut
staatsanwalschaftliche Verfahren.

Ökumenischer Neujahrsempfang 2018

Ökumenischer Neujahrsempfang
Bildinfo:
Beim Ökumenischen Neujahrsempfang wird Hamideh Mohagheghi von der Universität Paderborn zum Thema „Islamische Reformen und christliche Reformation – Bausteine für den interreligiösen Dialog“ referieren.

Zum Thema „Bausteine des interreligiösen Dialogs“ findet am Samstag, 20. Januar, der Ökumenische Neujahrsempfang 2018 statt. Veranstalter sind der Evangelische Kirchenkreis Hagen und das Katholische Dekanat Hagen Witten. Der Neujahrsempfang beginnt mit einem Ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Ihr in der Kirche am Widey, Am Widey 6 bis 8, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Für geladene Gäste geht es dann ab etwa 11.45 im Sparkassen-Karree weiter. Dort referiert Hamideh Mohagheghi von der Universität Paderborn zum Thema „Islamische Reformen und christliche Reformation – Bausteine für den interreligiösen Dialog“. Im Anschluss gibt es bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit für Begegnungen und zum Austausch.