Hagener entwickeln Wirtschafts- und Bildungsideen für ihre Stadt

2. Zukunftsschmiede

Hagen lebt, Hagen hat Potential und Hagen hat engagierte Bürgerinnen und Bürger, die dieses Potential umsetzen. So lautet das Resultat der 1. Hagener Zukunftsschmiede, die Anfang 2017 zum Thema „Natur und Freizeit“ in der Stadthalle stattfand. Nun laden Stadtverwaltung, HAGENagentur und Unternehmerverein zur 2. Hagener Zukunftsschmiede unter dem Titel „Bildung und Wirtschaft“ am Montag, 19. Februar, um 17.30 Uhr ins Arcadeon, Lennestraße 91,  ein. Die Zukunftsschmiede bietet interessierten Hagenerinnen und Hagern die Möglichkeit, gemeinsam mit weiteren Engagierten konkrete Ideen und Projekte zu entwickeln und diese dann lösungsorientiert umzusetzen.

Über 200 Besucherinnen und Besucher haben bei der Auftaktveranstaltung in drei Workshops eine Vielzahl von Projektideen hinsichtlich Natur und Freizeit entwickelt. Mit großem Erfolg wurden 2017 bereits große Veranstaltungen wie das „Hagener Weinfest“, der „Tag am See“ oder „Ganz in Weiß“ mit Tausenden von Besuchern umgesetzt. Zahlreiche Natur- und Freizeiterlebnisse an den unterschiedlichsten Orten in Hagen sind so aus der Taufe gehoben worden, werden konkret für die Zukunft geplant oder warten 2018 auf Wiederholung.

Um an diesen Erfolg anzuknüpfen, möchte Oberbürgermeister Erik O. Schulz gemeinsam mit den Partnern der Zukunftsschmiede sowie allen Engagierten und Interessierten Hagens Potential als Wirtschafts- und Bildungsstandort, die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Bildungseinrichtungen sowie das Thema Digitalisierung beleuchten. Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, stimmt mit seinem Impulsvortrag „Wirtschaft und Bildung als Herausforderung der Zukunft zusammendenken“ auf den Abend im Arcadeon ein. Anschließend werden zukunftsträchtige Potentiale der Volmestadt in vier Workshops zu den Themen „Hagen – Stadt für Wirtschaft und Bildung“, „Von der Schule in den Beruf – In Hagen Karriere gestalten“, „Mut zum Miteinander von Betrieben, Bildungseinrichtungen und Hochschulen“ sowie „Fit für die Zukunft – Auf dem Weg zum digitalen Hagen!“ erarbeitet, konkret diskutiert und eine Umsetzung ausgelotet.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben wieder die Chance, sich konstruktiv in die unterschiedlichen Workshops einzubringen und können sich bei der Stadtverwaltung unter E-Mail zukunftsschmiede@stadt-hagen.de melden, wenn sie eine Einladung zur 2. Zukunftsschmiede erhalten möchten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Organisatoren der Zukunftsschmiede bitten um Verständnis, dass die Vergabe der Plätze sich deshalb nach dem Eingang der Anmeldungen richtet.

Informationen über die 1. Hagener Zukunftsschmiede sowie Aktuelles gibt es unter www.hagen.de/zukunftsschmiede.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s