LEBENSGEFAHR! – 56-Jähriger will auf anfahrenden Zug springen

Dortmund.  Erneut versuchte ein Reisender im Dortmunder
Hauptbahnhof auf einen anfahrenden Zug aufzuspringen. Ein
Bahnmitarbeiter hinderte ihn daran und bewahrte den Mann vermutlich
so vor schlimmen Verletzungen. Bereits im September ereignete sich
ein ähnlicher Fall. Dabei wurde ein Bahnmitarbeiter erheblich
verletzt.

   Gestern Morgen versuchte ein 56-Jähriger
schwedischer Staatsangehöriger auf den anfahrenden Eurocity 9
(Dortmund – Zürich) aufzuspringen. Dabei ignorierte er die
Anweisungen des 31-jährigen Zugbegleiters, der in der noch geöffneten
Tür des Zuges stand.

Um zu verhindern, dass der 56-Jährige zwischen Zug und
Bahnsteigkante stürzte, stieß er den Mann vom Zug weg und betätigte
die Notbremse. Vermutlich durch das besonnene Handeln des
31-Jährigen, blieb der 56-Jährige unverletzt.

Einsatzkräfte der Bundespolizei belehrten den uneinsichtigen Mann.
Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in
den Bahnverkehr eingeleitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s