Dieb greift Bundespolizisten an und rammt sich Nagelschere in den Hals

Dortmund/Schwalmtal. Am Samstagabend eskalierte in einer Drogerie im Dortmunder Hauptbahnhof ein Routineeinsatz. Ein Ladendieb griff erst einen Bundespolizisten an
und rammte sich anschließend eine Nagelschere in den Hals. Bevor sich
der Mann schwerere Verletzungen zufügen konnte, wurde er überwältigt.

Gegen 22:30 Uhr wurden Bundespolizisten zu einem Drogeriemarkt im
Hauptbahnhof gerufen. Zwei Männer hatten Waren gestohlen und waren
durch den Ladendetektiv beobachtet worden. Dieser führte die Männer
in das Geschäftsbüro und informierte die Bundespolizei.

Als ein Bundespolizist einen 41-jährigen Algerier durchsuchen
wollte, griff dieser ihn an und schlug ihm mit großer Wucht gegen die
Schulter. Anschließend griff er in seine Jackentasche, holte eine
Nagelschere heraus und rammte sich diese zweimal in den Hals. Bevor
er sich weitere Verletzungen zufügen konnte, überwältigten die
Einsatzkräfte den Asylbewerber und fesselten ihn.

Mit zwei Stichwunden im Hals wurde er unter Polizeibegleitung in
eine Dortmunder Klinik eingeliefert, wo der 41-Jährige zur
stationären Behandlung verblieb.

Der Ladendieb aus einer Flüchtlingsunterkunft in Schwalmtal ist
bereits wegen Diebstahls, Körperverletzung und Widerstands
polizeibekannt. Nun leitete die Bundespolizei gegen ihn ein weiteres
Strafverfahren wegen Diebstahls und Widerstands ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s