Versuchter Raubüberfall auf 55-Jährigen in Werdohl

 

Werdohl. Am Samstagmorgen, gegen 08:30 Uhr, wurde ein
55-jähriger Werdohler im Parkhaus Freiheitstraße in der Werdohler
Innenstadt durch einen unbekannten Täter mit einem Messer schwer,
aber nicht lebensgefährlich, verletzt.

Das Opfer hatte zuvor Bankgeschäfte im Foyer der Sparkasse
erledigt und wurde beim Einsteigen in sein Auto angegriffen. Der
Täter forderte die Herausgabe von Geld. Nachdem sich der Werdohler
mit Reizgas wehren konnte, gelang ihm die Flucht.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– europäische Erscheinung, vermutlich Deutscher
– ca. 25 Jahre alt
– ca. 185-190 cm groß
– schlanke Statur
– dunkel bekleidet, u.a. mit einer Kapuzenjacke, die Kapuze trug
er auf dem Kopf.

Es wird davon ausgegangen, dass der Täter über die Freiheitstraße
in Richtung Plettenberger Straße vom Tatort flüchtete.

Staatsanwaltschaft und Mordkommission aus Hagen haben die
Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes
aufgenommen und bitten um Zeugenhinweise an die Polizei in Werdohl
unter 02392/9399-0.

Verwüstung und Schläge im Nagelstudio

Hagen. Am Freitag um 18.04 Uhr traten plötzlich zwei
maskierte Männer auf das Nagelstudio „Nails“ am Hüttenplatz zu. Einer
der Männer ging überfallartig in das Nagelstudio und verwüstete das
Ladenlokal. Im Verlauf dieser Handlungen wurde auch die 39-jährige
Beschäftigte des Nagelstudios mehrfach mit einem stockähnlichen
Gegenstand geschlagen. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die
Polizei alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Täter bereits von
ihren Tathandlungen abgelassen und waren geflüchtet. Beide Personen
waren schlank und dunkel gekleidet. Eine weiterführende Beschreibung
konnte bislang nicht ermittelt werden. Die verletzte Frau benötigte
sofortige medizinische Versorgung und wurde mittels eines RTW einem
Krankenhaus zugeführt.

Fahrzeugaufbrüche am Höing

 

Hagen. In der Nacht vom Freitag auf den Samstag
wurden in verschiedenen Straßen am Höing mehrere Autos aufgebrochen.
Bekannt wurden bis heute sieben betroffene Fahrzeuge. Durchgängig
waren es Kleinwagen an denen eine Seitenscheibe eingeschlagen wurde.
Entwendet wurden nicht in jedem Fall Gegenstände aus dem Auto.
Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten
gemacht haben, melden sich bitte unter der 02331 986 2066.

Erste Bäume geben der Schneelast nach

Durch den anhaltenden Schneefall können offenbar die ersten Bäume
die zunehmende Schneelast nicht mehr tragen. Deshalb wurde die
Feuerwehr Sprockhövel am Samstagmorgen gegen 9 Uhr zum Obersohler Weg
alarmiert. Ein Baum lag dort quer über der Fahrbahn und musste von
den Rettungskräften mit einer Motorsäge beseitigt werden.

Der Einsatz endete für die zehn ehrenamtlichen Einsatzkräfte nach
rund einer Stunde.

Hagener bei Glätteunfall in Wetter verletzt

Wetter (ots) – Am 08.12.2017 gegen 21:25 Uhr befährt ein
28-jähriger Hagener mit seinem Pkw Opel die Osterfeldstraße in
Fahrtrichtung Witten. In Höhe der Einmündung
Osterfeldstraße/Hauptstraße beabsichtigt er nach rechts in die
Hauptstraße abzubiegen. Auf der schneebedeckten und glatten Fahrbahn
verliert er dabei die Kontrolle über seinen Pkw und kommt von der
Fahrbahn ab. Hierbei kollidiert der Pkw mit einem Verkehrszeichen.
Der Hagener wird leicht verletzt. Es entsteht Sachschaden in Höhe von
etwa 3500,- Euro.

Brand im Mehrfamilienhaus

Schwelm (ots) – In einem von fünfzehn Personen bewohnten
Mehrfamilienhaus, in dessen Erdgeschoss sich ein Friseursalon
befindet, brach am Freitag, den 08.12.17, gegen 13:50 Uhr, ein Feuer
im Keller des Gebäudes aus, das durch die Feuerwehr Schwelm gelöscht
wurde. Die Bewohner wurden durch die Feuerwehr evakuiert und für die
Dauer der Löscharbeiten in einem Mannschaftswagen untergebracht. Nach
Beendigung der Löscharbeiten konnten die Bewohner zurück in das Haus.
Verletzt wurde niemand, die Höhe des Gebäudeschadens ist derzeit
nicht bekannt. Der Brandort wurde im Innenstadtbereich von Schwelm
weiträumig abgesperrt und anschließend beschlagnahmt. Die
Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Verletzte und hoher Schaden bei Wohnhausbrand

Freudenberg-Niederndorf (ots) – Am Freitag, gegen 17:40 Uhr,
erhielt die Polizei durch die Kreisleitstelle der Feuerwehr Kenntnis
über einen Zimmerbrand in einem Wohnhaus in Freudenberg-Niederndorf
in der Straße „Zum Giebelwald“. Bei Eintreffen der alarmierten
Rettungskräfte hatten sich die Hausbewohner bereits selbstständig ins
Freie begeben. Nach ersten Erkenntnissen entzündete ein Hausbewohner
einen Ethanolofen, welcher daraufhin in Brand geriet. Bei einem
Löschversuch mit eigenen Mitteln zog sich ein Hausbewohner
Verletzungen an den Händen und im Gesicht zu. Zwei weitere
Hausbewohner erlitten Rauchgasintoxikationen. Die verletzten Personen
wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht. Das Wohnhaus ist
zurzeit nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden ist nach
ersten Erkenntnissen mit 200.000 Euro zu beziffern. Das Siegener
Kriminalkommissariat 1 hat die erforderlichen Ermittlungen
aufgenommen.

Luthers Waschsalon öffnet an Heiligabend und bittet um Süßigkeiten – Spenden

Auch in diesem Jahr öffnet Luthers Waschsalon wieder an Heiligabend und lädt seine
Besucher zu einem Frühstücksbrunch ein. Gerne möchte das Team von Luthers Waschsalon seinen Gästen über den Brunch hinaus eine Freude zum Weihnachtsfest bereiten und Süßigkeiten – Tüten verschenken. Dafür bittet die Einrichtung der Diakonie Mark – Ruhr im Süßigkeiten – Spenden wie Schokolade oder Kekse. Die Spenden können in Luthers Waschsalon (Körnerstr. 75) abgegeben werden, bei Fragen ist Einrichtungsleiterin Ilona Ladwig – Henning unter 02331/3809-702 zu erreichen.

Schneefall: 32 Unfälle auf den regionalen Autobahnen

Am 08.12.201082 kam es ab 21.30 Uhr auf den Bundesautobahnen (BAB
im Zuständigkeitsbereich des PP Dortmund zu starkem Schneefall.
Insbesondere wirkte sich der Schneefall auf die Fahrbahnverhältnisse
in den Bereichen der BAB 1 zwischen dem AK Westhofen und dem AK
Wuppertal Nord sowie auf der BAB 45 ab dem AK Westhofen und der
Anschlussstelle Freudenberg aus. Durch besondere Glätte aufgrund
geschlossener Schneedecke entwickelte sich zwischenzeitlich durch
querstehende Fahrzeuge und Verkehrsunfälle eine Staulage. Nachdem die
Streumittel der umfassend im Einsatz befindlichen Autobahnmeistereien
Wirkung erzielten, verbesserten sich die Fahrbahnverhältnisse. Die
Staus lösten sich sukzessive auf, so dass der Verkehr ab 09.12.2017,
gegen 01:00 h, ungehindert fließen konnte.  Die Polizei Dortmund nahm
insgesamt 32 Verkehrsunfälle mit Sachschaden sowie einen
Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person auf.

Verwaltung schließt „zwischen den Jahren“

Die Hagener Stadtverwaltung bleibt „zwischen den Jahren“ vom 23. bis einschließlich 30. Dezember 2017 geschlossen. Wer eine Dienstleistung der Stadt Hagen benötigt oder in Anspruch nehmen möchte, wird daher gebeten, den Behördengang möglichst schon vor Weihnachten zu erledigen oder für das neue Jahr einzuplanen. Ab Dienstag, 2. Januar 2018, stehen alle Dienstleistungen der Stadtverwaltung wieder im gewohnten Umfang zur Verfügung.

Durch die Schließung werden Einsparmöglichkeiten im Bereich der Energie- und Personalkosten realisiert, da die Rathäuser I und II sowie weitere Außenstellen bis auf einzelne Ausnahmen nicht beheizt werden müssen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung müssen zwischen den Feiertagen Urlaub bzw. Gleitzeitguthaben abbauen, welches die bilanziell vorzunehmenden Rückstellungen verringert.

Am 27. und 28. Dezember sind die Annahme von Sterbefallanzeigen und die Erteilung von vorläufigen Bestattungsgenehmigungen jeweils von 8 bis 11 Uhr in den Räumlichkeiten des Standesamtes (Rathaus I (Bauteil B), Rathausstraße 11, 58095 Hagen)  möglich. Darüber hinaus hält die Stadt Hagen unter Telefon 02331/207-2200 für den Aufgabenbereich „Bürgeramt“ (fehlende Reisedokumente) in dringenden Fällen eine Rufbereitschaft vor, die am 27., 28. und 30. Dezember jeweils von 11 bis 12 Uhr erreichbar ist.
Der Telefonservice „hagen direkt“ (02331/207-5000) ist nicht besetzt. Über eine Bandansage wird aber auf die bestehenden Not- und Rufbereitschaftsdienste hingewiesen. Die Stadtbücherei auf der Springe und die Stadtteilbüchereien haben zwischen den Feiertagen ebenfalls geschlossen. Die bereits bestehenden Rufbereitschaftsdienste der Stadtverwaltung Hagen sind in gewohnter Form an allen Tagen sichergestellt.

Der Bürgerbus fährt zum Weihnachtsmarkt

 

 Wetter (Ruhr). Wer mit dem Bürgerbus zum Weihnachtsmarkt und zurück fährt, braucht sich keine Gedanken um Promille Grenzen und Parkmöglichkeiten machen. Am zweiten Adventswochenende findet in Alt-Wetter traditionell der Weihnachtsmarkt statt. Außerdem sind Sonntag auch viele Geschäfte geöffnet. Neben den vielen Ständen mit Glühwein und Essensangeboten werden auch Attraktionen für die Jüngsten angeboten. Da die Parkmöglichkeiten in der Innenstadt limitiert sind und damit auch unbedenklich alkoholische Getränke genossen werden können, bietet der Bürgerbus Fahrgelegenheiten an. Die ehrenamtlichen Fahrinnen und Fahrer des Bürgerbusses legen an beiden Tagen Sonderschichten ein. Am Samstag ist der Bus 13 Stunden im Einsatz und am Sonntag fährt der Bus 6 Stunden durch Wetter.  Da Teile der Kaiserstraße und der Bismarckstraße gesperrt sind muss der Bus ausweichen. Am Samstagvormittag fährt der Bus den Markt und Bahnhof wie gewohnt an, muss für die Rückfahrt aber über Königstraße, Poststraße ausweichen. Ab Samstagmittag und den gesamten Sonntag fksnn der Bahnhof nicht angefahren werden. Daher fährt der Bus von der Lutherkirche – Königstraße Ecke Bismarckstraße – ab. Es sind Hinweisschilder vorhanden.  Samstag fährt der Bus ab 13:32 stündlich bis 20:32 von der Lutherkirche ab und fährt auf der normalen Route zum Harkortberg und alle 2 Stunden anschließend auch zum Schöntal. Ein Sonderfahrplan wird an den Haltestellen ausgelegt oder kann im Bus mitgenommen werden. Zusätzlich ist der Plan auch im Internet unter www.buergerbus-wetter.de einzusehen.  Um solche Einsätze auch in Zukunft anbieten zu können, werden weitere Fahrinnen und Fahrer gesucht. Gerne geben unsere Fahrerinnen und Fahrer oder die Mitarbeiter der Geschäftsstelle (02335-845872) darüber Auskunft.  Die Bürgerbusvereine Wetter und Wengern sind auch mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Es werden leckere Waffeln und Kaffee angeboten. Aber auch Glühwein, Jagertee, Kinderpunsch und verschiedene Mixgetränke können am Stand erworben werden.

 

 

 

 

Tipps und Empfehlungen für werdende Eltern

Kinderarztvortrag im Ev. Krankenhaus Haspe. Im Rahmen der Geburtsvorbereitungskurse lädt das Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe zu einem Arztvortrag ein, zu dem alle Interessierten herzlich willkommen sind:

Am Montag den 11. Dezember, um 19.00 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses Haspe, spricht Dr. Ulf Schimmel, Oberarzt der Kinderklinik im Allgemeinen Krankenhaus Hagen, über die Erstversorgung der Neugeborenen im Kreissaal, die Vorsorgeuntersuchungen U1 und U 2, Kinderernährung, Stillen oder Flaschengabe sowie Impfungen und Stoffwechselerkrankungen. Die Frauenklinik im Hasper Krankenhaus kooperiert mit der Kinderklinik des AKH: An jedem Wochentag steht ein Kinderarzt des AKH in der Frauenklinik am Mops zur Verfügung, führt Vorsorgeuntersuchungen durch und leitet bei Problemen die notwendigen Schritte ein.

Bildquelle: ESV