Wer hat das Schwert des heiligen Paulus gestohlen?

Dortmund. Selbst unter Dieben sollte es eine Art Ehrenkodex geben. Manchen
ist jedoch nichts mehr heilig. Ein bislang unbekannter Täter hat am
15. November ein Bronzeschwert aus der evangelischen Immanuel-Kirche
in Dortmund-Marten gestohlen.

Ermittlungen zufolge entwendete der Unbekannte das Schwert im
Zeitraum zwischen 11.30 und 12 Uhr.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder
Polizei unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.

Bildquelle: Polizei Dortmund

UPDATE | Produktrückruf „Feigen aus Kalabrien“

UPDATE, 01.12.2013, 14:13 Uhr

Produktrückruf „Feigen aus Kalabrien“

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die die Firma Le Antichi Bonta di Calabria den Artikel „Feigen aus Kalabrien“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Gehalt an Mykotoxinen festgestellt.

Betroffen sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten und Losnummern.

Die betroffene Ware wurde bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, können das Produkt in ihrem nächstgelegenen real-Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Bei Rückfragen können sich Kunden an die Markt-Mitarbeiter am Service-Center oder an die kostenlose Servicetelefonnummer +49 800 503-5418 wenden.

—-

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Firma Le Antichi Bonta di Calabria den Artikel „Feigen aus Kalabrien“ zurück. In einer Probe wurde ein erhöhter Gehalt an Mykotoxinen festgestellt.

Betroffen ist folgender Artikel:

Artikelbezeichnung: Feigen aus Kalabrien
Mindesthaltbarkeitsdatum: 17. Juni 2018
Losnummer: P.260/17 N

Die betroffene Ware wurde bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, können das Produkt in ihrem nächstgelegenen real-Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Bei Rückfragen können sich Kunden an die Markt-Mitarbeiter am Service-Center oder an die kostenlose Servicetelefonnummer +49 800 503-5418 wenden.

Nicole Pfefferer ist neue Fraktions-Sprecherin der Grünen

In ihrer gestrigen Sitzung wählte die grüne Ratsfraktion turnusgemäß zur Mitte der Wahlperiode ihren Fraktionsvorstand neu. Dabei wurde die Hohenlimburgerin Nicole Pfefferer zur neuen Fraktionssprecherin gewählt. Der bisherige Fraktionschef Joachim Riechel wird ihr zukünftig als Stellvertreter zur Seite stehen. Beide Mitglieder des Fraktionsvorstandes wurden einstimmig von allen Mitgliedern der grünen Ratsfraktion bestätigt.

Ebenfalls wurde die neu in den Rat gerückte Karin Köppen in die Fraktion aufgenommen. Sie arbeitete bisher als Bezirksvertreterin im Hagener Süden sowie als Mitglied im Jugendhilfeausschuss. Karin Köppen folgt auf Ruth Sauerwein, die nach insgesamt fast 13jähriger Mitgliedschaft auf eigenen Wunsch aus dem Hagener Rat ausgeschieden ist. Die Fraktion bedankt sich bei Ihr für das langjährige Engagement und freut sich, weiter mit Frau Sauerwein in ihren Funktionen als sachkundige Bürgerin in mehreren Ausschüssen und Vorsitzende des Seniorenbeirats zusammen zu arbeiten.

Zwei Fußgängerinnen angefahren

Hagen. Am Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr gingen zwei
Frauen, 54 und 22 Jahre alt, nach ihren Angaben Die Elberfelder
Straße in Richtung Schwenke. An der Hindenburgstraße blieben sie
zunächst stehen, weil die Fußgängerampel „Rot“ zeigte. Als die Ampel
umsprang, gingen sie nebeneinander los und als sie fast die
gegenüberliegende Seite erreicht hatten, erfasste sie ein Fahrzeug.
Ein 52-jähriger Ford-Fahrer wollte von der Hindenburgstraße nach
rechts in die Elberfelder Straße einbiegen. Dabei übersah er die
beiden Frauen, traf mit seinem Van die 54-Jährige an der Schulter und
überrollte einen Fuß der 22-Jährigen, sodass diese zu Boden stürzte.
Beide Frauen verletzten sich leicht und ein alarmierter Rettungswagen
brachte die jüngere Frau zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus,
die ältere wollte selbständig einen Arzt aufsuchen. Der Ford-Fahrer
machte keine genaueren Angaben zu dem Vorfall.

21-Jähriger bei Schneeunfall leicht verletzt

Breckerfeld. Am Donnerstag, gegen 07:00 Uhr, fuhr ein
21-jähriger Mann aus Hagen mit seinem Peugeot auf der Deller Straße
in Richtung Breckerfeld. Aufgrund des starken Schneefalls geriet er
bei einem Bremsvorgang ins Rutschen und stieß gegen einen stehenden
Linienbus. Er verletzte sich durch den Zusammenstoß leicht und musste
in ein Krankenhaus gebracht werden, welches er nach ambulanter
Behandlung wieder verlassen konnte.

A45: Zwei nächtliche Verbindungssperrungen im Kreuz Olpe-Süd

Montagnacht (4./5.12.) und Dienstagnacht (5./6.12.) gibt es jeweils von 20 bis 5 Uhr im Autobahnkreuz Olpe-Süd zwei Verbindungssperrungen. Montagnacht (4./5.12.) werden beide Verbindungen von der A4 auf die A45 nach Frankfurt gesperrt, Dienstagnacht (5./6.12.) wird die Verbindung von der A4 aus Kreuztal auf die A45 nach Dortmund gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm lässt dort Fahrbahnschäden beseitigen und investiert dafür 50.000 Euro aus Bundesmitteln. Witterungsbedingt könnten die Sanierungsarbeiten kurzfristig abgesagt werden.

Wunschbaum-Aktion für Kinder

Kaufland Gevelsberg unterstützt Ev. Stiftung Volmarstein

1711_wunschbaum_esv_DSC0606
Sina Sienknecht und Udo Erwig freuen sich mit Abteilungsleiterin Jenny Komosinski (Bildmitte) über den schön geschmückten Wunschbaum.

Kinderwünsche sollen zu Weihnachten erfüllt werden – dieser Meinung ist Jenny Komosinski, Abteilungsleiterin des Kaufland in Gevelsberg. Deshalb hat sie in der Gevelsberger Filiale einen Wunschbaum aufgestellt. In diesem Baum hängen kleine Karten mit Wünschen von Kindern, die in den Kinderheimen der Ev. Stiftung Volmarstein leben. Sie haben auf liebevoll gebastelten Karten und Sternen aus Pappe ihre Weihnachtswünsche geschrieben – von Musik-CDs und Büchern bis zu Kuscheltieren. „Geschenke sind doch für Kinder das Größte“, so Jenny Komosinski. „Wir wollen, dass sich alle zu Weihnachten freuen, die von ihren Familien nicht reich beschenkt werden können.“ Sina Sienknecht und Udo Erwig, Mitarbeitende aus den Wohngruppen für Kinder, hängten gemeinsam mit der Kaufland-Mitarbeiterin 30 liebevoll gebastelte Wunschkärtchen in den Weihnachtsbaum.

Die Idee hinter dieser Aktion ist einfach: Wer mag, kann einen Wunsch vom Baum „pflücken“, ihn erfüllen und das Geschenk an der Information des Kaufland abgeben.

Noch bis zum 20. Dezember steht der Baum in der Filiale – danach werden hoffentlich viele Geschenke zu Weinachten nach Volmarstein kommen und für leuchtende Kinderaugen sorgen.

Dieb mit „Klautasche“ – Vorläufige Festnahme

 

Hagen. Am Donnerstag kam es zu einem Diebstahl
am Friedrich-Ebert-Platz. Gegen 18.00 Uhr beobachtete ein Detektiv
(39), wie ein Mann in einem Geschäft mehrere Kleidungsstücke in eine
Tüte legte. Mit dieser verließ er die Filiale, ohne zu zahlen. Der
Detektiv rief die Polizei. Als die Beamten die Tüte begutachteten,
stellten sie fest, dass diese präpariert war, um Diebstahlsicherungen
zu umgehen. In der Tasche befanden sich Kleidungsstücke im Wert von
zirka 80 Euro. Der Dieb (24) wies sich gegenüber den Polizisten mit
falschen Dokumenten aus. Die Beamten nahmen den 24-Jährigen vorläufig
fest und ermittelten seine Identität auf der Wache. Die „Klautasche“
stellten die Ermittler sicher. Die Kripo nahm die Ermittlungen auf.

 

Geländewagenfahrer verursacht Unfall und flüchtet

 

Iserlohn. Gestern, um 7.25 Uhr, kam es zu einer
Verkehrsunfallflucht. Eine 18-jährige Hagenerin wollte von der
Hembergstraße nach links auf den Caller Weg abbiegen. Zeitgleich
befuhr ein noch unbekannter Mann den Caller Weg und bog links in die
Hembergstraße ein. Der Mann nahm der jungen Fahrerin die Vorfahrt und
rutschte auf glatter Fahrbahn in den PKW der Unfallgegnerin. Der
Fahrer des schwarzen Geländewagens hielt einige Meter weiter an und
stieg gemeinsam mit seiner Beifahrerin aus. Man begutachtete den
Schaden am eigenen PKW und fuhr anschließend weiter, ohne sich um die
18-Jährige und ihren Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro zu kümmern.

Wer kann Angaben zum flüchtigen Unfallverursacher machen? Hinweise
nimmt die Polizei Iserlohn unter 02371/9199-7106 oder 9199-0
entgegen.

Brandstiftung? Brand in einem Mehrfamilienhaus

Heute kam es gegen 00.26 Uhr zu einem Brand in einem
Mehrfamilienhaus in Bergkamen. Die Dortmunder Polizei hat die
Ermittlungen übernommen, da der Verdacht einer schweren Brandstiftung
nicht auszuschließen ist.

In den Morgenstunden meldete ein Zeuge bei der Polizei einen
brennenden PKW vor dem Haus in Bergkamen. Darüber hinaus gab es
Hinweise zu einem zweiten Brandherd im Hausflur des
Mehrfamilienhauses.

Feuerwehr und Polizei trafen wenige Minuten nach der Alarmierung
am Brand- und Tatort ein. Durch die erhebliche Rauchgasentwicklung
wurden zahlreiche Bewohner verletzt.

Nach jetzigem Ermittlungsstand geht die Polizei von 31 Verletzten
aus. Wie viele Bewohner schwere Verletzungen erlitten, kann derzeit
noch nicht gesagt werden.

Die Dortmunder Polizei hat die Ermittlungen übernommen, es muss
von einer vorsätzlichen schweren Brandstiftung ausgegangen werden.

Zeugen, die vor oder während der Tat verdächtige Beobachtungen
gemacht haben, werden gebeten, sich an die Kriminalwache der
Dortmunder Polizei unter der Telefonnummer 0231/132-7441 zu wenden.

Hagener Unternehmen sponsern Mannschaftsbus für Jugendfeuerwehr

Die Feuerwehr der Stadt Hagen bedankt sich herzlich bei den Hagener Unternehmern, die unter der Federführung der Firma „Mobil Sport und Öffentlichkeitswerbung GmbH“ einen Mannschaftsbus für die Jugendfeuerwehr gesponsert haben.

Die Jugendarbeit im Bereich der Freiwilligen Feuerwehren ist ein elementarer Bestandteil, um den Brandschutz in Hagen auch in Zukunft sicherzustellen. Ein Großteil der freiwilligen Einsatzkräfte der Feuerwehr Hagen rekrutiert sich aus den hochmotivierten Kindern und Jugendlichen, die mit Erreichen der Volljährigkeit in die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr übertreten. Der durch Sponsoren finanzierte Mannschaftsbus wird künftig bei der Jugendfeuerwehrgruppe West zum Einsatz kommen. Durch dieses herausragende Engagement der Hagener Unternehmen wird die Mobilität der Jugendfeuerwehren sichergestellt, die Ausbildung unterstützt sowie Ausflüge ermöglicht.

CDU Hagen: „Effiziente Kombination von Sozial-, Azubi- und E-Ticket notwendig“

 

(CDU Hagen) >>„Die CDU-Fraktion im VRR ist sich einig und begrüßt die Entscheidung der Landesregierung, die Förderung des Sozialtickets in Nordrhein-Westfalen in unveränderter Höhe zu erhalten. Das zeigt, dass die Sorgen von Bedürftigen, von Arbeitssuchenden und Menschen mit geringem Einkommen ernst genommen werden“, erklärt Martin Erlmann, Hagener Mitglied der CDU-Fraktion im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). „Auch in Zukunft müssen Bedürftige mobil bleiben können. Nur so ist gesellschaftliche Teilhabe möglich“, so der Verkehrspolitiker aus Hagen weiter.

CDU und Grüne haben im Jahre 2012 das Sozialticket für Bedürftige gegen die Stimmen der SPD eingeführt. Es war schon damals das Anliegen der CDU, Bedürftigen auch in der Zukunft Mobilität zu ermöglichen, so Erlmann.

Im Landeshaushalt für das kommende Jahr werden laut Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) erneut landesweit Zuschüsse in Höhe von 40 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Das sind fünf Millionen mehr als zunächst eingeplant. „Jetzt kommt es darauf an, zwischen dem Land und den Verkehrsverbünden weitere Vorschläge für ein effizientes Ticketsystem mit den Bausteinen Sozial-, Azubi- und landesweiten E-Tickets zu entwickeln“, so der CDU-Fraktionsvorsitzende im Hagener Rat, Wolfgang Röspel.

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ist ein Verkehrsverbund und zugleich Aufgabenträger des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) in Nordrhein-Westfalen. Sein Gebiet umfasst das Ruhrgebiet, den Niederrhein, Teile des Bergischen Landes sowie die Landeshauptstadt Düsseldorf. Im mit 8,1 Millionen Einwohnern größten Verkehrsverbund Europas werden werktäglich ca. 4 Millionen Fahrgäste befördert. Als Zweckverband verfügt der VRR über eine parlamentarische Versammlung mit Vertretern aller Mitgliedskommunen.<<

 

Bollwerker Weihnachtsmarkt

Das Ev. Altenwohnheim Dahl lädt auch in diesem Jahr wieder zum „Bollwerker Weihnachtsmarkt“  ein ( Zum Bollwerk 13 ).
Am Samstag, 9. Dezember, gibt es von 14 bis 17 Uhr wieder zahlreiche Programmpunkte und Musikbeiträge, herzhafte und süße Leckereien sowie adventliche und weihnachtliche Geschenkideen.
Der nunmehr 27. Bollwerker Weihnachtsmarkt ist nicht nur für Bewohner
und Besucher etwas ganz Besonders, sondern auch für Hausleiter Klaus Beyer. Denn zum Ende dieses Jahres verabschiedet sich der Hagener in seinen wohl verdienten Ruhe
stand.

Eine Nikolausgeschichte im Bilderbuchkino in der Stadtteilbücherei Haspe

Die weihnachtliche Geschichte „Nico geht zum Nikolaus“ von Lorenz Pauli liest ein Vorlesepate allen Kinder ab vier Jahren im Bilderbuchkino in der Stadtteilbücherei Haspe, Kölner Straße 1, am Dienstag, 5. Dezember, um 16 Uhr vor.

Seit dem vergangenen Jahr mag Nico den Nikolaus nicht mehr: Damals hat er nur genörgelt und ihn gemaßregelt. Dabei kann Nico einige Sachen richtig gut. Damit der Nikolaus in diesem Jahr davon weiß, macht sich der Junge mit Geschenken bepackt auf den Weg zum Nikolaus.

Beim Bilderbuchkino liest der Vorleser eine Geschichte vor und zeigt den Kindern passende Dias. Die circa 30-minütige Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-4297.

Nächste Sammelaktion für Geflüchtete

Wetter (Ruhr). Die nächste Sammelaktion für Geflüchtete findet statt am Samstag, 2. Dezember, von 10 bis 12 Uhr am Sammellager an der Wasserstraße 15 (gegenüber der Feuerwache). Mitarbeiter der Verwaltung und Ehrenamtliche nehmen dort die Spenden entgegen.

 

Besonders benötigt werden aktuell: Fahrräder aller Größen, insbesondere Kinderräder und Kinderroller, Fahrradschlösser, Staubsauger nebst Zubehör, Werkzeuge wie z. B. Akkuschrauber, Stichsäge und Bohrmaschine, Geschirrhandtücher, Badetücher, Kinderspielzeug, Leuchtmittel, Küchenutensilien (wie z.B. Pfannenwender, Scheren, Salatbestecke, Messer), Babybettwäsche, Töpfe und Pfannen, Wasserkocher, Verlängerungskabel, Bügeleisen, Bügelbrett.

 

Die Stadt Wetter (Ruhr) freut sich sehr über die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger. Welche Spenden benötigt werden, wird auf der städtischen Homepage (http://www.stadt-wetter.de/lebenin-wetter/gefluechtete/) laufend aktualisiert.

Wer das „Sammel-Team“ in der Halle an der Wasserstraße mit seinem Einsatz unterstützen möchte, kann sich melden bei Peter Krause unter Tel. 0173 9062997.

 

 

 

Start in den Advent mit der Feuerwehr

Sprockhövel.  Am Samstag lädt der Förderverein der Löschgruppe
Schmiedestraße der Feuerwehr Sprockhövel ab 11:00 Uhr zu seiner
jährlichen Veranstaltung „Start in den Advent“ ins Feuerwehrhaus an
der Schmiedestraße 17 ein.

Für das leibliche Wohl ist durch Reibekuchen mit Apfelmus, Kuchen,
Waffeln und Glühwein gesorgt. Am Infostand wird Technik zum Thema
Feuerwehr ausgestellt und erläutert. Es werden außerdem Fahrten mit
dem Löschfahrzeug für Groß und Klein angeboten.

Bildquelle: Feuerwehr Sprockhövel