FernUni unterstützt 32 Studierende auf Bildungsweg

Kluge Köpfe mit Bereitschaft: Im Förderjahr 2017/18 bekommen 32 Studierende der FernUniversität in Hagen ein Deutschlandstipendium. Möglich machen die Unterstützung auch Privatpersonen und Unternehmen aus der Region. Sie beteiligen sich gemeinsam mit dem Bundesbildungsministerium an dem monatlichen Zuschuss. 300 Euro bekommen die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten für herausragende Studienleistungen und gesellschaftliches Engagement.

Aktuell verteilten sich die Stipendien auf 23 Studentinnen und neun Studenten aus allen vier Fakultäten der FernUniversität. Durch das zusätzliche Geld können sich die Geförderten auf ihr Studium konzentrieren und ihre ehrenamtliche Arbeit ausbauen. 

Starke neue Förderinnen und Förderer

„Ich freue mich besonders“, sagt FernUni-Rektorin Prof. Dr. Ada Pellert, „dass es uns als Hochschule gelungen ist, mit der Gesellschaft der Freunde starke neue Förderinnen und Förderer vom Deutschlandstipendium zu überzeugen.“ Neben der Freundesgesellschaft sind in diesem Jahr dabei: Sparkasse Hagen-Herdecke; Märkische Bank; Wilo Foundation; Dörken AG; Risse + Wilke Kaltband GmbH & Co. KG; Südwestfälische Industrie- und Handelskammer Hagen; Rotary Club Hagen-Lenne; CD Wälzholz; dormakaba; die Hagener Privatpersonen Bernd Pederzani, Hans-Rudolf Hermannsen und Klaus Oberliesen sowie einige Absolventen der FernUni.

Im Februar 2018 ist ein Treffen der Studierenden mit den Förderinnen und Förderern geplant.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s