„Der Würger von Wehringhausen“ geht um

Edgar-Wallace-Persiflage feiert Premiere im Theater an der Volme
Hagen. Am Freitag, dem 29. September, um 19:30 Uhr feiert „Der Würger von
Wehringhausen“ Premiere im Theater an der Volme. Die Hagener Krimikomödie
nach Motiven von Edgar Wallace stammt aus der Feder von Stefan Schroeder.
Im „Gasthaus an der Volme“ überwältigten sie „Die Schwarze Hand“ und in Haspe
jagten sie „den Henker“. Im dritten Teil der Hagener Edgar-Wallace-Saga stellen sich
der ehemalige Inspektor Platt und Hagens beste Kriminalistin Derrick einem Gegner
mit tausend Gesichtern: Während die Polizei an der Hoheleye vom Wehringhauser
Halstuchmörder in Atem gehalten wird, sucht ein skrupelloser Erpresser den neuen
Bürgermeister Platt mitten im Hagener Rathaus heim. Der verschrobene Frederick
Fley scheint ebenso etwas zu verheimlichen wie der prominente Psychiater Overberg
und eine blinde Hellseherin mit dem mystischen Namen Madame Varta. Dass Derrick
auch noch Hilfe von unerwarteter Seite zuteil wird, kommt ihr dabei gar nicht
gelegen.
Erst als Derrick erkennt, wie die Geheimnisse zusammen hängen, kommt sie den
ungeheuerlichen Motiven des Täters auf die Spur – und liefert sich einen Wettlauf mit
einem irrsinnigen Großverbrecher, dessen Leidenschaft Buchstabenrätsel sind – und
dessen Vermächtnis der Untergang der ganzen Stadt Hagen werden könnte…
Weitere Vorstellungen finden statt am 30.09., 22.10., 02., 03., 04. und 05.11., 26.11.
und 13.12.. Karten gibt es an der Theaterkasse, unter 02331 6958845 und bei allen
bekannten Vorverkaufsstellen.
Nähere Informationen unter http://www.theaterandervolme.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s