Foto: TV58.de

Randalierer leistete Widerstand

Mit einem besonders rabiaten Fahrgast hatten es am
Donnerstagabend zunächst ein Zugbegleiter und anschließend
Polizeibeamte zu tun. Der 30 Jahre alte Mann belästigte in der Bahn
eine Frau und als sie den Zugbegleiter um Hilfe bat, versuchte der
Randalierer, diesen zu schlagen. Als der Zug gegen 19.15 Uhr in den
Hagener Bahnhof einlief, stieg er aus, ohne dass es zu weiteren
Auseinandersetzungen kam. Auf dem Bahnsteig sprachen die alarmierten
Polizeibeamten den 30-Jährigen, von dem eine detaillierte
Beschreibung vorlag, an. Der zeigte sich von Beginn an aggressiv und
spuckte um sich. Als er dann die Beamten angriff, legten sie ihm
Handfesseln an und brachten ihn ins Gewahrsam. Aufgrund seiner
starken Alkoholisierung bescheinigte ein Arzt nach einer Untersuchung
seine Gewahrsamsfähigkeit. Bei seiner Entlassung am Freitagmorgen war
der ausgenüchterte Mann zunächst ruhig. Plötzlich schrie er laut und
griff erneut die Polizisten an. Dabei biss er einen Beamten ins Bein
und fügte ihm durch die Diensthose eine leichte Verletzung zu und
eine Kollegin verletzte sich in dem Handgemenge am Daumen. Aufgrund
seines sprunghaften Verhaltens veranlassten die Beamten in Absprache
mit dem Ordnungsamt eine Untersuchung in einer psychiatrischen
Abteilung eines Krankenhauses. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s