Jugendliche „ballern“ nachts auf leer stehendes Haus

am

Menden. Am Mittwoch, gegen 01:45 Uhr, ging bei der
Polizei in Menden ein Anruf ein, dass sich im Bereich der
Gartenstrasse / ehemaliges Parkhaus „Dieler“ drei Jugendliche
„herumtreiben“ würden.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten vor Ort zwei 18-Jährige
und einen 19-Jährigen antreffen. Diese versuchten beim Anblick des
Streifenwagens zunächst zu flüchten, konnten aber wenig später
gestellt werden. Befragt nach dem Grund ihres Aufenthaltes zur
nächtlichen Stunde gaben die drei Jugendlichen an, dass man „nur so“
unterwegs sei.

Erst durch die beharrliche Nachfrage der eingesetzten
Polizeibeamten gaben sie zu, mit einem Luftgewehr auf ein
leerstehendes Haus geschossen zu haben. Das Luftgewehr, welches die
Jugendlichen auf ihrer kurzen Flucht verstecken konnten, wurde im
Nachhinein mit deren Hilfe aufgefunden und sichergestellt. Das
Luftgewehr gehört einem Vater der drei Jugendlichen.

Bei der Durchsuchung des mitgeführten PKW konnte noch ein Dolch
aufgefunden werden, der ebenfalls sichergestellt wurde.

Die beiden 18- und 19-jährigen Iserlohner sowie der 18-jährige
Mendener müssen sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz
verantworten.

Bei der nächtlichen „Schießerei“ wurde keine Person verletzt. Ein
Gebäudeschaden am leerstehenden Haus entstand nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s