Phoenix Hagen siegt souverän im ersten Testspiel

Gelungener Start in die heiße Phase der Preseason: Mit 86:73 (46:28) hat Phoenix Hagen sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die ProA-Saison 2017/2018 bei den Iserlohn Kangaroos gewonnen. Trotz kleiner Rotation war der Sieg am Samstagabend letztlich ungefährdet. Die zwei besten Werfer auf dem Feld in der Neuen Hemberghalle waren die Hagener Alex Herrera, der stolze 26 Punkte in nur 24 Minuten erzielte, und Rückkehrer Dominik Spohr mit 22 Zählern.

Mit dabei waren auch Youngster Marco Hollersbacher, bis Anfang des Monats noch bei der U18-EM aktiv, und Neuzugang Derreck Brooks, der erst am Dienstag in Deutschland landete. Die Feuervögel fanden schon früh gut ins Spiel und setzten sich bis zur Viertelpause auf 24:15 ab. „In der ersten Halbzeit haben wir super gespielt“, lobt der etatmäßige JBBL-Headcoach Alex Nolte, der das Profiteam derzeit gemeinsam mit Co-Trainer Kai Schulze betreut. In der Defense ließ das Team von Schulze und Nolte wenig zu, offensiv steuerte Center Alex Herrera bereits in der ersten Hälfte 18 Punkte bei. 46:28 hieß es zur Pause.

Den Sieg ließen sich die Feuervögel nicht mehr nehmen, auch wenn die Beine langsam schwer wurden. „Am Ende waren die Jungs platt, das hat man gesehen. Gerade auf den kleinen Positionen konnten wir wenig durchwechseln“, sagt Nolte. Dementsprechend entschieden die Kangaroos, die zwölf Akteure und damit drei mehr als Hagen einsetzen konnten, das dritte und vierte Viertel jeweils knapp für sich. Bei Phoenix fehlten Jonas Grof, der mit der A2-Nationalmannschaft an der Universiade in Taipeh teilnimmt, und Joel Aminu (leichte Bänderdehnung). Zumindest beim Aufwärmen soll Aminu beim nächsten Spiel dabei sein, das bereits an diesem Sonntag, 20. August, ab 17.30 Uhr bei den Uni Baskets Paderborn ausgetragen wird. Dann wird auch Max Fouhy mit von der Partie sein, der gegen Iserlohn frei bekam.

„Für das erste Spiel war das sehr ordentlich, aber wir müssen weiter an uns arbeiten“, fasst Alex Nolte zusammen. Dass es dennoch Wichtigeres als Basketball gibt, demonstrierten alle Beteiligten mit einem Gruß an den erkrankten Hagener Headcoach Matthias Grothe. Nach dem Spiel stellten sich Hagener und Iserlohner Spieler und Mitarbeiter gemeinsam auf und zeigten ein Transparent, das verkündete: „Lieber Matthias, gute Besserung. Deine Basketball-Familie.“ Grothe war vor seinem Wechsel zum Hagener ProA-Team nicht nur Jugendkoordinator und JBBL-Headcoach bei den Feuervögeln, sondern auch Headcoach des ProB-Teams der Iserlohn Kangaroos.

Iserlohn Kangaroos – Phoenix Hagen 73:86 (28:46)

Phoenix Hagen: Herrera (26, 7 Reb.), Spohr (22/3, 3 Ass.), Reid (12/1), Lodders (8, 7 Reb., 4 St.), Brooks (6, 5 Ass.), Günther (4), Baumann (4, 7 Reb.), Hollersbacher (4), Bredt.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Frau

Wetter. Am Freitag gegen 15 Uhr befährt eine 29-jährige
Wetteranerin die Hoffmann-von-Fallersleben-Straße. Am Ende der Straße
beabsichtigt sie nach rechts auf die Grundschötteler Straße
abzubiegen. Hier kommt sie verkehrsbedingt zum Stehen. Der hinter ihr
wartende 75-jährige Wetteraner fährt auf und es kommt zum Unfall. Die
29-jährige schwangere Verkehrsteilnehmerin wird für weitere
Untersuchungen dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke zugeführt.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kradfahrer

 

Schwelm. Am Freitag gegen 11 Uhr befahren ein
53-jähriger Sprockhöveler und eine 51-jährige Sprockhövelerin auf
ihren Krafträdern den rechten Gehweg der Berliner Straße in
Fahrtrichtung Ennepetal. Als beide wieder auf die Fahrbahn der
Berliner Straße fahren wollen, prallt der 53-jährige aus noch
ungeklärten Gründen gegen den Anhänger eines in gleicher Richtung
fahrenden 26-jährigen Gevelsbergers. Der 53-jährige Kradfahrer stürzt
hierbei zu Boden und verletzt sich schwer. Er wird in das Helios
Klinikum in Schwelm verbracht.

Theaterfahrten nach Dortmund mit Stadtmarketing noch Plätze frei!

Wetter(Ruhr). Es sind noch Plätze zu vergeben für die Theaterfahrten des Stadtmarketing für Wetter e.V. zum Dortmunder Opernhaus.

Die Teilnehmer werden wieder sehen- und hörenswerte Vorstellungen im Opernhaus erleben können. Die Hin- und Rückfahrten zum Veranstaltungsort im komfortablen Bus sind inklusive und werden zu einem günstigen Preis angeboten. Der Zustieg ist in Wengern, Alt-Wetter, Volmarstein, Grundschöttel und Herdecke möglich.

Johann Fiolka, Heiner Rechmann und Tina Huth vom Stadtmarketing für Wetter e.V. haben wieder ein ansprechendes und vielseitiges Programm zusammengestellt, so dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Das Abonnement beinhaltet 6 Vorstellungen, die in diesem Jahr alle im Dortmunder Opernhaus stattfinden. Für jeden Geschmack ist etwas dabei von Oper, Operette, Musical bis hin zur Ballettaufführung des Choreografen Xin Peng Wang, der schon oft mit seinen Aufführungen (z.B. Faust II) begeisterte. Los geht es am 8. Oktober mit Richard Strauß´ komischer Oper „Arabella“, die uns zum Auftakt nach Wien entführt. Am 5. November folgt die farbenfrohe Inszenierung des Broadway-Musical „Hairspray“. Das Handlungsballett von Xin Peng Wang gepaart mit Musik von Rachmaninow und Tschaikowsky erwartet die Zuschauer dann am 3. Dezember. Im neuen Jahr am 21. Januar treffen die Teilnehmer erneut auf Tschaikowsky, diesmal wird die Oper „Eugen Onegin“ aufgeführt, die als eine der schönsten Opern des russischen Repertoires gilt. Die Revue-Operette „Frau Luna“ von Paul Lincke gibt am 11. Februar dem Publikum einen Einblick, wie es auf dem Mond zugeht und verspricht somit einen bunten und fantasievollen Theaterabend. Den Abschluss bildet am 25. März 2018 Giuseppe Verdis bekannte Oper „Nabucco“ mit dem berühmtesten Gefangenenchor der Operngeschichte, auf den sich die Theatergäste besonders freuen dürfen.

Anmeldungen sind noch bis zum 25. August beim Stadtmarketing für Wetter e.V. in der Kaiserstraße 78 oder telefonisch unter 02335 802092 sowie per E-Mail an kontakt@stadtmarketing-wetter.de möglich. Weitere Details auch unter www.stadtmarketing-wetter.de