Unklare Rauchentwicklung und Menschenrettung aus Wald

Wetter (Ruhr). Zwei Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr) am Sonntag zu verzeichnen.

Los ging es für den Löschzug Alt-Wetter um 16:09 Uhr. Im Waldgebiet „Am Scharloh“ war eine Reiterin vom Pferd gestürzt und hatte sich verletzt. Der Rettungsdienst und Notarzt versorgten die Patientin vor Ort sofort. Da der Rettungswagen aber aufgrund des unwegsamen Waldgeländes nicht direkt bis zum Notfallort fahren konnte, musste die Patientin von der Feuerwehr auf einer speziellen Schleifkorbtrage ca. 300m aus dem Wald getragen werden. Danach wurde die verletzte Reiterin mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften ca. eine Stunde im Einsatz.

Kurz nach Mitternacht erreichte dann die Löschgruppe Wengern der nächste Alarm. Anwohner hatten am Ruhrhöhenweg, in Höhe eines Spielplatzes, eine unbekannte Rauchentwicklung wahrgenommen. Nach wenigen Minuten war die Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen vor Ort und erkundete das Gelände. Festzustellen war hier aber glücklicherweise nichts. Um sicher zu sein, wurde das Umfeld noch mit weiteren Fahrzeugen großräumig abgesucht. Aber auch hier konnten weder Rauch noch Feuer entdeckt werden. Nach einer Stunde traten auch hier die Einsatzkräfte den Heimweg an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s