Polizei warnt vor betrügerischen Faxmitteilungen

Derzeit erhalten Hagenerinnen und Hagener wahllos
Faxmitteilungen, die angeblich von einer Bank aus Bilbao in Spanien
stammen. In dem Fax wird mitgeteilt, dass ein Kunde verstorben ist
und ein großes Vermögen hinterlassen hat. Der Adressat des Fax sei
als möglicher Erbe festgestellt worden. Daher werde man gebeten,
Kontaktdaten zu übermitteln. Geht man darauf ein, wird man
aufgefordert, eine Vorauszahlung auf das vermeintliche Erbe zu
leisten. Die Polizei rät dringend davon ab, Kontakt zu der
angeblichen Bank aufzunehmen. Selbstverständlich sollte man auch
keine Vorauszahlung auf das scheinbare Erbe leisten. Betroffene
werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02331/986-2066 zu me

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s