Vier Festnahmen nach nächtlichen Übergriffen

Hagen. In der Nacht zu Freitag nahmen Polizeibeamte vier
Heranwachsende im Alter von 16 bis 18 Jahren fest, sie stehen im
Verdacht, an einem räuberischen Diebstahl und einem versuchten Raub
beteiligt gewesen zu sein. Nach ersten Ermittlungen ereignete sich
gegen 01.10 Uhr der erste Vorfall auf der Springe. Ein 19-Jähriger
wollte nach einer Feier etwas frische Luft schnappen, als er auf eine
dreiköpfige Gruppe Heranwachsender traf, die ihn zunächst fragten, ob
er Hilfe benötigte. Dann hielt ihn einer fest und die anderen nahmen
ihm Portemonnaie und Mobiltelefon weg. Als er die Sachen
zurückforderte, versetzte ihm ein Täter eine Ohrfeige, anschließend
flüchtete das Trio und er folgte ihnen. Im Volkspark kamen vier
weitere Personen hinzu und diese umringten den 19-Jährigen. Nach
seinen Angaben zogen sie ihn zu Boden und traten und schlugen auf ihn
ein. Schließlich bedrohte ihn einer mit einem Messer, er zog sich
zurück und begab sich zum Ausgangspunkt des Übergriffs, von wo aus
Passanten auf sein Bitten hin die Polizei verständigten. Im Zuge der
Sachverhaltsklärung brachte ein Rettungswagen den jungen Mann
vorsorglich in ein Krankenhaus. An der Badstraße machte sich während
der Fahndung ein Zeuge bemerkbar und gab Hinweise auf einen ähnlichen
Zwischenfall, der sich um 01.25 Uhr auf der dortigen Volmebrücke
zugetragen hatte. Hier bedrängten drei junge Burschen einen
Jugendlichen, liefen allerdings in Richtung Volkspark weg, als der
Zeuge laut rufend hinzukam. Der Hinweisgeber beschrieb die
Flüchtenden in gleicher Weise, wie zuvor der Geschädigte von der
Springe. Wenig später trafen Polizeibeamte im Bereich Volkspark auf
zwei 16-Jährige sowie einen 17- und einen 18-Jährigen. Ihr
Erscheinungsbild stimmte mit den Beschreibungen überein, sie sind
allesamt bereits mehrfach einschlägig polizeilich in Erscheinung
getreten. Einer von Ihnen führte zwei Mobiltelefone mit sich, beide
ohne SIM-Karte, eins hatte er nach seinen Angaben gefunden und das
andere geschenkt bekommen. Den Rest der Nacht verbrachten die vier
Verdächtigen im Polizeigewahrsam, die Kripo hat den Sachverhalt
übernommen, weitere Ermittlungen dauern an. Zeugen, insbesondere das
bislang unbekannte Opfer von der Badstraße, werden gebeten, sich
unter der 986 2066 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s