Widerstand, Diebstähle und mehr…

Menden. Am Sonntag, gegen 1 Uhr, gerieten an einer
Gaststätte in der Kolpingstraße zwei Männer aneinander. Der verbale
Streit eskalierte, als ein 39-jähriger Hagener einem 56-jährigen
Mendener zu Boden stieß und ihn hierbei leicht am Kopf verletzte. Die
Polizei wurde hinzugerufen. Während der Sachverhaltsaufnahme mischten
sich immer wieder Dritte ein. Ein 50-jähriger Fröndenberger ging
wiederholt auf einen anderen Streithahn zu und versuchte ihn
anzugreifen. Als die Polizeibeamten dazwischen gingen, richtete sich
seine Aggression gegen die Beamten, die er nun massiv beleidigte. Bei
dem Versuch die Beamten anzugreifen musste Pfefferspray eingesetzt
werden. Der Delinquent wurde überwältigt und anschließend aufgrund
der entstandenen Augenreizung einem Krankenhaus zugeführt. Wegen des
Ursprungssachverhaltes ermittelt die Polizei nun wegen
Körperverletzung. Den 50-Jährigen hingegen erwartet ein
Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte.

In der Nacht auf Sonntag verschwand aus dem Vorgarten eines Hauses
an der Eisenberger Straße ein Roller. Hinweise zum Verbleib des roten
Krad der Marke Baotian vom Typ BT49QT nimmt die Polizei Menden
entgegen. Telefon: 02373/9099-0.

Am Sonntag, gegen 4 Uhr, wurden der Polizei verdächtige Personen
an der Goerdelerstraße gemeldet. Wie sich herausstellte, hatten
mehrere Täter versucht, an zwei Kleinkrafträdern die Kennzeichen zu
demontieren. Als sie ein Zeuge ansprach, flüchteten sie in unbekannte
Richtung. Die Täter sollen 14-16 Jahre alt und dunkel gekleidet
gewesen sein. Fahndungsmaßnahmen nach den Dieben verliefen bisher
ergebnislos. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Menden unter
02373/9099-0 entgegen.

Am Samstag, kurz vor 2 Uhr, meldete ein Zeuge einen mit mehreren
Personen besetzten verdächtigen PKW auf der Fröndenberger Straße.
Einer der Insassen konnte dabei beobachtet werden, wie er im Fahrzeug
mit einer Schusswaffe hantierte und aus dem Fahrzeug schoss.
Polizeibeamte rückten an und trafen das Fahrzeug im Rahmen der
Fahndung am Bahnhof Fröndenberg an. PKW samt seiner Insassen wurden
durchsucht. Die Beamten fanden zwei Luftdruckwaffen vor und stellten
sie sicher. Gegen einen 19-Jährigen und einen 17-Jährigen (beide aus
Fröndenberg) wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz
ermittelt.

Advertisements

1 Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s