Polizei entdeckt zwei Drogenverstecke

Dortmund. Die Polizei Dortmund hat am Sonntag unter anderem nach
Zeugenhinweisen zwei Wohnungen entdeckt, die als Drogenverstecke
dienten. Im Zuge dessen nahmen die Beamten auch drei Männer fest.

Einen größeren Fund machten sie gegen 15.30 Uhr in der
Westhoffstraße. Dort waren zivile Beamte auf einen ihnen durch
ähnliche Einsätze bekannten 22-jährigen Mann aufmerksam geworden, den
sie bei einem offensichtlichen Drogenverkauf beobachteten. Die
Beamten schritten ein und nahmen den Mann fest. Bei seiner
Durchsuchung fanden sie unter anderem zwei Päckchen mit weißem Inhalt
– mutmaßlich Kokain – sowie einen mittleren dreistelligen
Bargeldbetrag in dealertypischer Stückelung. Anschließend erhielten
die Beamten durch Zeugen Hinweise auf weitere Verkaufstätigkeiten aus
einer naheliegenden Wohnung heraus. Bei der folgenden Durchsuchung
bestätigte sich der Verdacht der Zeugen. Denn hier fanden die
Einsatzkräfte sowohl eine nicht geringe Menge Kokain, als auch erneut
einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag sowie mutmaßliche
Hehlerware in Form von mehreren Mobiltelefonen und anderen
elektronischen Geräten. Alle Gegenstände wurden sichergestellt.
Ironie: An einem aufgefundenen Schlüsselbund war ein Werbeband der
Polizei angebracht worden…

In der Wohnung trafen die Beamten zudem auf einen zweiten Mann
(21), der im Verdacht steht mit dem 22-Jährigen zusammen gewerbsmäßig
zu handeln. Auch er wurde festgenommen. Beide bereits einschlägig
wegen ähnlicher Delikte bekannten Männer mussten anschließend den Weg
ins Polizeigewahrsam antreten. Sie werden heute einem Haftrichter
vorgeführt.

Einen zweiten Drogenfund machten Kräfte der Polizei Dortmund in
der Manteuffelstraße. Zeugen hatten der Polizei hier rege
Drogenverkäufe – ausgehend von einem 23-jährigen Mann – gemeldet. Die
brauchten am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr auch nicht lange, um
ähnliche Feststellungen zu machen. Zu erkennen war für sie zudem,
dass sich der Mann zwischendurch in eine Wohnung in der
Manteuffelstraße zurückzog. Vor der Wohnung konnten sie den
23-Jährigen schließlich auch festnehmen. Dass sie sowohl bei seiner
Durchsuchung als auch in der Wohnung Betäubungsmittel (unter anderem
Marihuana) fanden, überraschte die Beamten sodann auch nicht. Sie
stellten außerdem einen Baseballschläger sicher und fanden zwei
Kampfhunde, für deren Haltung der 23-Jährige offenbar keine Erlaubnis
besitzt. Sie wurden der Feuerwehr übergeben.

Den Mann nahmen die Beamten fest und brachten ihn ins
Polizeigewahrsam. Von dort musste er nach Abschluss der polizeilichen
Maßnahmen wieder entlassen werden.

Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s