Theater an der Volme geht mit neuer Komödie an den Start

Hagen. Am Freitag, dem 28. Juli, um 19:30 Uhr feiert die Komödie mit dem
vielversprechenden Titel „Als Weihnachten im Juli war und die Gräfin Ostereier legte“
Premiere im Theater an der Volme. Man darf gespannt sein, was sich dahinter
verbirgt. Wird die hochsommerliche Stimmung nun plötzlich von Weihnachtsklängen
untermalt? Und was hat es mit den Ostereiern auf sich?
Die Reporterin Anastasia Fantasia ist schrecklich aufgeregt, als sie den ersten Schritt
in den geheimen Tunnel macht, der sie auf das Gelände der mysteriösen, von
zahlreichen Gerüchten umgebenen, Gräfin Magdalena Francesca Tusnelda von und
zu Hohenhagen-Volmetal führt. Das kann der große Durchbruch für die bislang so
erfolglose Journalistin werden. Denn bislang ist es noch niemandem gelungen, ein
Interview mit der Gräfin zu führen oder ein Foto von ihr zu schießen. Sie gilt als die
schönste, reichste, intelligenteste, sympathischste, exklusivste, mondänste,
liebenswerteste, luxuriöseste, charismatischste und stärkste Frau der Welt.
Anastasia ist auf alles vorbereitet, als sie ihre Reise auf das Anwesen von Schloss
Hohenhagen-Volmetal antritt, nur nicht auf die Überraschung, die sie schließlich
erwartet.

Weitere Vorstellungen

finden statt am 05.08., 20.08., 01.10., 06.10., 19.10., 11.11.,
23.11 und 21.12.. Karten gibt es an der Theaterkasse, unter 02331 6958845 und bei
allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Nähere Informationen unter http://www.theaterandervolme.de.

Schüsse! Polizeilicher Großeinsatz

Bochum. Mehrere Schüsse führten am Sonntagabend an der Straße Obertor in Bochum-Wattenscheid zu einem Großeinsatz der Polizei.

Ein Anrufer hatte gegen 19.15 Uhr über Notruf die Polizei davon in
Kenntnis gesetzt, dass ein Mann aus einer Wohnung heraus mehrere
Schüsse abgegeben habe. Die unmittelbar zum Tatort entsandten
Polizeikräfte räumten den unmittelbaren Gefahrenbereich und sperrten
diesen zugleich ab.

Gegen 20.55 Uhr konnte eine dreiköpfige Personengruppe beim
Verlassen des Hauses durch Einsatzkräfte vorläufig festgenommen
werden. Einer der Männer konnte als Schütze identifiziert werden. Die
Durchsuchung seiner Wohnung führte zum Auffinden einer
Schreckschusspistole. Diese wurde sichergestellt.

Nach derzeitigem Sachstand wurde niemand verletzt. Beschädigungen
wurden nicht bekannt.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen aufgenommen.

Radfahrer bei Unfall tödlich verletzt

Dortmund . Am Sonntag, um 18:38 Uhr, ereignete sich in Dortmund-Hörde ein
Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer tödlich verletzt wurde

Ein 64-jähriger Fahrradfahrer aus Dortmund befuhr den
Steinkühlerweg auf dem Gehweg. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte
er und verletzte sich dabei schwer. Vor Ort wurden
Reanimationsmaßnahmen durch den Rettungsdienst geleistet. Der
Fahrradfahrer wurde in ein Krankenhaus verbracht, wo er kurze Zeit
später seinen Verletzungen erlag. Die Ermittlungen zur Unfallursache
dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter
0231/132-1421 in Verbindung zu setzen.

Einbrecher festgenommen

Hagen. Am Sonntagmorgen gegen 08.25 Uhr alarmierte ein
Zeuge die Polizei. Er hatte einen Mann gesehen, der durch eine
zerstörte Fensterscheibe in ein Gebäude an der Schwanenstraße
kletterte. Die Polizeibeamten stellten den Einbrecher noch im Gebäude
fest. Die Beamten nahmen den Mann fest und brachten ihn in das
Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

 

Die Aktion „Augen auf und Tasche zu!“ wurde gut angenommen

Ennepe-Ruhr-Kreis. In der Woche vom 10.07.-16.07.2017 hat
die Präventionswoche der Polizei NRW „Augen auf und Tasche zu!“
stattgefunden. Auch die Polizei der Kreispolizeibehörde
Ennepe-Ruhr-Kreis ist dabei gezielt gegen Taschendiebe vorgegangen.
Dazu wurden am 11.07. in Schwelm und Hattingen und am 12.07.2017 in
Gevelsberg Infostände der Polizei zur Verfügung gestellt. Diese
wurden gut besucht und es haben viele Menschen das Angebot
wahrgenommen. Insgesamt hat die Polizei über 100 Gespräche mit
Interessierten geführt und viele Info-Flyer verteilt. Hierbei wurden
auch aktiv Passanten angesprochen, bei denen fahrlässige
Verhaltensweisen hinsichtlich ihrer Wertsachen auffällig wurden. Das
war allerdings doch die Ausnahme. Ein Großteil der Menschen führte
Geldbörse und co. sicher am Körper. Für den Zeitraum der Aktion
wurden an den jeweiligen Örtlichkeiten der Polizei keine
Taschendiebstähle gemeldet.

PKW-Brand

Schwelm. Am frühen Sonntagmorgen (16.07.2017) um 02:15 Uhr
wurde die Feuerwehr zu einem PKW-Brand in die Kantstr. alarmiert.
Gemeldet wurde die Explosion eines Fahrzeuges.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen im Motorraum und im
vorderen Fahrgastbereich brennenden PKW. Das Feuer drohte auf einen
daneben stehenden Lieferwagen überzugreifen, der durch die
Wärmestrahlung bereits beschädigt war. Das Feuer wurde von einem
Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr schnell gelöscht und das
Übergreifen auf den Lieferwagen verhindert. Das gemeldete
Explosionsgeräusch war vermutlich der Knall eines zerplatzenden
Reifens des brennenden PKW. Parallel zu den Löscharbeiten wurde die
Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Nachdem das Feuer
gelöscht und der PKW kontrolliert war, konnte die Einsatzstelle an
die Polizei übergeben werden.

Die Feuerwehr war mit 9 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen vor Ort.
Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Hausbesatzung in der
August-Bendler-Str. sowie die hauptamtliche Wachbesatzung. Der
Einsatz war gegen 03:30 Uhr beendet.

Containerbrand Im Kirchspiel

Wetter (Ruhr).  In den frühen Morgenstunden des Sonntags, gegen 04:52 Uhr, wurde der Löschzug Alt-Wetter der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Containerbrand in die Straße Im Kirchspiel gerufen. Durch parkende Autos wurde die Anfahrt für die anrückenden Löschfahrzeuge leider erschwert.

Direkt angrenzend an eine Tiefgarage und Buschwerk standen dort zwei große Müllgefäße in Vollbrand. Weil sich das Feuer schon auf die Büsche ausgeweitet hatte und auch auf PKW´s in der Tiefgarage überzugreifen drohte, hatte die ersteingetroffene Polizei schon mit einem Feuerlöscher einen Löschangriff gestartet.

Der Einsatzleiter setzte sofort einen Angriffstrupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur weiteren Brandbekämpfung ein. Diese Maßnahme zeigte dann auch Wirkung, das Feuer war schnell unter Kontrolle gebracht. In der leicht verrauchten Tiefgarage wurde durch die Feuerwehr eine zweite Lüftungsöffnung geschaffen, sodass der eingedrungene Brandrauch wieder abziehen konnte. Insgesamt waren die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei eineinhalb Stunden im Einsatz.

Motorradfahrer schwer verletzt

Iserlohn. Bei einem Verkehrsunfall auf der A 46 ist am Samstagabend (15.Juli) ein 25-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden. Es handelte sich um einen Alleinunfall. Der Mann aus Bottrop war gegen 17.20 Uhr als erster einer Gruppe
Motorradfahrer unterwegs und befand sich an der Anschlussstelle
Iserlohn-Oestrich in der Auffahrt auf die Autobahn in Richtung Hagen.
Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er in der dortigen Kurve die
Kontrolle über sein Motorrad und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.
Im dortigen Graben kippte das Motorrad und überschlug sich
anschließend. Der 25-Jährige wurde von seinem Fahrzeug geschleudert
und kollidierte ersten Zeugenangaben zufolge noch mit einem dortigen
Verkehrsschild.

Ein Rettungswagen brachte den Bottroper in ein Krankenhaus.

Vorlesespaß mit „Prinzessin Ida und eine besondere Überraschung“

Um die Geschichte „Prinzessin Ida und eine besondere Überraschung“ geht es beim Vorlesespaß für Kindergarten- und Vorschulkinder in der Stadtbücherei auf der Springe am Donnerstag, 20. Juli, um 16 Uhr.

Voller Vorfreude wartet Prinzessin Ida auf die Rückkehr ihrer Eltern. Sie will die beiden mit einer ganz besonderen Überraschung willkommen heißen. Also macht sie sich mit ihrem Freund Filu, der kleinen Eule, auf die Suche nach dem perfekten Geschenk. Unterwegs kommt Ida so vielen Freunden zur Hilfe, dass sie darüber ganz die Zeit vergisst. Bald wird es dunkel und die Ankunft des Königs und der Königin rückt immer näher. Wie soll die kleine Prinzessin jetzt noch rechtzeitig eine Überraschung auf die Beine stellen? Und welcher Weg führt nur aus dem Zauberwald heraus? Im Anschluss an die Geschichte können alle Kinder noch eine Kette aus Süßigkeiten basteln, die natürlich sofort vernascht werden darf.

Die Veranstaltung ist eine gute Gelegenheit, einen Stempel auf dem Vorlesespaß-Ticket zu sammeln. Bei sechs Stempeln gibt es ein kleines Geschenk. Die Vorlesestunde dauert circa 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-3591 oder unter www.hagen-medien.de.

Kreatives Schreiben im Museum

Die VHS Hagen bietet vom 1. bis 22. August,  jeweils dienstags von 15 bis 18 Uhr eine Schreibwerkstatt an besonderer Stelle an. Geschrieben wird in den inspirierenden Räumen des KEOM. Ein spannender Ort also für diese sommerliche Kursreihe,  in der eine Auseinandersetzung mit der dort präsentierten Kunst durch Schreiben in Gang kommt. Die Teilnehmer bekommen Gelegenheit, ihren persönlichen Blick  auf die Kunstwerke, die sie inspirieren, schreibend zum Ausdruck zu bringen. Durch die eigene Wahrnehmung gelingen persönliche, fiktionale, beschreibende oder experimentelle  Annäherungen an ausgewählte  Bilder und Skulpturen. Festgehaltene Momente einer bildlichen Darstellung können phantasievoll befragt  werden. Sie schaffen den Raum für persönliche Assoziationen oder autobiographisch gefärbte Reaktionen.
Die Schreibprozesse finden in einer spontanen, spielerischen und offenen Atmosphäre statt. Zwischendurch können die Texte einander vorgelesen werden. Zu Beginn der Kurseinheit bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine einstündige, sachkundige Führung durch das Osthaus-Museum.
Weitere Informationen zum Kurs 2110 erhalten Interessierte beim Serviceteam der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder online unter www.vhs-hagen.de.

LebensLange LeseLust

Auch in den Sommerferien lädt die Stadtbücherei auf der Springe Seniorinnen und Senioren zu einer vergnüglichen Vorlesestunde unter dem Motto
„LebensLange LeseLust“ ein.
Am Donnerstag, 20. Juli, ab 11 Uhr erwarten zwei Vorleserinnen alle, die Freude am
Zuhören und am Gespräch über Literatur haben. Die einstündige kostenlose Veranstaltung findet in der Musikabteilung der Stadtbücherei statt, eine Anmeldung ist
nicht erforderlich.