Die schmerzende Knie-Prothese

Ev. Krankenhaus Haspe lädt ein zum Fachvortrag von Dr. Ludwin Ritter
Die schmerzende Knie-Prothese ist das Thema des Vortrags im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe am Dienstag, den 11. Juli, um 18.00 Uhr. Referent ist Dr. Ludwin Ritter, leitender Oberarzt der Orthopädie und Traumatologie am Mops.
„Wenn man mit einer neuen Knieprothese lange schmerzfrei leben will, sollte man bestimmte extreme Belastungen vermeiden“, betont der Oberarzt. Welche das genau sind, erklärt er in seinem Vortrag. Aber auch bei optimaler körperlicher Betätigung kann es manchmal sein, dass die Knie-Prothese schmerzt. „Manchmal treten Beschwerden relativ kurzfristig nach dem Einsatz
der Knieprothese auf, manchmal erst nach vielen Jahren. Immer aber bedeuten sie für den Patienten eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität“, weiß Dr. Ritter.
Infektionen könnten zum Beispiel bei Kieferentzündungen über das Blut zu Prothese gelangen.
Aber die Infektion sei nicht die einzige mögliche Ursache für Probleme mit dem neuen Knie, so der Experte. Auch der Verschleiß der Prothese oder biologische Ursachen wie das Versagen der Bänder oder eine allergische Reaktion seinen möglich.
In seinem Vortrag erläutert Dr. Ritter Ursachen, Diagnoseverfahren und
Behandlungsmöglichkeiten bei einer schmerzenden Knieprothese. „Gemeinsam mit dem Patienten finden wir dann individuell den richtigen Weg“, so der Chirurg. Für Fragen bleibt nach dem Vortrag genug Zeit. Der Eintritt ist frei.
Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe, Klinik für Orthopädie und Traumatologie, Chefarzt Dr. Helmut Queckenstedt, Tel. 0 23 31 / 476 28 01.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s