MdB Cemile Giousouf lädt Hagener Feuerwehrleute nach Berlin ein

40 Jahre #Stadtfeuerwehrverband #Hagen. Beim Festakt im Hagener Ratssaal richtete auch die Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf (CDU) ihr Grußwort an die Hagener Feuerwehrleute.

Zurück in den Job – so geht‘s!

Die Agentur für Arbeit Hagen bietet am Donnerstag, 6. Juli 2017, im Berufs-informationszentrum (BiZ), Körnerstr. 98-100, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr die
nächste Info-Veranstaltung für Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer
an. Diesmal setzt die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt,
Regine Bleckmann, den Schwerpunkt auf die berufliche Qualifizierung. Im
Anschluss besteht die Möglichkeit, Einzelgespräche mit der Wiedereinstiegs-
beraterin Britta Beckmann zu führen.
Wenn die Kinder größer werden, finanziell der Schuh drückt und
der Wunsch, wieder zu arbeiten, zunimmt, stellt sich die Frage nach dem Wiedereinstieg in den Beruf. Da macht es Sinn, sich rechtzeitig über den Arbeitsmarkt, die Stellensuche,
die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Möglichkeiten der Qualifizierung sowie
über die Unterstützungsangebote der Agentur für Arbeit zu informieren.
Frauen und Männer sollten über den Tellerrand schauen und überlegen, wo sie
ihre Erfahrungen, Talente und Fähigkeiten besonders gut einbringen können. Die
heutige Berufs-und Arbeitswelt ändert sich ständig. Berufsinhalte, berufliche Anfor-
derungen und Tätigkeiten wandeln sich. Neue Berufe entstehen und einige Berufe
verschwinden. „Wenn es zurück in den Job gehen soll, kann es notwendig sein, die
Kenntnisse anzupassen oder sich nach einer längeren Auszeit beruflich ganz neu
zu orientieren“, so Bleckmann.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Alle interessierten Frauen und Männer sind herzlich
eingeladen. Nähere Informationen gibt es unter Tel. 02331 / 202 – 237.

Betrunkener Radfahrer verursacht Verkehrsunfall

 

Hagen. Ein aufmerksamer 38-jähriger Zeuge, der am frühen
Sonntagmorgen in Altenhagen auf der Alleestr. einen Mitfahrer
aussteigen ließ, beobachtete wie ein 25-jähriger Fahrradfahrer die
Straße hinunterfuhr und mit dem Aussenspiegel eins geparkten PKW
kollidierte. Dabei wurde dieser beschädigt. Der Fahrradfahrer
versuchte die abgefallene Plastikverkleidung wieder anzubringen. Da
der Zeuge den Halter des PKW kannte verständigte er diesen und die
Polizei.

Beim Fahrradfahrer wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt.

Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Diebstahl beim Geldabheben

Hagen. Eine 34-jährige Geschädigte wollte in einer Filiale
der Sparkasse auf der Boeler Str. einen Geldbetrag abheben. Bevor sie
das Geld aus dem Auswurfschacht nahm ging sie zum
Kontoauszugsdrucker. Diesen Moment nutzte eine unbekannte weibliche
Person, die den Raum betrat und zum Automaten ging. Da eine
tatsächliche Abbuchung nachvollziehbar ist, muss diese Person den
Geldbetrag entnommen haben.

Er wollte einer Frau helfen – Zivilpolizist wird niedergeschlagen

Witten Zivilpolizisten der Wache in Witten werden zufällig
Augenzeugen einer eskalierenden Auseinandersetzung eines Pärchens.
Ein zu Hilfe eilender Zivilbeamter wird unvermittelt angegriffen und
zu Boden geschlagen.

Freitag (30.6.), gegen 23.25 Uhr, wurde eine Zivilstreife der
Wittener Polizeiwache zufällig auf ein streitendes Pärchen auf dem
Rathausplatz in Witten aufmerksam. Beim Versuch, die Frau (18) vor
weiteren Angriffen zu schützen, wird ein 42-jähriger Zivilfahnder von
dem 19-jährigenen Wittener unvermittelt angegriffen und durch mehrere
Faustschläge im Bereich der Schläfe niedergeschlagen. Auf dem Boden
liegend tritt der 19-Jährige weiter auf Kopf und Hals des
Zivilfahnders ein, bis es schließlich den anderen Polizisten gelingt,
den aggressiven 19-Jährigen zu überwältigen und vorläufig
festzunehmen. Sofort hatte sich eine größere Gruppe um das
unmittelbare Geschehen gebildet. Die aus bis zu 25 vorwiegend Männern
bestehende Gruppe solidarisierte sich mit dem Festgenommenen und
forderte dessen Freilassung. Letztendlich mussten die Beamten
Pfefferspray einsetzen, um Übergriffe einzelner aus der Gruppe zu
verhindern. Erst mit dem Eintreffen weiterer Polizeikräfte beruhigte
sich die Situation.

Ein Alkoholtest beim Tatverdächtigen ergab einen Wert von 0,72
Promille. Er wurde mit zur Wache genommen und verbrachte zur
Verhinderung weiterer Straftaten die Nacht im Polizeigewahrsam.

Der 42-jährige Polizeibeamte wurde ambulant im Krankenhaus
behandelt. Seinen Dienst kann er vorerst nicht mehr aufnehmen.

Das Wittener Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen gegen den
Tatverdächtigen, u. a. wegen des Verdachts der Körperverletzung,
gefährlichen Körperverletzung und Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte, aufgenommen.

Spannende Exkursion rund um die sagenumwobene Hünenpforte

Das Museum Wasserschloss Werdringen bietet in Zusammenarbeit mit GeoTouring am Samstag, 8. Juli, um 11 Uhr, eine spannende Exkursion rund um die Hünenpforte in Hagen-Hohenlimburg an. Bei der Erkundung zu den geologischen und archäologischen Besonderheiten werden spannende Fragen geklärt.

Wie ist die sagenumwobene Hünenpforte entstanden? Warum verschwinden Bäche im Boden und sprudeln an anderer Stelle wieder? Was haben geologische Phänomene mit dem Untergang der Raffenburg zu tun? Die Diplom-Geologin Antje Selters hat auf alle diese Fragen interessante Antworten und wird umfassend über die Geologie der Region berichten. Teil des Ausflugs ist auch ein Besuch der Ausgrabungsstätten rund um die Blätterhöhle – es ist nicht möglich in die Höhle zu gehen. Die Entdeckung der Blätterhöhle und ihrer Umgebung vor einigen Jahren war wissenschaftlich eine kleine Sensation. Nur sehr wenige Höhlen Mitteleuropas sind so gut erhalten und von den Ausgrabungen der Raubgräber verschont geblieben. Wichtige Fundstücke aus der Blätterhöhle sind im Museum Wasserschloss Werdringen zu sehen.

Die Kosten für die etwa dreistündige Exkursion betragen 12 € für Erwachsene und Jugendliche. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind für die Exkursion erforderlich. Eine Anmeldung für die Exkursion ist zwingend nötig und wird unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177 entgegengenommen.

Faszination Sternenhimmel

Am Mittwoch,den 5. Juli 2017,  präsentiert die Sternwarte von 19-21 Uhr
den Sternenhimmel per Computersimulation auf einer großen Leinwand  im gemütlichen Vortragsraum und es werden selbstproduzierte Filme mit astronomischen Motiven gezeigt. Die Mitglieder stehen  auch für einen ausführlichen Rundgang durch Sternwarte und Wetterstation und für Fragen gerne zur Verfügung.

Auch die Begehung des Eugen-Richter-Aussichtsturmes mit wunderschönem Panoramablick über Hagen ist möglich.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter www.sternwarte-hagen.de

Sommerfest – La dolce vita

„La dolce vita“ – im italienischen Flair feiert das Haus Buschey in Bommern am kommenden Freitag, 7. Juli, ein Sommerfest. In dem Seniorenheim der Evangelischen Stiftung Volmarstein an der Wengernstr. 53 gibt es von 15.00 bis 19.00 Uhr italienische Musik und Gartenspiele für Jung und Alt. Mit italienischen Köstlichkeiten, Kaffee und Kuchen ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.  Alle Gäste sind herzlich willkommen.

 

Dramatischer Unfall überschattet Feuerwehr-Festakt

Festakt zum 40. Jubiläum des Stadtfeuerwehrverbandes Hagen. Überschattet wird der Festakt im Hagener Ratssaal durch einen dramatischen Unfall u.a. mit einem Rettungswagen aus Iserlohn, dessen Besatzung in Hagen Hilfe leisten sollte (wir haben berichtet). Das alles geschieht mehr oder minder wenige Minuten vor dem Festakt. Oberbrandrat Christian Eichhorn vom Verband der Feueerwahren NRW überbringt den Hagener Feuerwehrleuten das Grußwort des VdF NRW, er selbst kommt aus Iserlohn und vertritt zugleich die Feuerwehr aus der Hagener Nachbarstadt. Für Eichhorn selbstverständlich, auch auf das aktuelle Ereignis einzugehen. Hier ein Ausschnitt aus dem Grußwort von Christian Eichhorn.