Pippi Langstrumpfs „Kleiner Onkel“ in Herne gesichtet?

Sollte das Pippi Langstrumpfs „Kleiner Onkel“ sein, der da am
heutigen 27. Juni durch Herne gelaufen ist?

Diese Frage stellten sich gegen 10.00 Uhr viele Bürger, die das
reiterlose Pferd gesehen haben – zunächst auf der Holsterhauser
Straße in unmittelbarer Nähe der A 43 und dann auf dem Europaplatz.

Dort gab es zum Glück einen pferdeerfahrenen Mann aus Hameln, der
das Pferd festhalten und Schlimmeres verhindern konnte.

Eine Streifenwagenbesatzung der örtlichen Polizei wurde umgehend
in den tierischen Fall mit einbezogen. Polizeioberkommissarin
Jacquelin Lohrmann konnte zwar zunächst nur mit einer Hundeleine
aushelfen. Die reichte aber aus, um das Pferd festzuhalten.

Wenig später tauchte dann auch der Pferdebesitzer auf, um seinen
Vierbeiner abzuholen. Dieser heißt übrigens nicht „Kleiner Onkel“
sondern „Pascha“ und ist schon 25 Jahre alt – aber immer noch nicht
alt genug, um auszubüchsen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s