„Heute schon für morgen sorgen“

Die Vorsorgevollmacht – Wiederholungstermin
Aufgrund der hohen Nachfrage bietet Anke Dollberg von der Betreuungsstelle der Stadt Hagen am Montag, 26. Juni, um 17 Uhr in der Stadtteilbücherei Haspe, Kölner Straße, allen Besuchern kostenlos wiederholt Informationen rund um das Thema Vorsorgevollmacht.
Wer denkt schon, wenn es ihm gut geht daran, dass sich alles von heute auf morgen ändern kann? Ein Unfall oder eine schwere Krankheit können jeden in eine Situation bringen, in der sinnvolle Entscheidungen selbst nicht mehr getroffen werden können. Und nicht jedem ist es vergönnt, auch in der späten Lebensphase noch alles selbständig regeln oder veranlassen zu können.
Auch Ehegatten und Kinder können nur mit einer Vollmacht – einer schriftlichen Willenserklärung des Betroffenen – handeln. Mit der Möglichkeit der Vorsorgevollmacht kann im Sinne einer vorausschauenden Selbstbestimmung die eigene Zukunft gestaltet werden. Jeder sollte sich dazu Gedanken machen, solange er körperlich und geistig gesund ist.
Bei weiteren Fragen zu diesem Thema sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Betreuungsvereine (Caritas Hagen e.V. und Sozialdienst katholischer Frauen e.V.) und der Betreuungsstelle der Stadt Hagen gerne bereit, Auskünfte zu geben und zu beraten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s