Pirat Roland Löpke will in den Bundestag

Am Samstag haben die Piraten ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis 139
gewählt. Der Wittener Baufinanzierungsberater und Fraktionsvorsitzende im Rat
der Stadt Roland Löpke wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt.

In seiner Vorstellungsrede betonte Löpke die Werte Freiheit und Gerechtigkeit:
„Mein Ziele sind mehr Freiheit und Gerechtigkeit – getreu meines Lebensmottos
leben und leben lassen. Ich will, dass alle Menschen so viel Einkommen zur
Verfügung haben, dass ein Leben in Würde und ohne Angst möglich ist.“

Stefan Borggraefe, Vorsitzender der Piraten im EN-Kreis: „Roland Löpke kennt
die Probleme der Menschen in der Region und kann Politik verständlich
erklären. Deshalb ist er ein guter Kandidat.“

Die Piratenpartei sieht Gefahren für Freiheit und Gerechtigkeit in einer
Politik, für die Internet und Digitalisierung immer noch „Neuland“ sind und
die mit alten Rezepten zu allererst den Machterhalt im Blick haben. Gängelnde
Sozialsysteme und Massenüberwachung sind nicht die Antworten auf die
Digitalisierung. Die Piraten sagen „Freu Dich auf’s Neuland – den digitalen
Wandel für eine bessere Zukunft nutzen!“

„Die Möglichkeiten, die das digitale Zeitalter mit sich bringt, müssen den
Menschen nutzen und dürfen sich nicht gegen die Menschen richten.“, so Roland
Löpke.

Auf das 100%-Ergebnis bezogen sagte Stefan Borggraefe: „Der Löpke-Zug rollt
gen Berlin!“

Messerstecherei am helllichten Tag

Menden. Männer kennen sich aus Gemeinschaftsunterkunft.
Am heutigen Samstag, 17.06.2017, gegen 14:45 Uhr, kam es zu einer
Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (22 und 23 Jahre alt) auf
der Fröndenberger Straße in Höhe Max-Eyth-Straße. Im Verlauf des
Streites stach der 22 Jährige mit einem Messer mehrmals auf seinen 23
jährigen Kontrahenten ein. Der Geschädigte wurde ins Krankenhaus
gebracht, der Täter floh in Richtung „Molle“.
Im Rahmen der Fahndung nach dem Tatverdächtigen wurde sowohl ein
Hubschrauber als auch ein Mantrailerhund eingesetzt.
Täterbeschreibung: männlich, sportlich schlank, 180 cm groß,
schlank, hellgraues Sweatshirt.
Die Ermittlungen und die Fahndung nach dem Täter dauern an.
Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle unter der Notrufnummer 110
entgegen.

Nach Streit von Auto angefahren

Nach einem zunächst verbalen Streit am Freitag Nachmittag, 16.06.2017, kam es im weiteren Verlauf zu einer handfesten Auseinandersetzung in Hohenlimburg. Ein 41 jähriger und ein 26 jähriger Mann aus Hohenlimburg stritten zunächst verbal aus
ihren beiden Fahrzeugen heraus. Als der 41 jährige dem jüngeren
Hohenlimburger dann den ausgestreckten Mittelfinger zeigt, entwickelt
sich eine handfeste Auseinandersetzung. Schließlich setzt sich der
ältere Kontrahent in sein Fahrzeug und verlässt die Örtlichkeit in
der Wiedenhofstraße. Hierbei fährt er allerdings dann dem jüngeren
der beiden Streithähne über den Fuß. Auf die beiden Männer aus
Hohenlimburg kommt nun ein Ermittlungsverfahren zu. Die Polizei
bittet noch nicht bekannte Zeugen dieses Vorfalls sich unter der
Rufnummer 02331 986 2066 zu melden. (tr)

Taschendiebe in der Innenstadt

Am Freitag Mittag, 16.06.2017, kam es in der Hagener Innenstadt zu mehreren Taschendiebstählen. Zunächst wurde einer 85 jährigen Hagenerin die Geldbörse aus der Damenhandtasche entwendet, als sie sich zum Einkaufen in einem Supermarkt in der Mittelstraße aufhielt. Kurz darauf wurde eine 67 jährige Hagenerin Opfer von
Taschendieben, als sie sich in einem Elektromarkt auf der
Mittelstraße aufhielt. Auch ihr wurde die Geldbörse aus der
Damenhandtasche entwendet. Mehr Glück hatte eine 52 jährige
Garenfelderin, als sie sich in einem Bekleidungsgeschäft auf der
Mittelstraße aufhielt. Aufmerksame Zeugen beobachteten eine 22
jährige Frau aus Duisburg Marxloh, wie sie der Garenfelderin das
Smartphone aus der Handtasche entwendete. Auf ihre Tat hin
angesprochen, versuchte es die Täterin noch mit einer dreisten Lüge,
in dem sie vorgab das eiligst hingelegte Smartphone soeben
aufgefunden zu haben. Die 22 jährige wurde zunächst festgenommen und
zur Polizeiwache verbracht. Ob ein direkter Tatzusammenhang besteht
wird derzeit noch ermittelt. (tr)

Tageswohnungseinbruch in Haspe

Am Freitag, 16.06.2017, kam es in der Zeit zwischen 15:30 und 19:00 Uhr zu einem Einbruch in einem Mehrfamilienhaus in der Waldstraße. Als die 18 jährige Geschädigte nach Hause kam, musste sie feststellen, dass der oder die bislang unbekannten Täter durch ein offenstehendes Fenster im ersten Obergeschoß in ihre Wohnung eingedrungen waren und einen Computer Apple IMac entwendet hatten. In diesem Zusammenhang fragt die Polizei; Wer hat verdächtige
Feststellungen im Bereich der Waldstraße gemacht und kann
sachdienliche Angaben zu dem oder den Tätern machen? Wem wurde ein
gebrauchter Apple IMac ohne Herkunftsnachweis zum Kauf angeboten?
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02331 986 2066
entgegen. (tr)