Einbrecher in Hamburg festgenommen

Hagener Kripo fahndete nach Mann, gegen den ein Europäischer Haftbefehl vorlag

Hagen. Der Hagener Polizei ist ein ganz dicker Fisch ins
Netz gegangen. Den Fahndern der Kripo lag ein Festnahmeersuchen der
litauischen Behörden vor. Danach bat die dortige Justiz um die
Verhaftung eines 39-jährigen Litauers, der seit 2012 in Hagen
wohnhaft war. Dem Gesuchten wurden in seinem Heimatland mehrere
Geschäftseinbrüche vorgeworfen. Die litauische Justiz hatte daher
einen Europäischen Haftbefehl gegen den 39-Jährigen ausgestellt und
ihn europaweit zur Festnahme ausgeschrieben. Die Hagener Kripo nahm
die Spur des Mannes auf. Er hielt sich seit einiger Zeit nicht mehr
in Hagen auf und war den Ermittlungen zufolge im gesamten
Bundesgebiet als Subunternehmer auf Baustellen unterwegs. Eine Spur
führte zu einer Baustelle nach Hamburg. Als sich die Hinweise auf
einen dortigen Aufenthalt des Gesuchten verdichteten, schalteten die
Hagener Fahnder ihre Kollegen in Hamburg ein. Gestern Mittag klickten
dann die Handschellen. Der 39-Jährige ließ sich widerstandslos
festnehmen. Ihn erwartet nun die Auslieferung nach Litauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s