Polizei Iserlohn: Unruhige Zeiten

Iserlohn. Am Montag, um 14.10 Uhr, verständigten Zeugen die
Polizei anlässlich einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen an
der Trift. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein 24-jähriger
Iserlohner nach zunächst verbaler Auseinandersetzung von drei noch
unbekannten Männern geschlagen und getreten. Hierbei wurde das Opfer
leicht verletzt. Im Rahmen der Auseinandersetzung soll eine der
Personen das Handy des 24-Jährigen abgenommen haben. Dieses konnte
noch in Tatortnähe wieder aufgefunden werden. Der erste Täter war
männlich, 180cm groß, von stabiler Statur und trug eine weiße Kappe.
Der zweite Täter war ebenfalls männlich, 170cm groß, von schlanker
Statur und trug eine rote Kappe oder rote Oberbekleidung. Der dritte
Täter war männlich, circa 16 Jahre alt und hatte lockige schwarze
Haare (ähnlich eines „Afro“). Die Polizei ermittelt wegen des
Verdachts des Raubes. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Iserlohn unter
02371/9199-0 entgegen.

Am Freitagnachmittag kam es zu einem Angriff auf eine
Zugbegleiterin. Gegen 17.30 Uhr wurden Polizeibeamte zum Kalthofer
Bahnhof an der Werkstraße gerufen. Zeugen hatten gesehen, wie ein
21-jähriger Iserlohner auf die 51-jährige Zugbegleiterin einschlug.
Zwei Fahrgäste griffen sich den Randalierer und hielten ihn bis zum
Eintreffen der Polizei fest. Hierbei schlug der 21-Jährige wiederholt
um sich. Die Zugbegleiterin und einer der Helfer wurden leicht
verletzt. Vorausgegangen war ein Streit um einen nicht vorhandenen
Fahrschein. Da die Personalien des Tatverdächtigen nicht zweifelsfrei
feststanden, wurde er zunächst mit zur Wache genommen. Nach
Feststellung seiner Identität wurde er wieder entlassen. Auf den
21-Jährigen kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung
zu.

An der Hövelstraße kam es Sonntagmorgen im Rahmen einer Feier
mehrfach zu Ruhestörungen. Trotz Ermahnungen der Polizei sich ruhig
zu verhalten, musste schließlich die Party vorzeitig beendet werden.
Auch nach Auflösung der Party mussten Beamte keine Stunde später
wieder anrücken. Der Ausrichter der Party hatte zwischenzeitlich
einige Gäste wieder hinein gelassen und lautstark weiter gefeiert. Im
Rahmen der erneuten Auflösung weigerten sich zwei Gäste den
Platzverweisen nachzukommen. Beide wurden in Gewahrsam genommen.
Einer der beiden, ein 51-jähriger Partygast aus Iserlohn, leistete
erheblichen Widerstand bei der Verbringung ins Gewahrsam. Unter
anderem biss er einem Polizeibeamten in die Hand. Dieser wurde
hierdurch leicht verletzt. Den Ausrichter der Party erwartet eine
Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das
Landesimmissionsschutzgesetz.

Unbekannte beschädigten heute Morgen, zwischen Mitternacht und
4.20 Uhr, die Fensterscheibe einer Spielhalle an der Mendener Straße.
Ob das Gebäude hierdurch betreten werden konnte, stand zum Zeitpunkt
der Anzeigenerstattung nicht fest. Scheinbar machten die Täter keine
Beute. Es entstanden 500 Euro Sachschaden.

Sachdienliche Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Iserlohn
unter 02371/9199-0 entgegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s