Berufspraktika an der Sekundarschule ein voller Erfolg

Wetter(Ruhr). „Es hat Spaß gemacht und ich habe viel gelernt,“ blickt Miriam Blaschke, Neuntklässlerin der Sekundarschule, auf ihr Berufspraktikum in einer Tierarztpraxis in Witten zurück. So wie ihr ging es rund 100 Schülerinnen und Schülern der „Schule am See“, die im Mai ein dreiwöchiges Berufspraktikum absolvierten. „Wir haben allen unseren Schülerinnen und Schülern der neunten Klasse ein Praktikum vermitteln können“, so die Lehrerin Birgit Knoche, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Jörg Lehmann den Bereich der Berufsorientierung an der Sekundarschule betreut. „Die Rückmeldung der Unternehmen war durchweg positiv.“ Positiv waren auch die Erfahrungen der Praktikanten selbst. „Ich war überrascht, wie viel ich selbst machen durfte und welche modernen und teuren Maschinen ich benutzen durfte“, erklärt Colin Zölzer, der bei der Demag sogar selbst einen kleinen elektronischen Würfel mit eingebautem Zufallsgenerator baute. Auch Anurit Singh erzählt begeistert, dass sie in einem Ingenieurbüro in Wetter mit einem sogenannten CAD-Programm arbeitete und damit etwa am Computer einen selbst entworfenen Raum ausmessen konnte. Fabian Lüker wollte eigentlich in eine Tischlerei, kam dann aber in der Werkstatt der Hagener Straßenbahnen unter: „Ich habe Reifen gewechselt, Steuerungssysteme ausgelesen und in der Werkstatt bei Instandsetzungsarbeiten geholfen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich während des Praktikums so viel lerne.“ So ging es auch Lena Howahr und Robin Jonas Lüdke, die während ihrer Praktika die Arbeit der Stadtverwaltungen in Wetter und Herdecke kennen lernten.

Die Berufsorientierung ist eine zentrale Säule des pädagogischen Konzeptes der städtischen Sekundarschule. Das beginnt mit der Teilnahme der Klassen 6 und 7 am Girls und Boys Day. „Für die Achtklässler bieten wir die Berufsfelderkundungstage (in Kooperation mit Kolping) an und im Fach Deutsch lernen die Schüler das Formulieren und Schreiben von Lebensläufen“, so Birgit Knoche. In der Klasse 9 stehen dann die dreiwöchigen Berufspraktika an.  Neben dem klassischen Bewerbungstraining (Wie erstelle ich eine Bewerbung? Wie verhalte ich mich in einem Vorstellungsgespräch?) kooperiert die Schule am See mit dem heimischen Unternehmen wie Bleistahl und Demag. Hier haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in speziellen Lehrwerkstätten erste Erfahrungen zu sammeln. In Zusammenarbeit mit den Unternehmen Demag und Bleistahl können sich die Schülerinnen und Schüler in speziellen „Info-Trucks“ über die Berufsfelder der Metall-und Elektroindustrie informieren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s