Großeltern durchschauen Enkeltrick

Hagen.Am Dienstag, 30.05.2017, kam es gleich zweimal zu
einem versuchten Enkeltrick. Um 12.30 Uhr klingelte das Telefon bei einem Ehepaar in der Klagenfurtstraße.  Als die 79-jährige Hagenerin den Hörer abnahm, versuchte sich der Betrüger als Enkel auszugeben und 14.000 Euro für ein neues Auto zu benötigen. Doch der 82-jährige
Ehemann der Hagenerin durchschaute die Masche. Er übernahm den Hörer
und stellte dem Mann am anderen Ende der Leitung gezielte Fragen, die
nur der echte Enkel hätte beantworten können. Schnell stellte sich
heraus, dass es sich um einen Betrüger handelte. Wenig später, gegen
13.00 Uhr, gab sich ein Unbekannter am Telefon einem 66-Jährigen
gegenüber als dessen Neffe aus. Auch dieses Mal benötigte der Anrufer
angeblich schnell Geld für einen Autokauf. Auch in diesem Fall
durchschaute der aufmerksame Hagener den Betrug. Die Ermittlungen der
Kripo dauern an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s