Gemeldeter Wohnungsbrand – Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Schwelm. Die Feuerwehr Schwelm wurde am Donnerstagabend, dem 25.05.2017, um
20:20 Uhr mit dem Stichwort „Wohnungsbrand“ in die Sedanstraße
alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus hatte in einer Erdgeschosswohnung der
Rauchmelder ausgelöst und es roch verbrannt. Daher riefen Nachbarn
die Feuerwehr zur Hilfe. Unter der Einsatzleitung von Matthias Jansen
verschafften sich die Einsatzkräfte mit Spezialwerkzeug Zugang zur
stark verrauchten Wohnung. Über einen sogenannten Rauchvorhang wurde
verhindert, dass der Rauch sich in den Treppenraum weiter ausbreitet.

In der Wohnung fanden Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz den
Mieter im Wohnzimmer auf dem Sofa liegend vor. Dieser wurde sofort
ins Freie geführt und dem Rettungsdienst übergeben.

Ursache der Rauchentwicklung waren Gegenstände, die auf einer
eingeschalteten Herdplatte geschmort hatten. Der Bewohner wurde zur
Kontrolle in ein nahegelegenens Krankenhaus transportiert. Die
Feuerwehr entfernte die Gegenstände von der Herdplatte und schaltete
diesen aus. Anschließend wurde die Wohnung mit einem
Hochleistungslüfter belüftet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei
übergeben.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 27 Einsatzkräften und acht
Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Kräfte der
Löschzüge Winterberg und Stadt, der Einsatzführungsdienst sowie die
hauptamtliche Wachbesetzung. Der Einsatz konnte gegen 21:15 Uhr
beendet werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s