U16: SG Mustangs/Aces vs Münster Blackhawks

Nachdem beide Gruppen der Spielgemeinschaft ihren Weg von Hagen beziehungsweise Hamm nach Münster gefunden hatten, ging es gegen 9.30 Uhr in den weiß-roten Jerseys der Hamm Aces auf das Feld zum Aufwärmen. Schon dort zeigte sich, dass die beiden Coaches das Team gut auf das Spiel vorbereitet hatten. Die Jungs waren von der soliden Leistung des voran gegangenen Spieles voll motiviert, obwohl das Spiel gegen die Solingen Paladins noch mit 0:17 verloren ging. So sollte an diesem Spieltag der erste Sieg für die U16 Spielgemeinschaft der Footballer des TSV Fichte Hagen und den Hamm Aces her. Als rund 30 Minuten später der Kader der Gastgeber das Spielgelände betrat, ergab sich ein kurzzeitiges Motivationsloch. Der Kader der Münsteraner war knapp doppelt so groß wie der der Spielgemeinschaft. Aber das war schnell vergessen. Nachdem die man den Münzwurf gewann, startete das Spiel und die Mustangs/Aces schickten ihre Offense aufs Feld. Dank guter Leistung aller Spieler wurde der erste Drive mit guten Yards und einem First Down belohnt. Allerdings mussten sich unsere Jungs der Münsteraner Defense beugen und so entwickelte sich das Spiel bis kurz vor der Halbzeit zu einem offenen Schlagabtausch mit guten Aktionen beider Teams. Leider schlichen sich auch kleine Fehler ein, aus denen kurz vor der Pause ein Touchdown der Münsteraner resultierte. Der Versuch einer Two Point Conversion wurde aber durch eine hervorragende Leistung der Defense gestoppt. Die Zweite Hälfte des Spieles lief im Allgemeinen wie die erste. Gute Aktionen der Offensivteams beider Seiten wurden von soliden Leistungen der Defense gestoppt. Mit der Zeit zeigte sich auch, dass ein breiter Kader nicht alles ist. Die Spieler der SG kämpften verbissen, doch es fehlten an entschiedener Stelle das bisschen Glück um die Motivation und den Kampfgeist der Jungs mit Punkten zu belohnen. Als das Spiel 90 Sekunden vor Schluss schon gelaufen schien, konnte unsere Defense in der eigenen Endzone eine Interception fangen und diese bis an die gegnerische 8 Yard Line tragen.

Die Hoffnung auf Punkte lag in der Luft. Das war die Möglichkeit das Spiel eventuell doch noch zu drehen. Drei Versuche und eine Strafe später mussten sich die Jungs dann doch geschlagen geben, als ein Münster Spieler sich revanchierte und ebenfalls einen Pass abfing. Damit ging zwar das zweite Spiel der U16 verloren, aber die hervorragende Teamleistung sowie die deutlichen Fortschritte lassen hoffen, noch einige interessante Spiele mit der U16 zu erleben und auch bald einmal auf der Gewinnerseite zu stehen. Wir bedanken uns bei den Gastgebern für ein sehr faires Spiel und freuen uns auf die Begegnung auf heimischem Boden! U19 siegt nur auf dem Papier Die U19 Spielgemeinschaft der Sauerland Mustangs und Hamm Aces siegte zeitgleich auf dem heimischen Rasen formell mit 20:0, da der Gegner, die Wuppertal Greyhounds U19 nicht in der vom Regelwerk geforderten Spielstärke antreten konnte. Man entscheid sich dazu die Partie trotzdem stattfinden zu lassen. Diese hatte jedoch lediglich den Status eines Freundschaftsspiels. Auch in diesem Spiel zeigte der Nachwuchs der Mustangs, dass sich die harte Arbeit und das viele Training in der Saisonvorbereitung gelohnt hatte. Jedoch war das Gastteam aufgrund sehr guter Einzelleistungen und einem enormen Teamgeist schlichtweg stärker und gewann das Freundschaftsspiel mit 50:08. Herren siegen souverän Am selben Tag empfingen die Mustangs Seniors die Kreis Heinsberg Bisons vor knapp 300 Zuschauern auf der heimischen Kampfbahn in Boelerheide. Die Bisons, ein bisher unbekannter Gegner, wurden von den Coaches als stark eingeschätzt und das Team dementsprechend auf das Spiel vorbereitet. Diese Vorarbeit sollte sich bezahlt machen: Schon im ersten Drive gelang der Offense direkt ein Touchdown mit extra Punkt. Als der Ball bei dem folgenden Kickoff wie üblich dem Gegner „übergeben“ wurde, konnte die Defense ebenfalls ihre ersten Akzente setzen und stoppte die Bisons unverzüglich. Bis zur Halbzeit konnten die Mustangs Ihre Führung auf 29:00 aufbauen. In der Halbzeit sprachen die Coaches noch das Verfluchte 3.Quarter an, da die Mustangs kurz nach der Pause in der vergangenen Spielzeit regelmäßig Punkte kassierten und teilweise nur schwer in Spiel zurückfanden. Die Bisons kamen hoch motiviert aus der Halbzeit, und so passierte es, dass die Heinsberger mit ihrer Offense einen Touchdown erliefen. Die anschließende 2 Point Conversion wurde jedoch von der Mustangs Defense gestoppt. Der Touchdown rüttelte die Mustangs wieder wach, und es ging weiter wie in der ersten Halbzeit. Die Offense marschierte in jedem Drive über das Feld und die Defense stoppte die Angriffe der Bisons früh. Gegen Ende des 4. Quarters stand es schließlich 54:06 für die Sauerland Mustangs.

Zum MVP, dem Spieler des Tages, wurde Runningback Julian Geist gekührt, der 3 Touchdowns zum Ergebnis beisteuerte und jede Menge Yards mit seinen Läufen erlief. Die weiteren Punkte erzielten Robin Krigs mit 2 Touchdowns sowie Daniel Jürgens, Richard Giebel und Patrick Potrafke mit jeweils einem Touchdown. Kicker Fabio Villani schoss 4 Extra Punkte und Yannick Acktun erlief eine 2-Point Conversion. Aber auch die Defense setzte starke Akzente, so war es Cornerback Tobias Lahme der 2 Interceptions fing und einen Fumble recoverte. Linebacker Phillip Rieß fing ebenso eine Interception. Am 03.06 fahren die Seniors zum nächsten Spiel nach Bochum zu den Rebels. Dort soll der nächste Sieg folgen, um den Anschluss zum Tabellenführer der Landesliga NRW Nord, die Düsseldorf Bulldozer, zu halten.

Amok-Alarm in Berufsschule

Gummersbach. Glücklicherweise als Fehlalarm stellte sich
ein sogenannter „Amok-Alarm“ heraus, der am heutigen Dienstag (23.
Mai) die Berufsschule an der Hans-Böckler-Straße in helle Aufregung
versetzte. Wie es zur Auslösung des Alarms gekommen ist, konnte noch
nicht endgültig geklärt werden. Nach dem gegen 12.20 Uhr ausgelösten
Alarm sperrte die Polizei das Schulgelände großräumig ab. Nach einer
ersten Durchsuchung und Befragung von Schulbediensteten, Schülerinnen
und Schülern war recht schnell klar, dass es sich offenbar um einen
Fehlalarm handelte. Die Schülerinnen und Schüler mussten aber noch
bis etwa 14.20 Uhr in den Klassenräumen verbleiben, bis auch zuvor
verschlossene Räume geöffnet und durchsucht waren. Drei
Notfallseelsorger standen vor Ort zur Betreuung der Schülerinnen und
Schüler bereit, um gegebenenfalls bei der Verarbeitung der
Geschehnisse zu helfen; nach bisherigen Erkenntnissen ist es aber zu
keinen größeren Beeinträchtigungen gekommen. Landrat Jochen Hagt
informierte sich bei den Einsatzkräften vor Ort über den
Einsatzverlauf und dankte ihnen: „Als Leiter der Kreispolizeibehörde
und Landrat danke ich den Einsatzkräften von Polizei, Rettungsdienst
und Notfallseelsorge für ihren engagierten Einsatz. Der Oberbergische
Kreis wird als Schulträger und Schulaufsichtsbehörde die Ursache für
das heutige Geschehen mit allen Beteiligten analysieren“.

Feuerwehrfest der Löschgruppe Boele-Kabel

 

Am 16.06. und 17.06.2017 richtet die Löschgruppe Boele-Kabel ihr diesjähriges Feuerwehrfest an der Liegenschaft Steinhausstraße 49 in Boele aus.

Auch in diesem Jahr können die Besucher zahlreiche Highlights erwarten. Ein Dämmershoppen und Live-Musik mit dem „ GITARRENDUO STAHLZART feat. DIRK ESSER “ eröffnen das Feuerwehrfest ab 17 Uhr.

Am Samstag geht es mit zahlreichen Aktionen bereits ab 12 Uhr weiter. Wie bereits in den vergangenen Jahren können sich die Besucher wieder auf die hausgemachte Gulaschsuppe aus der großen Gulaschkanone freuen. Zahlreiche Schauübungen und Vorführungen erwarten die Besucher im Laufe des Tages. Aufgrund des großen Anklangs wird es auch in diesem Jahr wieder eine Cocktailbar mit gemütlicher Lounge geben. Erstmals dürfen wir die Polizei Hagen mit einem eigenen Stand zum Thema Einbruchprävention auf unserem Fest begrüßen.

Eine weitere Neuerung in diesem Jahr wird der 120m²-Jumbo-Bierwagen sein, mit dem wir auch den größten Durst stillen können.

Die beiden Höhepunkte bilden die traditionellen Highland-Games, bei denen verschiedene Mannschaften in herausfordernden und spannenden Disziplinen gegeneinander antreten und das Live-Konzert der Band „Partyinferno“.

Anrufe mit angezeigten 110 Nummern im Display sind nicht von der Polizei!

Gevelsberg. Im Verlaufe des gestrigen Tages
ist es in Gevelsberg vermehrt zu Anrufen in verschiedenen Haushalten
gekommen, bei denen sich die Anrufer als Polizeibeamte ausgaben. Im
Display wird eine 110 Nummer angezeigt, was dem Angerufenen den
Eindruck vermitteln soll, dass sich am anderen Ende ein
Polizeibeamter befindet. Innerhalb der Gespräche versucht der Anrufer
Informationen über Wertsachen im Haushalt oder Abwesenheitszeiten zu
erfragen. Die Polizei warnt noch einmal eindringlich dazu, keine
persönlichen Informationen über das Telefon herauszugeben.
Insbesondere sollten keine Angaben zu Wertgegenständen,
Abwesenheitszeiten oder Kontodaten gemacht werden. Bei Anrufen durch
die Polizei wird niemals die 110 übersendet.