Widerstand nach Sachbeschädigung

Hagen. Mit einem erheblich alkoholisierten Randalierer
hatten es Feuerwehr und Polizei am Sonntagmorgen zu tun. Eine Zeugin hatte gegen 03.00 Uhr beobachtet, wie ein 33-jähriger Mann in der
Eckeseyer Straße auf dem Weg in ein Lokal torkelnd in eine
Schaufensterscheibe fiel und sich mehrere stark blutende
Schnittverletzungen im Gesicht zuzog. Gegenüber den alarmierten
Rettungssanitätern zeigte sich der 33-Jährige durchgehend aggressiv
und anstatt sich helfen zu lassen, ergriff er die für den Transport
bereitgestellt Trage und versuchte damit lauthals schreiend die
Helfer zu schlagen. Polizeibeamte konnten den Randalierer schließlich
überwältigen und ihm Handfesseln anlegen. Mehrere Beamte mussten ihn
festhalten, um schließlich eine notwendige Versorgung seiner
Verletzungen zu ermöglichen. Auch während des Transports ins
Krankenhaus mussten Polizisten die Sanitäter unterstützen.
Vorsorglich blieb der 33-Jährige den Rest der Nacht im Krankenhaus.
Durch seine Ausraster beschädigte er die Trage des Rettungswagens und
verschmierte die Kleidung der Helfer mit seinem Blut.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s