AfghanistanTag in der Villa Post

Hagen. Interkulturelle Begegnungen „Tolle Erlebnisse mit vielen neuen und interessanten Begegnungen, Erfahrungen und Eindrücken Solche Veranstaltungen sind genau das, was wir uns mit dem „SCHWARZWEISSBUNT“-Festival wünschen“, so Dagmar Schäfer, Mitarbeiterin des Kulturbüros, über den Afghanistan-Tag in der Villa Post. Gemeinsam kochten mehr als 120 interessierte Bürgerinnen und Bürger unter Anleitung von afghanischen Frauen und Männern zahlreiche Speisen. Nach original afghanischem Rezept lernten die Gäste die Küche der südasiatischen Republik kennen. Während die frisch gekochten Gerichte gemeinsam gegessen wurden, fand ein reger Austausch zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedener Kulturen statt und es entwickelte sich ein offenes und ungezwungenes Miteinander. Die Veranstaltung kam bei allen Gästen so gut an, dass diese sich für die Zukunft einen weiteren Afghanistan-Tag wünschen. Mit Unterstützung der Volkshochschule Hagen, die die Lehrküche und die Aula zur Verfügung stellte, und der Freiwilligenzentrale Hagen, die finanziell und mit ehrenamtlichen Helfern unterstützte, war die Veranstaltung im Rahmen des „SCHWARZWEISSBUNT“-Festivals für alle ein voller Erfolg.

Beitragsfoto: Stadt Hagen

 

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s