Neuntes Kammerkonzert im Kunstquartier Hagen

Im neunten Kammerkonzert unter dem Titel „Russisch“ am Sonntag, 21. Mai 2017 (Beginn 11.30 Uhr) im Auditorium im Kunstquartier Hagen, stehen mit Sergej Prokofjew und Dmitri Schostakowitsch zwei der berühmtesten russischen Komponisten auf dem Programm. Neuntes Kammerkonzert im Kunstquartier Hagen weiterlesen

Jubiläen und Pensionierungen bei der Stadtverwaltung

Zur Verabschiedung der Pensionäre und Jubilarehrung haben sich heute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hagener Stadtverwaltung im Rathaus an der Volme getroffen. Feierlich verabschiedeten Oberbürgermeister Erik O. Schulz, Stefan Keßen, Leiter vom Fachbereich Personal und Organisation, und Thomas Köhler vom Gesamtpersonalrat die Pensionäre und ehrten die Jubilare.

Verabschiedet wurden Eva Bernhard (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Detlef Karthaus (Zentrale Dienste), Angelika Schumann (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Erika Zupan (Fachbereich Jugend und Soziales), Natalie Sobczyk (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Monika Bühren (Zentrale Dienste), Norma Wehrmann (Fachbereich Gebäudewirtschaft)      , Helene Cyris, Anita Döhmen (Fachbereich Jugend und Soziales), Rita Wolfmüller (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Susanne Hußendörfer (Fachbereich Bildung), Franz-Josef Meinhardt (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Waltraud Knapp (Jobcenter), Lina Cender (Fachbereich Jugend und Soziales), Bärbel Brinkmann (Rechtsamt), Halina Wilaszek (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Günter Pieper (Amt für Geoinformation und Liegenschaftskataster), Marita Schreiber (Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz), Ruza Klaic, Barbara Höfinghoff (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Christine Grebe (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Jutta Naber (Fachbereich Öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen), Ingrid Ottinger (Fachbereich Jugend und Soziales), Michael Stremme (Amt für Brand- und Katastrophenschutz), Hannelore Fischer (Fachbereich Öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen), Karla Schie (Fachbereich Jugend und Soziales) und Karin Graul (Jobcenter).

25-jähriges Dienstjubiläum feierten Fikret Budak (Fachbereich Öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen), Sabine Kubas (Zentrale Dienste), Sabine Weber-Rudolph (Fachbereich Jugend und Soziales), Sabine Pasternak (Fachbereich Bildung), Jörg Nowakowski (HABIT), Uta Totzek (Fachbereich Jugend und Soziales), Veronika Giacco (Fachbereich Bildung), Susanne Schönlau (Fachbereich Jugend und Soziales), Claudia Benthaus-Reiß (Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz), Bettina Thiede (Fachbereich Jugend und Soziales), Marco Laschewski (Fachbereich Finanzen und Controlling), Irene Heidasch (Fachbereich Stadtentwicklung, -planung und Bauordnung)       , Regina Speckmann (Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz), Manuela Hild (Fachbereich Jugend und Soziales), Andre Schourp (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Matthias Wolf (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Karin Bekaan (Stadtkanzlei), Joachim Blöck (Amt für Brand- und Katastrophenschutz), Markus Gante (Fachbereich Finanzen und Controlling), Ingo Runtemund (Amt für Brand- und Katastrophenschutz), Markus Leischner (Amt für Brand- und Katastrophenschutz) und Ellen Klinger (Jobcenter).

Bereits ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feierten Annegret Heine (Fachbereich Gebäudewirtschaft), Karla Lipps (Fachbereich Jugend und Soziales), Birgitt Schulte (Fachbereich Jugend und Soziales) und Judith Winkler (Rechnungsprüfungsamt).

50 Jahre im Dienst der Stadt Hagen und damit Goldenes Jubiläum feierte Peter-Helmut Fiedler (Fachbereich Jugend und Soziales).

Es geht los – Oli radelt wieder für einen guten Zweck

Weiterhin große Anerkennung und Unterstützung erfährt der Hagener Oliver Trelenberg, genannt „Oli“, für sein großartiges Engagement. Auch in diesem Jahr tritt Oli zugunsten des Vereins „Engel mit Herz“ in die Pedalen. Am 22. Mai startet seine diesjährige Spendentour. Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz hat es sich nicht nehmen lassen, diese Aktion erneut als Schirmherr zu unterstützen.

Seine letzte Tour als Botschafter des Vereins „Engel mit Herz“ ist eine „Vier-Flüsse-Radtour“, danach möchte Oliver Trelenberg seine Aktion „Oli radelt“ in anderer Form fortführen. Seine mehrwöchige Radreise führt ihn von Dresden zurück nach Hagen – von der Elbe geht es an die Volme. Die Gesamtstrecke beträgt 1.525 Kilometer. Auf dieser Fahrt sammelt Oliver Trelenberg Spenden für den Verein „Engel mit Herz“, der damit mittellosen Krebspatienten einen kurzweiligen Urlaub ermöglicht und Wünsche von Schwerstkranken erfüllt. Auf diese Art und Weise kam im vergangenen Jahr der stolze Spendenbetrag von 11.432 EURO zusammen. Die Details zur Tour und weitere Informationen sind unter www.oli-radelt.de zu finden.

2013 war Oliver Trelenberg selbst an Kehlkopfkrebs erkrankt. Mit seinen Radprojekten trägt er dazu bei, dass diese Menschen neuen Lebensmut finden und Kraft für den Alltag schöpfen.  „Ich ziehe den Hut vor Oliver Trelenberg, der mit seiner Aktion nicht nur finanzielle Unterstützung leistet. Sein Engagement hat auch einen ideellen Wert, denn es vermittelt positive Energie“, so fasst Hagens OB Schulz die Leistung des lebensbejahenden Radlers zusammen.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann das mit einer Spende auf das folgende Bankkonto tun: Kontoinhaber Engel mir Herz e.V., IBAN DE81 4035 1060 0073 7373 14, BIC WELADED1STF, Kreissparkasse Steinfurt.

Was Oliver Trelenberg dann konkret im kommenden Jahr plant, möchte er nach seiner Tour vorstellen.

Bildquelle Beitragsfoto: Oliver Trelenberg

Der Polizeibericht

Verkehrsunfall – Fußgängerin schwer verletzt

Hagen (ots) – Beim Zusammenstoß mit einen abbiegenden Pkw ist eine
Fußgängerin am Dienstagmorgen schwer verletzt worden. Um 07.45 Uhr
befuhr eine 26-jährige Seat-Fahrerin die Schwerter Straße und bog in
die Hohensyburgstraße ein. Dort überquerte, aus Sicht der
Autofahrerin von rechts kommend, zeitgleich eine 46 Jahre alte Frau
den Überweg. Der Wagen erfasste die Fußgängerin und verletzte sie
schwer. Nach erster medizinischer Versorgung an der Unfallstelle
brachte sie ein Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Seat wurde
abgeschleppt. Für die Dauer der Unfallaufnahme regelten Polizeibeamte
den Verkehr, die Hohensyburgstraße war für etwa eine Stunde nicht
befahrbar.

Unfall in Haspe – Autofahrerin leicht verletzt

Hagen (ots) – Am Montagnachmittag zog sich eine Autofahrerin beim
Zusammenstoß mit einem andren Pkw leichte Verletzungen zu. Gegen
15.30 Uhr befuhr eine 20-jährige Fiat-Fahrerin die Enneper Straße in
Richtung Gevelsberg. Als sie kurz vor der Nordstraße den Parkplatz
eines Discounters passierte, fuhr eine 58 Jahre alte Honda-Fahrerin
von dem Gelände auf die bevorrechtigte Straße, traf den Fiat an der
Beifahrerseite und die 20-Jährige verlor die Kontrolle über den
Wagen. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte nach
einigen Metern noch leicht gegen eine Hauswand. Während ein
Rettungswagen die Leichtverletzte vorsorglich in ein Krankenhaus
brachte, musste ihr Fahrzeug abgeschleppt werden. Der Schaden an den
beiden Autos liegt bei 5000 Euro.

Fahrzeugaufbrecher erbeuteten fünf Navis

Hagen (ots) – In der Nacht von Sonntag auf Montag waren
Fahrzeugaufbrecher im Bereich zwischen Altenhagen, Boelerheide und
Helfe unterwegs. An einem BMW und vier VW schlugen sie jeweils eine
Scheibe ein, gelangten so in den Innenraum und bauten die werksseitig
vorhandenen Navigationsgeräte aus. In der Friedens- und der
Behringstraße waren jeweils die Halter von Passats betroffen, in der
Overbergstraße jeweils ein BMW- und ein Golf-Fahrer und ein weiterer
Golf stand in der Buschstraße. Der Schaden liegt bei jedem Fahrzeug
im vierstelligen Bereich. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im
Zusammenhang mit den Taten gemacht haben, melden sich bitte unter der
986 2066.

Mit gestohlenem Fahrrad unterwegs

Hagen (ots) – Am Montagabend gegen 23.00 Uhr kam einer
Polizeistreife auf dem Graf-von-Galen-Ring ein junger Mann entgegen,
der ein Mountainbike schob. Im Rahmen der Personenkontrolle hatten
die Beamten den richtigen Riecher und sie überprüften nicht nur den
32 Jahre alten Mann, sondern auch die Individualnummer des Fahrrads.
Die zeigte an, dass Unbekannte zu Beginn des Jahres das Fahrrad im
Rheinland entwendet hatten. Daraufhin stellten die Polizisten das
Mountainbike sicher, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Von Allem etwas

Iserlohn Letmathe (ots) – Diebe in Fitnesscenter Seilerseestaße Am
gestrigen Montag, 15.05.2017, in der Zeit von 10:30 Uhr – 13:30 Uhr,
betraten Unbekannte die Herrenumkleideräume und hebelten zwei
verschlossene Spinde auf und entwendeten Bargeld und persönliche
Gegenstände. Unnaer Straße Am letzten Wochenende ließen sich
Unbekannte in einem Geschäft an der Unnaer Straße einschließen. Sie
durchsuchten in aller Ruhe die Verkaufsräume und durchwühlten das
Büro. Art und Umfang der Beute können bislang noch nicht abschließend
beziffert werden. In beiden Fällen entstand durch die Täter
Sachschaden.

Mendener Straße Brand vor der dortigen Haustür Unbekannte Täter
brachten eine unbekannte Flüssigkeit vor der Haustür eines Hauses an
der Mendener Straße aus und steckten diese gegen 22:00 Uhr am
gestrigen Abend an. Bei der Inbrandsetzung wurde die Haustür
beschädigt. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Autodiebe auf frischer Tat ertappt In der heutigen Nacht,
16.05.2017, gegen 00:40 Uhr, bemerkte ein Zeuge, dass seine
Fahrzeugalarmanlage ausgelöst hatte. Als er aus dem Fenster sah, sah
er zwei männliche Personen von seinem silbernen 3 er BMW wegrennen.
Die umgehend von ihm informierte Polizei konnte einen 19 und 20
jährigen Tatverdächtigen an der Karl-Arnold-Straße antreffen. Die
Ermittlungen dauern an. In Attern – Vorm Heu -, entwendeten
Unbekannte am gestrigen 15.05.2017, in der Zeit von 08:30 Uhr – 11:45
Uhr, ca. 300 kg Zink und Kupferschrott vom Hof eines dortigen
Geschädigten.

Letmathe Am Stenglingser Weg machten sich am letzten Wochenende
Diebe an einem Lagerraum einer dortigen Firma zu schaffen. Sie
entwendeten aus zwei Gitterboxen Kupferdraht. Des Weiteren klauten
sie ca. 80 m neuverlegtes Kupferkabel und ca. 80 m neuverlegtes
Glasfaserkabel sowie vier angebrachte Hallenstrahler. Es entstand
geringer Sachschaden. Die Polizei in Iserlohn/Letmathe bittet um
sachdienliche Hinweise zu den angezeigten Straftaten.

Aufgebrachte Autofahrer gehen aufeinander los

Schwelm (ots) – Am 15.05.2017, gegen 18.00 Uhr, beabsichtigte ein
34-jähriger Autofahrer aus Schwelm rückwärts auf den Parkstreifen der
Winterberger Straße einzuparken. Ein hinten ihm folgender 44-jähriger
Autofahrer aus Radevormwald hielt verkehrsbedingt mit unzureichendem
Abstand an. Der 34-jährige Autofahrer forderte ihn vergebens durch
Hupen zum Zurücksetzen auf. Im weiteren Verlauf stiegen beide
Autofahrer aus ihren Fahrzeugen aus. Es kam zwischen ihnen zu einer
Auseinandersetzung, wobei sich die beiden Beteiligten gegenseitig
durch Schupsen und durch Schlagen leicht verletzten.

Autofahrer übersieht entgegenkommenden Pkw

Gevelsberg (ots) – Am 15.05.2017, gegen 16.15 Uhr, kommt es beim
Abbiegen eines 18-jährigen Gevelsberger, mit seinem Pkw Seat, zu
einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Audi, eines
20-jährigen Gevelsberger. Der 18- jährige wollte von der Rosendahler
Straße nach links auf die Haßlinghauser Straße abbiegen und
missachtete die Vorfahrt des auf der Mittelstraße fahrenden
Audi-Fahrers. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Audi-Fahrer
schwer und der Seat-Fahrer und ein Mitfahrer leicht verletzt. Sie
wurde alle mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die nicht
mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Feuerwehr aus
Gevelsberg erschien am Unfallort und streute ab.

Männer beim Drogen konsumieren angetroffen

Wetter (ots) – Am 15.05.2017, gegen 20.15 Uhr, trafen
Polizeibeamte auf einer Treppe an der Straße Am Südhang zwei
männliche Personen beim Konsumieren von Drogen an. Bei ihrem
Erblicken ergriff eine der beiden Personen sofort die Flucht und warf
einen mitgeführten Rucksack mit einer Tüte Betäubungsmittel in ein
Gebüsch. Die zweite Person, ein 18-jähriger Wetteraner, verblieb am
Einsatzort. Bei seiner Überprüfung wurde eine weitere Tüte mit
Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Eine Anzeige wurde
gefertigt. Gegen die flüchtige Person wird ermittelt.

Leichtkraftrad prallt gegen Lkw

Wetter (ots) – Am 15.05.2017, gegen 11.30 Uhr, kam es an der
Bachstraße/Hagener Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einer
17-jährigen Wetteranerin auf einem Leichtkraftrad und einem
37-jährigen Mendener mit seinem Lkw. Die 17- Jährige wollte von der
Bachstraße nach links auf die Hagener Straße abbiegen und übersah den
von links kommenden Lkw, welcher auf der Hagener Straße in Richtung
Hagen fuhr. Bei dem Zusammenstoß kam die Kleinkraftradfahrerin zu
Fall und zog sich eine schwere Schulterverletzung zu. Sie wurde mit
einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Motorrad weicht Linienbus aus

Herdecke (ots) – Am 15.05.2017, gegen 17.35 Uhr, muss ein
24-jähriger Herdecker mit einem Motorrad auf der Mühlenstraße in
Richtung B54 einem von der Hauptstraße kommenden Linienbus
ausweichen. Er führt eine Notbremsung durch und kommt zu Fall. Bei
dem Sturz wurde der Kradfahrer mit dem rechten Bein unter seinem Krad
eingeklemmt und leicht verletzt. Er begab sich selbständig in
ärztliche Behandlung.

Messerstecher in Gewahrsam

Lüdenscheid (ots) – Gefährliche Körperverletzung am frühen Morgen

Am heutigen Morgen, 09:15 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung
in einem Mehrfamilienhaus an der Wiesenstraße. Hierbei verletzte ein
34 jähriger Lüdenscheider einen in der Wiesenstraße wohnenden 26
jährigen Lüdenscheider mit einem Messer nicht unerheblich. Das Opfer
wurde dem Krankenhaus, der 34 jährige Tatverdächtige dem
Polizeigewahrsam zugeführt. Da es vor/an dem Haus nach Benzin roch,
wurde die Feuerwehr benachrichtigt, die das Mehrfamilienhaus lüftete.
Die Motivlage ist bisher unbekannt, die Ermittlungen der
Kriminalpolizei aufgenommen.

Fahrer nach Unfall im PKW eingeklemmt

Hattingen. Am heutigen Dienstag ereignete sich auf der Sprockhöveler Straße
ein schwerer Verkehrsunfall. Im Waldstück zwischen Holthauser Straße
und Rörkenweg ist ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen
Wald geprallt. Anschließend kam das Fahrzeug im Wald zum Stehen.

Durch die Kollision mit dem Baum wurde der Wagen sehr stark im
Bereich der Fahrerseite beschädigt. Bei Eintreffen der ersten Kräfte
war der Fahrer noch im Fahrzeug eingeklemmt. Der Rettungsdienst
verschaffte sich gewaltsam Zugang durch die Seitenscheibe und leitete
die Erstversorgung ein. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr begannen dann
mit der technischen Rettung. Mit hydraulischem Schneid- und
Spreizgerät wurde die Fahrerseite geöffnet und der Wagen auseinander
gedrückt. Nach der weiteren notärztlichen Versorgung konnte der ca 75
jähre Mann aus seinem Fahrzeugwrack befreit werden.

Weitere Einsatzkräfte suchten vorsorglich das angrenzende
Waldgebiet mit Wärmebildkameras ab um auszuschließen das sich zum
Unfallzeitpunkt noch weitere Personen im PKW befanden. Diese Suche
führte jedoch zu keinem Ergebnis.

Ein zwischenzeitlich alarmierter Rettungshubschrauber landete im
Bereich des Kreisverkehrs an der Buchholzer Straße. Dieser kam jedoch
nicht zum Einsatz da der Notarzt entschieden hat, den
schwerstverletzten Fahrer mit einem Rettungswagen in eine Bochumer
Spezialklinik zu transportieren.

Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurde der PKW abgeschleppt
und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Neben dem Rüstzug der Hauptwache waren die freiwilligen Einheiten
aus Welper, Blankenstein und Holthausen mehr als 1,5 Stunden im
Einsatz. Während der Einsatzdauer war die Sprockhöveler Straße in
beide Fahrtrichtungen gesperrt.