Kirchen und Kino zeigt „Das brandneue Testament“

Komödie mit Catherine Deneuve greift Tabuthemen auf

Das Team von „Kirchen und Kino“ und das Kino Babylon in Hagen an der Pelmkestraße laden für Sonntag, 21. Mai, um 17.30 Uhr zu dem Film „Das brandneue Testament“ ein, eine Komödie, die die Schöpfungsgeschichte dahingehend „korrigiert“, dass sie Gottes Tochter Èa gegen ihren misanthropisch-despotischen Vater ins Feld schickt. Èa wirbelt dessen sadistische Weltordnung durcheinander, als es den Menschen ihre Todesdaten enthüllt. Mehr zum Inhalt: Gott lebt in Brüssel, ist aber kein weiser Weltenlenker, sondern ein frustrierter Familienvater, der vor seinem Computer hockt, sadistische Gebote austüftelt und Frau und Tochter Èa tyrannisiert. Als Èa eines Tages aufbegehrt und den göttlichen Computer hackt, muss Gott sich widerwillig unter die Menschen begeben, das Schlimmste zu verhindern: Ein brandneues Testatment. Die fein ziselierte Fabel steckt voller aberwitziger Ideen und inszenatorischer Einfälle, wobei sich hinter ihrem mitunter schwarzen Humor großzügige Menschlichkeit sowie die fast kindliche Sehnsucht nach einer besseren Welt offenbaren. Die Inszenierung greift tabuisierte Themen wie Armut, Krankheit, Gewalt, Sex und Suchtverhalten auf und hinterfragt nicht zuletzt die Rolle von Frauen in Bibel und Gesellschaft. Belgien/Frankreich/Luxemburg 2015. Regie: Jaco Van Dormael. Mit Pili Groyne, Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau, Catherine Deneuve. 115 Min. Sehenswert ab 16 Jahren.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s