Viele Veranstaltungen am 1. Mai – Es muss mit vollen Bahnhöfen und Zügen gerechnet werden

Die Bundespolizei im Ruhrgebiet bereitete sich auf das verlängerte
Wochenende vor. Die Anreise zu zahlreichen Veranstaltungen in
Dortmund und Essen am 1. Mai sowie das Fußballgeschehen werden
zahlreiche Einsatzkräfte beschäftigen.

Bereits heute (28. April) begleiten Bundespolizisten die Anreise
zur Spielpaarung der 2. Fußballbundesliga, VFL Bochum – Dynamo
Dresden, am Bochumer Hauptbahnhof. Dabei wird mit rund 200 – 300
Dresdener Fans gerechnet, die sich auf den Weg in die
Ruhrgebietsmetropole machen. Im Rahmen der Ankunft der Dynamo-Fans
kann es kurzzeitig zu Sperrungen im Bochumer Hauptbahnhof kommen.

Weiter wird die Erstligabegegnung Borussia Dortmund – 1. FC Köln
am morgigen Samstag (29. April) Einsatzkräfte der Bundespolizei
beschäftigen. Auch hier liegt der Schwerpunkt in der Überwachung der
An- und Abreise zu dem Spiel. Derzeit wird mit rund 1.800 Gastfans
aus Köln gerechnet, die mit Zügen nach Dortmund reisen. Hierzu bietet
die Bahn zusätzliche Züge an. Informationen zu den Abfahrtszeiten
haben wir dieser Pressemitteilung beigefügt.

Den Schwerpunkt dieses Einsatzwochenendes bilden für die
Bundespolizei mehrere Veranstaltungen am 30. April und 01. Mai. Am
Sonntag (30. Mai) wird die Bundespolizei die An- und Abreisen zu zwei
Versammlungen in Essen und Bochum überwachen. Hierzu wird die
Bundespolizei auf den Bahnhöfen und Haltepunkten der
Veranstaltungsorte präsent sein.

Zudem wird im Dortmunder Hauptbahnhof ein Augenmerk auf die An-
und Abreise von Teilnehmern der Mayday in der Dortmunder
Westfalenhalle gelegt. In den vergangenen Jahren wurden im
Hauptbahnhof und auf verschiedenen Haltepunkten Verstöße gegen das
Betäubungsmittelgesetz festgestellt.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird auch an diesem 01. Mai
die Bundespolizei bereits in den frühen Morgenstunden die Bahnanlagen
im Bereich der Versammlungen in Essen und Dortmund überwachen. Hierzu
wurden im Vorfeld Abstimmungsgespräche mit den Polizeibehörden in
Dortmund und Essen geführt.

Reisende die am 01. Mai die Hauptbahnhöfe in Essen und Dortmund
für ihre Reise nutzen, sollten frühzeitig anreisen und sich ggf. über
Alternativrouten informieren. Gerade vor und nach den Veranstaltungen
kann es in Zügen und an den Bahnhöfen voll werden bzw. zu Sperrungen
kommen.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s