Der Polizeibericht

Gaststätteneinbruch in Hohenlimburg

Hagen (ots) – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind
unbekannte Täter in den Gaststättenbereich des Werkhofs in
Hohenlimburg eingedrungen. Die Außentüren waren augenscheinlich
unversehrt, wie es den Einbrechern gelungen ist, in das Objekt zu
gelangen, ist noch unbekannt. Innerhalb der Gaststätte fanden die
Polizisten eine Bürotür und eine Geldkassette aufgebrochen vor. Nach
einer ersten Durchsicht fehlen ein dreistelliger Geldbetrag, ein
USB-Stick sowie mehrere Flaschen Cola. Zeugen, die weiterführende
Hinweise geben können, melden sich bitte unter der 986 2066.
Körperverletzung in der Bahnhofstraße

Hagen (ots) – Am Donnerstagabend gegen 21.00 Uhr kam ein
29-jähriger Mann in die Polizeiwache in der Bahnhofstraße und gab an,
dass er wenige Minuten zuvor niedergeschlagen worden sei. Zwei
unbekannte Männer hatten ihn im Bereich der Hindenburgstraße
angesprochen und gefragt ob er Drogen für sie hätte. Als der junge
Mann die Frage energisch verneinte und dabei nach eigenen Angaben
beleidigend wurde, versetzte ihm einer der beiden mehrere
Faustschläge gegen den Kopf. Er beschrieb den Schläger als etwa 1,80
Meter groß, bekleidet mit Lederjacke, Jeans und weißen Turnschuhen.
Der zweite Unbekannte hielt seinen Begleiter von weiteren Attacken ab
und der Geschädigte meldete sich bei der Polizei. Durch die Schläge
hatte er eine Prellung davongetragen und ein Stück Zahn war
abgebrochen. Nach der Anzeigenaufnahme wollte er selbständig einen
Arzt aufsuchen. Eine erste Fahndung nach dem Täter verlief ohne
Erfolg. Hinweise bitte an die 986 2066.
Wildunfall auf der L528

Breckerfeld.  (hb) Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Breckerfeld mit
dem Stichwort „Verkehrsunfall – auslaufende Betriebsmittel“ zur
Brantener Straße alarmiert.
Auf der L528 war es im Bereich Höhe Landwehr zu einem Wildunfall
gekommen.
Die Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld konnten keine
auslaufenden Betriebsmittel feststellen.
Somit beschränkten sich die Maßnahmen bis zum Eintreffen der Polizei
auf das Absichern der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr.
Mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache endete der Einsatz nach
etwa einer Stunde.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s