Matthäus-Kinder begeistern mit Luther-Musical

am

(Stefanie Kamp) Hagen. Vor gut einem Jahr fiel die Entscheidung, dass die Matthäus-Kirchen-Gemeinde das Lutherjahr 2017 nicht ohne einen eigenen Beitrag vergehen lassen wollte. Das sollten aber keine theoretischen Abhandlungen oder Vorträge sein. Die Geschichte von Luther sollte von Kindern vorgetragen werden. So fiel die Wahl auf das Kinder-Musical des Komponisten, Texter und Sänger Heiko Bräuning.

Seit neun Monaten wurde also um Kinder zwischen 6 und 11 Jahren und Jugendliche geworben, die als Schauspieler oder im Chor mitmachen wollten. Kostüme wurden genäht, Bühnenbilder entworfen, Videoszenen einstudiert und abgedreht, Live-Szenen gedreht… In der Woche nach Ostern kamen dann 35 Mädchen und Jungen täglich zur Luther-Musical-Woche, um neben viel Spiel- und Bastelprogramm auch für den Chor zu proben. Parallel dazu probte die Schauspieltruppe und das Bühnenbild wurde aufgebaut. Nach summiert weniger als 8 Stunden Probe saßen alle Liedbeiträge der eifrigen Sängerinnen und Sänger. Samstags war Generalprobe in den selbstgenähten Kostümen nach historischem Vorbild.

Am 23.04. warteten dann fast 350 gespannte Besucher ab 15:30 Uhr in der gefüllten Kirche auf die Premiere. Von der ersten Sekunde an die Kinder ihre gute Laune auf das Publikum überspringen und nahmen es mit in die gute Stube Martin Luthers, der mit seiner Frau Käthe, seinen vier Kindern, einem Studenten und der etwas seltsamen Hausgehilfin „Muhme Lehne“ beim Abendessen sitzt. Und wie soll es anders sein, die Kinder sind mit dem Essen nicht zufrieden und Luther kontert, dass er es früher nicht so gut hatte. Das greifen die Kinder sofort auf und drängen ihren Vater dazu, die Geschichte zu erzählen. Dieser nimmt das auf und so kommt seine Geschichte vom Studenten Martin über den Anschlag der Thesen bis zur ersten deutschsprachigen Luther-Bibel zur Sprache.

Die Darsteller auf der Bühne und der Chor wechselten sich, unterbrochen von eingespielten Videoszenen, ab und besonders bei den Liedern war zu spüren, dass auch die Zuschauer gefangen waren, sodass sie bei dem Luther-Lied „Eine feste Burg ist unser Gott“ dann auch kräftig mitsangen. Nach etwa 75 Minuten und dem Schlusslied entlud sich die Spannung in einem riesengroßen Applaus, den sich alle redlich verdient hatten. Mit einer Zugabe endete die Aufführung und, wie in der Matthäus-Gemeinde üblich, konnten danach noch alle bei Kaffee und Knabbereien zusammenbleiben, weil man sich über so ein tolles Erlebnis einfach mit den anderen austauschen muss.

Wer aus Zeitgründen nicht dabei sein konnte, hat noch zweimal die Möglichkeit, zuzuschauen. Am Freitag, 28.04.2017 um 18:00 Uhr, als Benefiz-Veranstaltung zugunsten des Kinderhospizdienstes Sternentreppe in der Matthäuskirche Hagen, Lützowstr. 113, und am Samstag, 06.05.2017, 15:00 Uhr in Gemeindehaus der Reformierten Gemeinde Hagen, Bergischer Ring 37. Einlass ist jeweils 30 Minuten vorher. Der Eintritt ist frei, über eine Spende am Ausgang würden sich, besonders die Sternentreppe, freuen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s