Adrenalinkick? Hindernisse auf Gleise gelegt

Freude an der Zerstörung von Gegenständen? Adrenalinkick durch die
Lebensgefahr im Gleisbereich?

Worin liegt der Sinn, Hindernisse in die Gleisanlagen von
Bahnstrecken zu legen? Diese Frage stellten sich Einsatzkräfte der
Bundespolizei gestern Abend (26. April) im Bereich einer Bahnstrecke
in Dortmund.

Gegen 19:00 Uhr informierten Mitarbeiter der Bahn die
Bundespolizei über Hindernisse im Gleisbereich einer Bahnstrecke
Dortmund-Bövinghausen – Dortmund-Lütgendortmund Nord. Daraufhin wurde
eine Streckensperrung (Strecke RB 43) von 19:43 Uhr bis 20:00 Uhr
durchgeführt.

Im Bereich der Gleisanlagen am Dorstfelder Hellweg stellten
Bundespolizisten eine Betonplatte und ein Eisengestell sicher, welche
durch Unbekannte auf die Schienenköpfe gelegt wurden. Einsatzkräfte
beseitigten die Gegenstände und fahndeten im Nahbereich nach den
Verursachern. Es konnten jedoch niemand festgestellt werden.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen
gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der
kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000.

Außerdem wird darauf hingewiesen, dass jegliche Bereitung von
Hindernissen im Betrieb der Eisenbahn keine Kavaliersdelikte sind und
vom Gesetzgeber massiv unter Strafe gestellt wird. Je nach schwere
der Tat und eingetretenen Schaden kann eine mehrjährige Haftstrafe
durch das Gericht verhängt werden.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s