Geschwindigkeitsüberwachungen im Hagener Stadtgebiet

Auch in der Zeit vom 18. bis 29. April finden im Hagener Stadtgebiet wieder kommunale Geschwindigkeitsüberwachungen an Gefahrenstellen, Unfallschwerpunkten und in schutzwürdigen Zonen statt. Geschwindigkeitsüberwachungen im Hagener Stadtgebiet weiterlesen

PKW landet im Graben

Breckerfeld. (hb) Die Freiwillige Feuerwehr Breckerfeld wurde in der
Nacht zu Sonntag in die Steinbachstraße gerufen.
Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen, in den Straßengraben, durch
den ein Bach fließt, gefahren und auf der Fahrerseite
liegengeblieben. Bei dem Unfall lösten die Airbags des Fahrzeugs aus.
Die beiden Insassen konnten den PKW jedoch unverletzt selbstständig
verlassen.
Die Einsatzkräfte des Löschzugs Breckerfeld kümmerten sich um die
Verunfallten. Da sich auf dem Wasser ein leichter Ölfilm gebildet
hatte, wurde zwei Ölsperren aufgebaut und die Untere Wasserbehörde
verständigt.
Bis zur Bergung des PKW durch ein Abschleppunternehmen blieben die
ehrenamtlichen Einsatzkräfte vor Ort, um eventuell auslaufende
Betriebsmittel auffangen zu können.

Der Einsatz für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute endete gegen 04:30
Uhr mit Ankunft an der Feuer- und Rettungswache.

WORKSHOPS IM JUNGEN MUSEUM

Am Dienstag, den 18. April findet um 11.15 bis 12 Uhr ein Workshop mit Joachim Hecker im Jungen Museum statt. Können Bilder leben? Und können sie sich sogar bewegen? In seinem neuen Buch «Das Raumschiff der kleinen Forscher» hat der Hagener Autor Joachim Hecker ein Experiment dazu, in dem er Kunst und Wissenschaft zusammenbringt. Dafür hat ihm der britische Künstler Patrick Hughes aus London ein Bild geschickt, das ganz einfach aufgebaut ist, aber ganz raffiniert funktioniert. Die Hälfte des Kunstwerkes passiert nämlich in unserem Kopf! Der Künstler ist in Hagen übrigens gut bekannt, denn Patrick Hughes hatte einmal eine Ausstellung im Osthaus Museum. Und Joachim Hecker hat alle seine sechs Bücher für kleine und große Kinder in Hagen geschrieben.
Gemeinsam wird ein dreidimensionales Kunstwerk gebastelt. Und wer nicht aufhören kann, baut noch den sagenhaften „Ames-Raum“, in dem Kleine ganz groß und Große ganz klein werden. An dem Workshop können maximal 20 Personen teilnehmen; geeignet ist der Kurs für neugierige Menschen ab 8 Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Person inkl. Eintritt und Material. Ein weiterer Termin wird angeboten am Mittwoch, den 19. April um 11.15 Uhr. Eine Anmeldung zu dem Workshop ist erforderlich unter: 02331-207 2740.
Und am Samstag, den 22. April, von 11.30-13.30 Uhr, geht der Hagener Künstler Nuir Irak der Frage nach: „Ist das Kunst oder kann das weg?“ Bei einem inspirierenden Rundgang durch das Kunstquartier wird erkundet, was die Originalität eines echten Kunstwerks ausmacht. Dabei wird die Ausstellung „#participate – Mach Dich zum Kunstwerk“ besucht, wo sich die Teilnehmer in Kunstwerken selbst in Szene setzen können. Danach wird ein Kunstwerk aus der Museumssammlung „gefälscht. Es wird gemalt und übermalt, ausgeschnitten und collagiert.
An dem Workshop können jeweils maximal 12 Personen teilnehmen, die Teilnahmegebühr beträgt 5 € pro Person inkl. Eintritt und Material. Eingeladen sind Jung und Alt: Eltern(teil) mit Kind(ern), Großmutter und/oder –vater mit Enkelkind(ern), aber natürlich auch Einzelpersonen ab 8+. Eine Anmeldung zu dem Workshop ist erforderlich unter: 02331-207 2740.