Vortragsreihe „Gegen den Strom“: Marine Présidente?

Um die anstehende Präsidentenwahl in Frankreich geht es in einer gemeinsamen Diskussionsveranstaltung der Volkshochschule Hagen und der Weiterbildungseinrichtung „Arbeit und Leben“ des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) am Mittwoch, 19. April, um 18 Uhr im Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestraße 14.

Bernhard Sander untersucht in der Vortragsreihe „Gegen den Strom“ kurz vor der Wahl in Frankreich den Realitätsgehalt eines drohenden Szenarios. In der Diskussion geht es um mögliche Konsequenzen einer rechtspopulistischen Regierung und um die Auswirkungen auf die nationale und europäische Politik.

Am 23. April wählt Frankreich vielleicht die rechtspopulistische Spitzenkandidatin des Front National, Marine Le Pen, zur Nachfolgerin von Francois Hollande. Doch wie realistisch ist das Szenario „Marine Présidente“? Falls der Front National an die Regierung kommt, wird sich nicht nur die politische Kultur der Republik radikal verändern, sondern die gesamte europäische Politik. Die zentralen Themen des Front National sind altbekannt: Einwanderung radikal stoppen, raus aus der EU, weg mit dem Euro, Schluss mit der gleichgeschlechtlichen Ehe und die Wiedereinführung der Todesstrafe. Und wie schafft es die Parteiführerin Marine Le Pen, mit rechtspopulistischen Positionen gerade junge Franzosen in ihre Partei zu locken und Wahlen zu gewinnen? Wer ist diese Frau? Was macht sie „erfolgreich“? Und was bedeutet das: Der Rechtspopulismus an der Macht?

Der Eintritt zu dieser gemeinsamen Veranstaltung ist frei. Weitere Informationen gibt es bei der VHS unter Telefon 02331/207-3622 oder im Internet www.vhs-hagen.de.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s