Halbjahresbilanz auf dem Ausbildungsmarkt

Nachfrage nach Ausbildung steigt Halbzeitbilanz auf dem Ausbildungsmarkt 2016/2017 Das Ausbildungsjahr 2016/2017 läuft bereits seit Oktober. Nun zieht die Agentur für Arbeit eine erste Bilanz. In Hagen und im Ennepe-Ruhr-Kreis suchen aktuell noch 2067 junge Männer und Frauen einen Ausbildungsplatz. Ihnen stehen jedoch nur 1503 freie Ausbildungsstellen zur Verfügung und damit rechnerisch nur 0,73 Stellen pro Bewerber. Damit sind die Chancen für die jungen Menschen in der Region trotz einer geringen Verbesserung zum Vorjahr, aber immer noch schlechter als im Durchschnitt von NRW.

Agenturleiter Marcus Weichert appelliert an Unternehmen, an die betriebliche Zukunft zu denken und jetzt weitere Fachkräfte auszubilden. Jungen Menschen rät er, sich dringend für mehr als nur den einen Wunschberuf offen zu zeigen: „Oft kann man auf den ersten Blick nicht erkennen, welche Berufe zu den eigenen Neigungen und Fähigkeiten passen. Da ist es wichtig, sich intensiv mit unseren Experten in der Berufsberatung zu unterhalten, um damit die eigenen Chancen auf einen Ausbildungsplatz deutlich zu erhöhen.“

Die Entwicklung in der Stadt Hagen

Während die Zahl der gemeldeten Bewerber im Vergleich zum Vorjahr um 11,4 Prozent angestiegen ist, wurden auch 23,7 Prozent mehr Ausbildungsstellen, nach dem massiven Rückgang im vergangenen Jahr, von Wirtschaft und Verwaltung zur Verfügung gestellt.

Seit Oktober 2016 haben sich 1648 junge Menschen auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle an die Berufsberatung gewandt– das sind 168 mehr als vor einem Jahr. Ihnen stehen insgesamt aber nur 923 Ausbildungsstellen zur Verfügung. Damit kommen auf einen Bewerbe rein statistisch nur 0,58 Ausbildungsstellen. Unbesetzt sind davon aktuell aber noch 578.

Ein Blick auf die unversorgten Bewerberinnen und Bewerber verrät: Von den 1648 jungen Erwachsenen suchen aktuell noch knapp 1000 einen Ausbildungsplatz. Die meisten verlassen im Sommer die Schule. 443 Bewerberinnen und Bewerber Haben die Schule bereits in früheren Jahren verlassen. Fast zwei Drittel (621 junge Männer und Frauen) aller unversorgten Bewerberinnen und Bewerber können einen Hauptschul- oder Realschulabschluss vorweisen – eine Grundlage, die für viele Ausbildungsstellen Voraussetzung ist.

„Die Zahl der in Hagen noch verfügbaren gemeldeten Ausbildungsstellen reicht trotz des erfreulichen Anstiegs in Relation zum Vorjahr für die gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber bei weitem nicht aus. Bedauerlicherweise finden Bewerber und Ausbildungsbetriebe dennoch immer schwieriger zusammen, was oftmals ein Zeichen überhöhter Ansprüche und Vorstellungen auf beiden Seiten ist. Manchmal ist es jedoch auch so, dass es durchaus freie Stellen in den von den Bewerberinnen und Bewerbern gewünschten Berufen gibt und es dennoch nicht zum Vertragsabschluss kommt, weil die angebotenen Ausbildungsberufe nicht die Interessenlagen vieler Jugendlicher treffen“, so Weichert.

Die nachfolgende Tabelle liefert einen Überblick über das aktuelle Verhältnis von Angebot und Nachfrage.

Die Hagener TOP 10 der unversorgten Bewerberinnen und Bewerber unbesetzten Ausbildungsstellen

Kaufmann/-frau Büromanagement 75

Kaufmann/-frau im Einzelhandel 28

Verkäufer/in 67

Fachkraft – Lagerlogistik 23

Industriekaufmann/-frau 64

Bankkaufmann/-frau 23

Medizinische/r Fachangestellte/r 58

Industriemechaniker/in 22

Kaufmann/-frau im Einzelhandel 51

Kaufmann/-frau Büromanagement 22

Kfz-Mechatroniker/in 42

Verkäufer/in 19

Industriemechaniker/in 40

Kaufmann/-frau Spedition/Logistik 18

Maschinen- und Anlagenführer/in 40

Maler / Lackierer 16

Friseur/in 24

Eisenbahner im Betriebsdienst 16

Automobilkaufmann/-frau 23

Medizinische/r Fachangestellte/r 16

Die Entwicklung im Ennepe-Ruhr-Kreis

Im Vergleich zum Vorjahr verschlechterte sich die Situation auf dem Ausbildungsmarkt im Ennepe-Ruhr-Kreis, da deutlich mehr Bewerber und gleichzeitig nur wenig Stellen mehr gemeldet wurden. Insgesamt stehen jedem Bewerber 0,87 Stellen zur Verfügung (Vorjahr 0,99). Seit Beginn des Berichtsjahres haben sich 1914 junge Erwachsene gemeldet, 240 mehr als im Vorjahr (+ 14,3 Prozent). Gleichzeitig stehen 1502 Berufsausbildungsstellen zur Verfügung – das sind 35 Stellen (+ 2,4 Prozent) mehr als im Vorjahr. Aktuell sind noch 1069 Bewerberinnen und Bewerber unversorgt. Auch hier wird der Großteil im kommenden Sommer die Schule beenden. 450 von ihnen haben aber bereits die Schule in den Vorjahren verlassen. Von den unversorgten Bewerbern können 619 einen Hauptschul- oder Realschulabschluss vorweisen. Marcus Weichert betont:

„Nach wie vor reicht das Ausbildungsplatzangebot auch im EnnepeRuhr-Kreis nicht aus, um die Ausbildungswünsche der jugendlichen Bewerberinnen und Bewerber zu decken. Wir sehen, dass sich die Lage auf dem Ausbildungsmarkt hier eher verschlechtert als verbessert, daher ist es keine Lösung, einfach abzuwarten. Vielmehr sind Arbeitgeber gleichermaßen wie Jugendliche gefragt, die individuellen Lösungen fernab von ausgetretenen Pfaden zu suchen und Suchstrategien zugunsten von Flexibilität und Offenheit zu erweitern. Dies setzt aber voraus, dass die ausbildungsberechtigten Betriebe ihr Ausbildungsplatzangebot für das laufende Jahr noch deutlich erweitern.“

Die EN-TOP 10 der unversorgten Bewerberinnen und Bewerber unbesetzten Ausbildungsstellen

Kaufmann/-frau – Büromanagement 84

Verkäufer/in 115

Medizinische/r Fachangestellte/r 63

Kaufmann/-frau im Einzelhandel 43

Kaufmann/-frau im Einzelhandel 57

Industriekaufmann/-frau 31

Verkäufer/in 54

Kaufmann/-frau – Büromanagement 31

Industriekaufmann/-frau 49

Anlagenmechaniker/in Sanitär 27

Kfz.-Mechatroniker/in 48

Industriemechaniker/in 25

Industriemechaniker/in 39

Medizinische/r Fachangestellte/r 25

Tischler/in 23

Mechatroniker 23

Fachkraft – Lagerlogistik 20

Fachkraft – Lagerlogistik 22

Automobilkaufmann/-frau 18

Kfz-Mechatroniker/in 20

Jugendliche, die sich beruflich orientieren möchten, können sich jederzeit bei der Berufsberatung kostenfrei melden unter: 0800 / 4 5555 00. Arbeitgeber können jederzeit freie Arbeits- und Ausbildungsplätze kostenfrei melden unter: 0800 / 4 5555 20.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s