Boxen: Hans Kalbfell Gedächtnisturnier

(Fatih Kurukafa – Box Sport Club Haspe 1949/97 eV.) Der Samstag Abend war ganz dem Boxsport gewidmet. 250 Zuschauer verfolgten das 2. Hans Kalbfell Gedächtnisturnier in der Rundturnhalle Haspe. 22 Vereine waren angereist um ihre Athleten auf dieser Veranstaltung boxen zu lassen. Dem Boxpublikum wurden 19 Boxkämpfe präsentiert.  Vom Wittener Boxsport über den Boxclub Vorwärts Bielefeld bis hin zum Königlichen Boxring Eupen aus Belgien waren Boxsportvereine vertreten. Bei dem Sichtungs- und Talentförderungsturnier kamen auch 6 Athleten vom Box Sport Club Haspe 1949/97 eV zum Einsatz. David Bauer unterlag in einem technisch souveränem Kampf dem Remscheider Furkan Aslan nach Punkten. Noel Grigori gewann in der Juniorenklasse 66kg gegen Taylan Erciyes vom ÖSG Dortmund. Dabei konnte Noel seine Körpergröße und Reichweite voll ausnutzen. Er zeigte dem Publikum einen technisch schönen Kampf und setzte das um, was er im Training lernen konnte. Auch der Hasper Eyüp Yavuz konnte seinen Gegner Amer Yasen von Schwerter Boxsport dominieren. Trotz sichtbarer Nervosität bei seinem ersten Boxkampf konnte er harte Treffer erzielen, so dass sein Gegner sogar angezählt werden musste. Mit Burak Karapicak konnten sich die Hasper Boxer den dritten Pokal bei der Jugendklasse 60kg an diesem Abend sichern. Burak sicherte sich in seinem 4. Kampf einen Sieg über den Dortmunder Haytem Lebbar ganz überlegen und klar nach Punkten.
Nicht so viel Glück hatte der Hasper Andrej Hirsch. Er unterlag seinem Gegner Jeremy Pohl vom Boxsport Bielefeld. Nach einer starken ersten Runde baute der Hasper Andrej Hirsch in den folgenden Runden leider viel zu sehr ab und verschenkte viele Punkte. Auch Mahmoud Haidar hatte nicht so viel Glück an diesem Abend. Der 20 jährige Mahmoud Haidar unterlag im Männer Halbschwergewicht 81kg Cemil Demir vom Boxsport Bielefeld nach Punkten.
Zufrieden zeigten sich die Trainer Mahmut Kurukafa, Nedzad Saljic und Raul Fernández mit den Ergebnissen ihrer Athleten. Von 6 Kämpfen konnte man 3 siegreich beenden. Jugendwart Esat Kösemihaloglu schwärme von der Stimmung in der Halle und den zusammenhalt im Verein. Er ist für die Jugendarbeit und den Nachwuchs beim BSC Haspe verantwortlich.
Auch die Kampfbegegnungen der Boxer aus den anderen Vereinen hatten es in sich. So wurden dem Publikum mit der Begegnung Aylin Gezer vom BBC Remscheid gegen Dilara Kisikyol TUS Rheindorf ein starker Frauenboxkampf präsentiert, indem Dilara als Siegerin den Ring verließ. Mit den Athleten Bora Karasu vom BC Vorwärts Bielefeld gegen Marko Gnech vom Boxsport Bielefeld wurden dem Publikum erfahrene A Klasse Kämpfer präsentiert, die über 60 Kämpfe und mehrere bedeutsame Titel haben. So war auch die Begegnung Hamlet Babayan gegen Khavahi Israilov ein technisch sehr hochwertiger Kampf.
Trotz Parallelveranstaltungen wie dem Bundesligaspiel Dortmund – Schalke als auch dem Profiboxen Marco Huck in der Westfalenhalle Dortmund waren die Hasper zufrieden mit dem Gedächtnisturnier. „Unser Ziel war es dem Nachwuchs eine Platform zu bieten und an die Hasper Boxlegenden wie Hans Kalbfell, Ferdi Hoog, Günter Katt, Walter Möbus und aller anderen zu gedenken. Wir konnten bei uns im Amateurboxen sogar technisch hochwertigere Boxkämpfe sehen wie beim Profiboxen von Marco Huck auf RTL. Im November werden wir wieder eine große Boxveranstaltung aufziehen“ so der Geschäftsführer Fatih Kurukafa.

Advertisements
Kategorien:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s